Home Blog Meine Tipps für einen Aktivurlaub in Tirol

Meine Tipps für einen Aktivurlaub in Tirol

von Sabine
4 Kommentare

Dieses Jahr wird alles anders. Auch die Urlaubsplanung wird anders verlaufen, als all die Jahre vorher. Ja, es hat sich einiges verändert. Aber wo kann ich denn nun meinen Aktivurlaub verbringen? Wie wird es nur werden, wenn die Grenzen in die Nachbarländer oder anderen Staaten geschlossen bleiben? Können wir überhaupt dieses Jahr einen Urlaub planen oder fällt er vielleicht gänzlich ins Wasser? Kann ich dieses Jahr in meine geliebten Dolomiten? Ich bin gespannt.

Ich persönlich glaube, dass wir Österreicher nur Urlaub im eigenen Land machen können. Aber wohin sollen wir denn in diesem Jahr fahren, wenn wir im eigenen Land bleiben sollen?
Ich hab da ein paar richtig tolle Tipps für einen Aktivurlaub in Tirol gefunden. Und diese möchte ich euch gerne zeigen:  *Unbezahlte und unbeauftragte Werbung

Aktivurlaub in Tirol – Ab in die Ferienregion Imst

Da wir unsere freie Zeit ja gerne aktiv in der schönen Natur beim Klettern, Klettersteig gehen, wandern oder biken verbringen, gibt es im wunderschönen Nachbarland Tirol hierfür ganz viele tolle Möglichkeiten. Besonders die Region Imst bietet für den Kletterer alles, was das Herz begehrt. Sportkletter- und Mehrseillängen Routen die perfekt abgesichert sind, eignen sich perfekt dafür.

Tolle Klettergebiete

Besonders die Klettergebiete Rote Wand, Nassereith oder auch die Burschlwand sind richtig toll. Schöner Fels und lässige Routen. Auf der Internet-Seite climbers-paradise.com findet ihr unzählige Informationen über das Klettern in ganz Tirol. Wir haben schon etliche Klettergebiete hier besucht und sind immer wieder von der Vielfalt beeindruckt.

Nicht nur Kletterer fühlen sich hier zu Hause, auch die Wanderer und Klettersteiggeher finden hier eine tolle Auswahl. Der Leithe Klettersteig in Nassereith ist besonders schön und wartet mit einer Hängebrücke auf die Besucher. Gleich neben dem Klettersteig befindete sich das Klettergebiet Nassereith und es gibt hier eine enorme Auswahl an verschiedenen Kletterrouten.

Die Rosengartenschlucht in Imst

Wie wäre es mit einem Besuch der Rosengartenschlucht in Imst? Die 1,5 km lange Schlucht ist besonders für Kinder ein tolles Erlebnis und wenn es im Sommer sehr heiß ist, eine tolle Alternative zum Schwimmbad. Diese Schluchtenwanderung startet direkt in Imst und ihr werdet überrascht sein, wie viele tolle Wasserfälle es hier gibt.

Weingut Flür – Tarrenz

Und wenn ihr in Imst seid, dann ist der Weg nach Tarrenz nicht weit. Dort solltet ihr unbedingt bei der lieben Alexandra vom Weingut Flür vorbei schauen. Hier gibt es eigens angebaute Weine aus Tirol und die sind richtig köstlich. Man kann sich ja nicht immer nur sportlich betätigen, auch der Genuss soll nicht zu kurz kommen, oder?
Ein Gläschen in Ehren kann niemand verwehren. Prost!

Wanderungen rund um die Muttekopfhütte

Die Region Imst bietet unzählige Wanderungen. Eine, die mir besonders gut gefallen hat, ist die Wanderung zur Muttekopfhütte. Von Hoch Imst aus führt ein Wanderweg zum SunOrama. (Diesen könnt ihr mit dem Sessellift abkürzen.) Von hier aus geht es über den Drischlersteig zur Muttekopfhütte. Hier auf der Muttekopfhütte habe ich die besten Kaspressknödel ever gegessen. Eine Einkehr ist Pflicht!

Rund um die Muttekopfhütte gibt es auch einen Klettersteig und viele tolle Sportkletterrouten. Die Landschaft hier heroben ist ein Traum. Man möchte gar nicht mehr weg von hier. Die Fauna und Flora ist so wunderschön und das saftige grün der Wiesen ist phantastisch.

