Meine Tipps für einen Besuch in St. Anton am Arlberg im Sommer

Werbung – da Produktnennung // Jeder der uns kennt weiß, dass wir unsere freie Zeit am Liebsten in der Natur bei sportlichen Aktivitäten verbringen. Wenn die Tage länger und die Temperaturen an der 30 Grad Grenze kratzen, dann zieht es uns immer in höhere Lagen. Was bietet sich dazu besser an, als einmal  im Sommer die Region St. Anton am Arlberg zu besuchen. Hier gibt es die Möglichkeit, eine große Anzahl von Wanderungen zu machen. Zudem gibt es in dieser Region eine Vielzahl von markierten E-Bike Routen. Da das E-Bike Festival gerade in St. Anton am Arlberg veranstaltet wird,  haben wir die Möglichkeit genutzt, dieses zu besuchen und viele verschiedene E-Mountainbikes zu testen.

Meine Tipps für einen Besuch in St. Anton am Arlberg im Sommer

E-Mountainbikes – eine ganz neue Erfahrung

Normalerweise gehen wir zum Biken in die Bodenseeregion – hier könnt ihr den Beitrag dazu lesen oder auch mal auf den Hausberg von Bregenz dem Pfänder. Dazu verwenden wir bis dato jeweils Mountainbikes ohne Motorisierung. Dass das Biken mit Unterstützung  um ein Vielfaches mehr Spaß macht, darüber haben wir uns hier in St. Anton am Arlberg beim E-Bike Festival gerne überzeugen lassen. Das E-Bike Festival ist dazu bestens geeignet, die verschiedensten E-Mountainbikes auf Biketouren zu testen. Es stehen eine große Anzahl von verschiedensten  Bikes zur Verfügung.

 

Was macht denn das E-Mountainbike fahren so besonders

Du fährst einfach ganz entspannt eine Steigung hinauf, spielst ein wenig mit der Unterstützung durch den E-Motor und hast einfach einen unglaublichen Spaß daran. E-Biken mit einem sogenannten “Fully” – das ist ein vollgefedertes Bike – eröffnet einem ungeahnte Möglichkeiten. Das Tolle daran ist, dass man in einer sehr kurzen Zeit eine unglaubliche Strecke bewältigen kann. Eine geführte Biketour führt  uns von St. Anton am Arlberg über die Putzenalm weiter bis nach Pettnau, wieder zurück nach St. Anton mit einem Abstecher zum Verwallsee. Wirklich eine tolle Tour!

Der Barcelona red von X-over Bag – immer eine gute Wahl und bestens geeignet, wenn man mit dem Bike unterwegs ist.

Die Sommercard 

Dass man in St. Anton nicht nur super Mountainbiken kann, zeige ich euch nun, denn mit der Arlberg Sommercard bieten sich noch viele weitere coole Möglichkeiten, die Freizeit aktiv zu verbringen.

Wenn ihr auch nur 1 Nacht in St. Anton übernachtet, so bekommt ihr die St. Anton Sommer-Karte gratis zu euren Besuch. Mehr Infos gibt es direkt auf dieser Webseite.  Wir nutzen die Sommercard für eine Fahrt mit der Gampen Bahn und der Kapallbahn. Ganz oben befindet sich das Kapall-Restaurant mit einem wunderbaren Ausblick auf die umliegende Bergwelt. Auch ist der Arlberg Klettersteig von hier aus gut sichtbar. Es gibt eine Unzahl von vielen schönen Wanderungen in der Region.

Relaxen im Arlberg-well.com Hallenbad

Eine weitere tolle Möglichkeit den Tag ausklingen zu lassen und die Sommercard zu nutzen bietet das Arlberg-well.com Hallenbad mit Außenpool. Diese Benutzung ist mit der Sommercard ebenfalls gratis und  ich kann das jedem nur empfehlen. Ebenfalls im Arlberg-well.com befindet sich ein Fitnessstudio und die verschiedensten Saunen. Diese sind jedoch in der Sommercard nicht enthalten.

Weitere tolle Möglichkeiten mit der Sommercard

Hier zeige ich euch weitere Möglichkeiten für eine aktive Freizeitbeschäftigung welche die Sommercard bietet:  (Stand Sommer 2018) Also bei dieser Auswahl wird einem sicherlich nicht langweilig. Eine tolle Aktion dieser Region.

