Home Blog Wanderung zum Gletscherseeli am Klausenpass in der Schweiz

Wanderung zum Gletscherseeli am Klausenpass in der Schweiz

von Sabine
6 Kommentare

Die etwas unsichere Situation wegen der Corona Pandemie lässt uns unseren Urlaub in der näheren Umgebung verbringen. Da ich ja ganz in der Nähe der Schweizer Grenze zu Hause bin, machen wir einen herrlichen Tagesausflug ins Glarner Land. Auf  unserem Plan steht die Wanderung zum Gletscherseeli am Klausenpass. Bereits bei der Anfahrt von Bregenz – Feldkirch – Walensee – Glarus – Klausenpass besuchen wir den Berglistüber Wasserfall, denn dieser liegt auf unserer Strecke. Ein mächtiger Wasserfall der am Gletscherseeli entspringt. Den Beitrag dazu gibt es übrigens auf meinem Blog zum Nachlesen ;-)

 

Gletscherseeli

Inmitten der Glarner Alpen verbindet der Klausenpass in der Zentralschweiz die Kantone Uri mit dem Kanton Glarus. Unsere Fahrt führt über den wunderschönen Urnerboden – eine große Hochebene und die größte Alp. Von  hier aus könnt ihr viele verschiedene Wanderungen in Angriff nehmen. Im Sommer wie auch im Winter ist dies hier ein wahres Erlebnisparadis.

Die höchste Erhebung am Klausenpass ist der Clariden mit 3267 m und dem Gremsfairenstock etwas Niedriger mit 2972 m. Hier am Klausenpass befindet sich auch ein schönes Klettergebiet mit Mehrseillängen Routen  mit dem Namen Chli Glatten. Hier sind wir vor Jahren die Route Chilbitanz geklettert. Ein recht interessantes Klettergebiet mit einigen richtig coolen Routen.

 

Wanderung zum Gletscherseeli

Hier direkt am Klausenpass startet die herrliche Wanderung zum Gletscherseeli. Etwas links der Kapelle noch vor den 2 Bistros führt ein schöner, ausgeschildeter Weg leicht ansteigend in Richtung des Sees. Schafe und Kühe weiden auf den saftigen Wiesen und das läuten der Glocken ist richtig beruhigend. Es sind fast keine Wanderer unterwegs, denn das Wetter ist sehr unbeständig. Wir sind gespannt, ob wir unsere Regenjacken auspacken müssen.

Der Weg wird schmaler und es geht weiter in Richtung Clariden. Hier oben wird es nun steiniger und wir gelangen rasch auf die Hochfläche, von der wir das Gletscherseeli das erste Mal erblicken. Steinmännchen markieren den Weg zum Ufer. Hier befinden sich auch Eisschollen auf dem See, die sich manchmal, wenn wieder ein Stück Eis abbricht, zu drehen beginnen.

Eisschollen 

Öfters hört man lautes Krachen, wenn Eisbrocken vom Gletscher abbrechen. Zuerst wussten wir nicht, ist es Donnergrollen, denn die Wolken verdichten sich rasch. Plötzlich sehen wir, wie sich das Wasser direkt am Gletscherbruch zu bewegen beginnt. Nun ist es klar, es sind Eisbrocken, die diese Geräusche erzeugen, wenn sie in den Gletschersee stürzen.

Wir verweilen eine längere Zeit hier am Gletscherseeli, denn ich bin total fasziniert, von den Farben und Eisschollen, die hier im See treiben. Ich könnte mich hier stundenlang aufhalten. Wir wandern von einen Ufer ans andere. Je nach Lichteinfall verändert sich das Wasser und ich genieße es, hier zu sein.

Da die Wolken immer bedrohlicher werden, beschließen wir abzusteigen. Auf dem gleichen Weg, wie wir gekommen sind. Es ist so ruhig hier. Wir sind in 45 Minuten wieder zurück beim Auto. Und was für ein Glück wir haben. Wir stehen vor unserem Auto und es beginnt wie aus Kübeln zu schütten. Wir steigen trocken ins Auto ein und grinsen über beide Ohren. Was war das für eine richtig coole Wanderung.

Weiterfahrt zum Urner See

Unsere Fahrt führt uns weiter an den Urner See, an dem wir noch gemütlich eine Mahlzeit einnehmen. Im Seebeizli am Urnersee genießen wir auf der Terrasse den Blick auf den See. Das Wetter hat sich kurzfristig beruhigt, wobei die Wolken über den Bergen noch immer richtig dunkel sind. Das Essen schmeckt vorzüglich und der Blick von der Terrasse auf den Urner See ist gewaltig.

Der Pragelpass

Unter Tagesausflug ist noch lange nicht zu Ende, denn wir überqueren den Pragelpass. Ich mag es, wenn die Straßen eng sind und der Weg sich so in die Höhe schlängelt. Genau so ist die Fahrt hier. Oben am Pragelpass haben wir noch einen wundervollen Ausblick in die Schweizer Berge. Der Pragelpass verbindet das Muotatal im Kanton Schwyz mit dem Klöntal im Kanton Glarus. Und so führt uns unser Weg weiter durch das Klöntal – direkt an den wunderschönen Klöntalersee.

Der Klöntaler See

Die Sonne versinkt hinter den Bergen und es kehrt einsame Ruhe ein. Ganz wenige Fahrzeuge begegnen uns hier im Klöntal. Immer wieder bleiben wir an den verschiedenen Plätzen stehen und genießen die herrlichen Ausblicke auf den See.

Ein herrlicher Ausflug ins Glarner Land geht langsam zu Ende. Wir fahren gemütlich über den Walensee wieder zurück ins Ländle. Was für schöne Plätze, die wir heute erleben durften. Auch wenn das Wetter sich nicht immer von der Besten Seite gezeigt hat, so durften wir den Berglistüber Wasserfall bei Regen besichtigen, das Gletscherseeli ohne einen Regentropfen erwandern, am Klausenpass im Auto den Regenschauer überdauern und den Urner See  bei herrlichem Sonnenschein genießen. Herz was will man mehr. Während unserer Fahrt ins Klöntal zeigte sich ein doppelter Regenbogen von seiner schönsten Seite.

Die wunderschöne Ostschweiz

Ich bin immer wieder gerne bei unseren Schweizer Nachbarn unterwegs. Hier gibt es unglaublich viele schöne und interessante Plätze zu bestaunen. Wie zum Beispiel am

  • Seealpsee
  • Region Pizol
  • Hoher Kasten
  • Äscher
  • Caumasee
  • Rheinschlucht Ruinaulta

Diese Plätze könnt ihr alle im Beitrag Hotspots in der Schweiz nachlesen. Es stehen noch so viele schöne Regionen auf meiner Bucket Liste – vor allem in der Schweiz. So möchte ich so rasch als möglich die Region Zermatt und Grindelwald erkunden (hier eventuell auch mit dem E-Bike) sowie den Öschinensee besuchen.

Wer von euch war schon mal im Glarner Land und hat vielleicht Wanderung, die ihr mir empfehlen könnt gemacht? Ich bin gespannt. Lasst es mich in den Kommentaren wissen. Ich freu mich darauf.

Bis bald

Eure Bine

und nun gibt es bereits wie gewohnt noch ein paar tolle Eindrücke dieser Wanderung…

 

 

6 Kommentare

Weiter Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

6 Kommentare

Katrin Haberstock September 4, 2020 - 2:11 pm

Hallo,

Ich wohne auch recht nah an der Schweiz. Und ich wusste gar nicht das es dort so einen tollen Gletscher gibt. Da muss ich auch unbedingt mal hin. Das möchte ich auch gerne sehen. Danke dir für die tollen Fotos und Tipps.

Liebe Grüße
Katrin

Antworten
Sabine September 7, 2020 - 8:28 am

Hy Katrin,
ja ich kannte ihn auch nicht und war positiv überrascht, wie schön es dort ist.