Für den Abstieg von der Muttekopfhütte kann ich euch den Weg zur Untermarkteralm empfehlen. Vorbei am Latschenturm – auch ein Klettergebiet in der Ferienregion Imst – geht es zur Untermarkteralm. Hier werdet ihr mit einem grandiosen Ausblick belohnt und eine gute Verköstigung gibt es noch dazu. Wer Lust hat, kann den Weg ins Tal mit dem Alpin Coaster abkürzen. Ein Erlebnis für Groß und Klein.

Wie komme ich hin?

Imst liegt im westlichen Teil von Tirol. Die Ferienregion Imst erreicht ihr von Bregenz aus mit dem Auto in 1 1/2 Stunden und von München seid ihr in gut 2 Stunden am Zielort. Wenn ihr von der Richtung Salzburg kommt, dann erreicht ihr Imst in 2 h 50 Minuten. Alle angeführten Aktivitäten könnt ihr gut von Imst aus erreichen. Als Basis für eure Unternehmungen kann ich euch das Alpenhotel Linserhof mit einem eigenen Badesee wärmstens empfehlen. Es befindet sich in Hochimst.

…mit einem eigenen Badesee!

Aktivurlaub im Ötztal

Es gibt noch eine weitere tolle Region, die ich euch hier in Tirol gerne vorstellen möchte.Viele von euch haben vielleicht schon mal was von der Area 47 gehört. Diese befindet sich am Eingang des Ötztal. Hier könnt ihr euch beim Klettern am Kletterturm, beim Rafting oder Blobbing oder auf der Water Ramp und ganz vielen anderen coolen Aktivitäten austoben. An all die Adrenalinjunkies unter euch, schaut euch mal auf der Seite der Area 47  um, ihr werdet sicher fündig!

Kletter im Ötztal

Auch das Ötztal bietet unzählige Kletterrouten. Der Fels hier ist meistens Granit und eher für mich als Kalkstein Klettererin gewöhnungsbedürftig. Aber wenn man mal den Dreh raus hat, dann macht es unheimlich viel Spaß, im Granit zu klettern.

Hier befinden sich 19 verschiedene Klettergärten und rund 750 verschiedenen Kletterrouten. Auch Mehrseillängen Routen finden sich hier zur genüge. Es gibt also viel zu tun.

Einer der bekanntesten Klettergärten hier ist bestimmt  das Klettergebiet Tumpen in Umhausen. Eine Felswand mit unzähligen, perfekt abgesicherten Routen. Ein Picknickplatz am Fuße der Felswand. Eine ebene große Wiese zum Spielen für die Kids, Herz was willst du mehr. Hier ist man nie alleine beim Klettern.

Klettersteige im Ötztal

Auch 8 Klettersteige könnt ihr hier begehen. Einer der schönsten Klettersteige, den ich je gegangen bin, befindet sich auch hier im Ötztal. Der Lehner Wasserfall Klettersteig  – beeindruckend und unglaublich schön.

Der Stuibenfall steht schön länger auf meiner To Do Liste – diesen möchte ich unbedingt noch dieses Jahr in Angriff nehmen. Er befindet sich ebenfalls hier im Ötztal.

Der beeindruckende Lehner Wasserfall Klettersteig befindet sich hier im Ötztal!

Wanderung rund um den Pitburger See

Der Pitburger See liegt in der Nähe von Ötz. Hier in Ötz folgt ihr einfach der Beschilderung zum Pitburger See und könnt diesen dann nicht verfehlen. Diese tolle Wanderung rund um den See ist auch mit Kindern sehr gut möglich. Das grünliche, glasklare Wasser verzaubert und lädt zum Staunen ein.

Wie komme ich hin?

Nur ca. 15 Minuten mit dem Auto von Imst entfernt, befindet sich das Ötztal. Das Panoramahotel Daniel kann ich euch hier als Basis empfehlen. Es befindet sich am Taleingang in Sautens. Die Küche und auch die Lage des Hotels sind sehr gut.

Ab ins Zillertal

Vom Ötztal geht es weiter in Richtung Zillertal. Was dieses Tal alles zu bieten hat möchte ich euch kurz vorstellen. Im Zillertal gibt es wie fast überall in Tirol sehr viele Kletter und auch Bouldergebiete. Zudem gibt es bei schlechtem Wetter die Möglichkeit, das Klettern ins Kletterzentrum Zillertal zu verlegen. Eine mega lässige Kletterhalle mit vielen coolen Kletterrouten.

Unser Sohn Jürgen klettert “Bachhexe 8a” im Zillertal

Jürgen in Total brutal 8b Zillertal (Soweit ich weiß, ist diese Route inzwischen gesperrt!

Das Zillertal ist aber nicht nur fürs Klettern und Bouldern bekannt, hier kommen Wassersportler voll auf ihre Kosten. Canyoning oder auch Raften in der Ziller ist total lässig und wenn ihr in dieser Region seid und es noch nie versucht habt, dann ist es Zeit, es hier auszuprobieren. Die Guides von Mountain Sports führen euch sicher durch diese Sportarten.

Wenn wir im Zillertal sind, dann zieht es uns mehr zu den Felsen als auf Wanderungen. Wer aber Wasserfälle liebt, dem ist die Wanderung zum Schleierwasserfall in Hart ans Herz gelegt. Besonders für Kinder geeignet, erwartet euch hier ein hoher und schöner Wasserfall.

Eine Tour, welche ich schon länger auf meiner To do Liste habe, ist die Wanderung zur Olperer Hütte mit der berühmten Hängebrücke und die Wanderung ins Klein Tibet im Zillergrund. Vielleicht schaffe ich es in diesem Jahr, denn ich will da unbedingt mal hin.

Was ihr sonst noch alles im Zillertal machen könnt, habe ich euch in einem separaten Beitrag zusammen geschrieben. Mit dabei sind Tipps für eure Übernachtung und was für Möglichkeiten es bei Schlechtwetter im Zillertal gibt.

Wer vom Zillertal aus einen Tagesausflug machen möchte, dem kann ich einen Besuch der berühmten Krimmler Wasserfälle empfehlen. Diese sind in 50 Minuten von Ramsau im Zillertal erreichbar und zählen zu den höchsten Wasserfällen in Österreich und sind wirklich beeindruckend.

Die beeindruckenden Krimmler Wasserfälle sind vom Zillertal für einen Tagesausflug gut erreichbar.

Der Natur Eis Palast am Hintertuxer Gletscher

Ein weiteres tolles Ausflugsziel ist der Natur Eis Palast am Hintertuxer Gletscher. Mit der Bahn geht es hinauf auf den Gletscher und mit einen Führer geht es in den Natureispalast. Unglaublich, wie schön die Eisformationen hier sind. Mit einem kleinen Boot kann man sich auf dem Gletschersee fortbewegen. Ein unbeschreibliches Erlebnis.

Wie komme ich hin?

Das Zillertal befindet sich etwa in der Mitte von Tirol. Von Jenbach aus verläuft das Tal südlich. Anreise mit dem Auto ab Bregenz bis nach Mayrhofen in ca. 2 Stunden 50 Minuten. Die Region um Mayrhofen eignet sich gut als Ausgangspunkt für die vielen Aktivitäten. Wir haben das Hotel Mountain & Soul in der Ramsau im Zillertal für unsere Basis genutzt.

Aktiv rund um den Achensee

Wunderschön ist es auch rund um den Achensee, welcher nördlich des Zillertales liegt. Hier könnt ihr wandern, Klettersteig gehen, (E)-Biken und viele verschiedenen Wassersportarten ausüben. Wir haben den Dalfazer Klettersteig besucht und sind auf die Dalfazer Alm gewandert. Weiters erkundeten wir das Panorama Wandergebiet im Rofangebirge. Zum Klettern blieb und leider keine Zeit, aber wir kommen wieder.

Der Karwendel Höhenweg

Das Karwendel bietet natürlich eine Unzahl von wunderschönen und auch anspruchsvollen Wanderungen. Vielleicht könnt ihr euch noch an den Beitrag über den Karwendel Höhenweg im letzten Jahr erinnern? Eine der beeindruckensten Wanderungen, die ich je gemacht habe. Diese Wanderung führt von Seefeld im Tirol bis nach Scharnitz. Jedem ambitionierten Wanderer kann ich den Karwendel Höhenweg empfehlen. Hier geht es zu meinen Berichten.

Gut zu wissen: In vielen Regionen Tirols gibt es ab 3 Übernachtungen in einem Beherbergungsbetrieb die Gästekarte. Bei diesen Karten sind vielfach freie Berg und Talfahrten mit den Bahnen in der Region und sonstige Eintrittsermäßigungen beinhaltet. Erkundigt euch bei eurer Unterkunft, was es hier für Möglichkeiten gibt.

Besuch der Region St. Anton am Arlberg

Eine weitere lohnenswerte Region besonders für (E)Mountainbiker ist St. Anton am Arlberg. Alljährlich findet hier in St. Anton am Arlberg das E-Bike Festival statt. Hier könnt ihr die verschiedensten E-Mountainbikes testen und an geführten Bike Touren teilnehmen. Wir haben diese Möglichkeit genutzt, bevor wir uns unsere eigenen E-Bikes gekauft haben.

Auch in dieser Region ist der Aktiv-Urlauber bestens mit Outdoor-Aktivitäten eingedeckt. Wandern, Klettern Biken uvm. wird hier angeboten. Auch hier gibt es die Arlberg Sommercard. Diese haben wir genutzt und sind gemütlich mit der Bahn zum Kapall gefahren. Nicht nur im Winter ist es hier wunderschön. Seht selbst…

Ganz in der Nähe von St. Anton am Arlberg befindet sich die wildromantische Schnanner Klamm. Eine tolle Wanderung führt durch die Klamm und weiter bis zur Fritzhütte. Mein Fazit: Sehr lohnenswert!

Der Wilde Kaiser in Tirol

Ein Teil von Tirol, der zu den schönsten zählt ist die Region Wilder Kaiser. Ich durfte eine Woche am Wilden Kaiser verbringen und was soll ich sagen. Es ist einfach unglaublich schön dort. Ob zum Wandern, Klettern, E-Bike fahren oder Canyoning. Ich habe alles ausprobiert und gleich mehrere Beiträge über diese Region geschrieben. Klickt euch einfach mal durch und lasst euch ein wenig inspirieren:

Copyright: Viktoria Gruber

Das waren nun einige Tipps für einen Aktivurlaub in Tirol. Ein Land das unglaublich viel zu bieten hat. Hier hat man das Gefühl, dass sich alle Bewohner irgendwie sportlich betätigen. Die Landschaft bietet unglaublich viel und ist sehr abwechslungsreich. Durch die Nähe zu Vorarlberg zieht es uns immer wieder hierher.

Es gibt hier noch unzählige Regionen, die ich nicht kenne. So zum Beispiel das Pillerseetal, welches ganz weit oben auf meiner Bucket Liste steht. Weitere Täler, die ich sicherlich in der nächsten Zeit besuchen werde sind folgende:

  • Kaunertal
  • Paznauntal
  • Tannheimertal
  • Stubaital

Sobald ich diese Regionen erkundet habe, werde ich die neun Blogbeiträge hier verlinken. In welchem Bundesland von Österreich würdet ihr am liebsten einen Urlaub verbringen? Steht Tirol auch auf eurer Bucket Liste? Ich bin gespannt, welches euer Lieblingsland ist. Lasst es mich gerne in den Kommentaren wissen und zeigt mir eure Lieblingsplätze in Österreich.

Unterstützen wir den heimischen Tourismus und erkunden wir unser schönes Österreich. Vielleicht bei einem Aktivurlaub in Tirol.

Bis bald und bleibt gesund

Eure Bine

 

 

4 Kommentare

Weiter Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

4 Kommentare

Katrin Haberstock Mai 5, 2020 - 12:03 pm

Richtig schöne Bilder und super hilfreiche Tipps. Den Ort muss ich mir unbedingt merken. Da müssen wir unbedingt mal hin.
Danke dafür

Liebe Grüße
Katrin

Antworten
Sabine Mai 5, 2020 - 12:29 pm

Hallo Katrin,
Tirol ist wirklich wunderschön und vielseitig.
Viel Spaß in unserem Nachbarland.
lg
Bine

Antworten
Sabrina Bechtold April 25, 2020 - 4:16 pm

Eine wundervolle Zusammenstellung, liebe Sabine! Ich bin doch auch so ein großer Tirol-Fan, und kann es kaum erwarten, dass wir wieder dorthin reisen dürfen. Mein Bergweh steigt gerade ins Unermessliche.

Ötztal, Wilder Kaiser, Rosengartenschlucht – ich verbinde auch so tolle Erinnerungen damit!

Also, jetzt heißt es Daumen drücken, dass wir hoffentlich auch im Sommer wieder die Berge Tirols unsicher machen können! :-)

Ich wünsche dir ein tolles und sonniges Wochenende!

Sabrina

Antworten
Sabine April 25, 2020 - 7:27 pm

Liebe Sabrina,
es freut mich, dass Dir meine Zusammenstellung so gut gefällt.
Tirol ist für uns auch ein besonders lohnenswertes Land für einen Urlaub.
Auch mal übers Wochenende fahren wir gerne dorthin.
Ich hoffe auch, dass wir bald wieder dort Urlaub machen können.
Herzliche Grüße
Bine

Antworten

Diese Webseite nutzt Cookies. Ok Mehr erfahren