  • Einen Tag lang Benützung aller in Betrieb befindlichen Bergbahnen so oft Sie wollen
  • Ein Eintritt ins Schwimmbad im ARLBERG-well.com oder im Wellnesspark Arlberg Stanzertal in Pettneu
  • Eine geführte Wanderung laut Wochenprogramm
  • Eine Aktivität Ihrer Wahl aus unserem Angebot an geführten E-Bike-Touren (inkl. Leihrad), Bogenschießen oder Yoga laut Wochenprogramm
  • Ein Greenfee für den 9-Loch Golfplatz in St. Anton kostenlos (Platzreife erforderlich)
  • Einmalige Teilnahme an der Fackelwanderung
  • Unbeschränkte Benützung aller in Betrieb befindlichen Busse zwischen Landeck und St. Christoph (Ortsbus, Wanderbus, Verwallbus, Linienbus von St. Christoph bis Landeck*)
  • Kinderprogramm von Montag bis Freitag
  • Kostenloser Eintritt ins Museum St. Anton am Arlberg

… Chiller Modus on mit dem SUMMERSPORTS chilly creek Rucksack von X-Overbag immer gut gerüstet!

Die Schnanner Klamm  – eine wildromantische Schlucht in der Arlbergregion

Einem tollen Aufenthaltsprogramm in der Region Arlberg steht nichts mehr im Wege. Ein weiteres tolles Ausflugsziel möchte ich euch hier noch kurz vorstellen und zwar die Schnanner Klamm. Hier gibt es auch einen gleichnamigen kleinen Klettergarten.

Die Schnanner Klamm befindet sich im Ort Schnann und ist sehr gut erreichbar. Am Eingang der Schlucht erwartet den Besucher ein großer Parkplatz. Wir starten unsere Wanderung und folgen dem Weg entlang der Schlucht. Nach ca. 2 Minuten erreichen wir bereits das gleichnamige Klettergebiet, welches wir nur kurz anschauen. Es gibt einige Routen, die direkt von der Schlucht aus starten. Auf den ersten Blick sehen die Routen in diesem Klettergebiet schwer aus.
Dieses ist heute nicht unser Ziel, denn unser Weg führt weiter in  die wildromantische Klamm. Hoch hinaus geht es über einige Stufen direkt in die Schlucht – links und rechts ragen steile Felsen empor. Hier sieht man, mit welcher Urgewalt sich das Wasser den Weg gebahnt hat.

Auf ebenem Weg wandern wir weiter über eine kleine Brücke, welche wunderschön in die Natur gebaut ist. Entlang des schmalen Weges geht es nochmals etwas anstrengend nach oben bis zum großen Wasserfall. Von hier habt ihr einen tollen Blick und die Möglichkeit, weiter bis zur Fritzhütte zu wandern.

Wir gehen jedoch zurück zum Ausgangspunkt. Ein tolles Erlebnis welches für Familien mit Kindern geeignet ist, jedoch nicht kinderwagentauglich.

Schnanner Klamm in Kürze:

Ausgangspunkt: Von St. Anton am Arlberg in Richtung Pettnau bis nach Schnann. Parkplatz ist vorhanden.
Die Schlucht ist frei zugänglich.
Manche Stellen sind mit Drahtseilen versichert
Die Wanderung kann auf die Fritzhütte erweitert werden. (Diese haben wir bei unserem Besuch nicht gemacht)

Fazit für eine Besuch in St. Anton am Arlberg im Sommer

Dass wir das Wochenende in St. Anton am Arlberg gewonnen haben, ist natürlich genial. Trotzdem können wir einen Besuch dieser tollen Region jedem ans Herz legen, der eine abwechslungsreiche und aktive Zeit in der wunderschönen Natur verbringen möchte. Wir haben die Zeit rege ausgekostet, sind mit E-Mountainbikes die verschiedenen Touren gefahren, haben uns mit der Bergbahn auf den Kapall bringen lassen, bestaunten die wunderschöne Bergwelt, genossen eine erholsame Zeit im Arlberg-well Hallenbad und erwanderten die Schnanner Klamm. Ich glaube, das ist für die kurze Zeit, welche wir hier verbrachten eine gute Ausbeute. Wenn noch mehr Zeit geblieben wäre, dann hätte ich noch gerne den Arlberg Klettersteig gemacht. Aber diesen werden wir bei unserem nächsten Besuch sicherlich erklimmen. Hier sollte dann auch die Valluga-Bahn geöffnet sein, damit der perfekte Klettersteig-Tag gelingt.

Wer von euch kennt diese Region im Sommer? Wer hat den Arlberg-Klettersteig bereits gemacht? Wo seid ihr gestartet? Wie hat er euch gefallen? Ich freu mich über einen regen Austausch.

 

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar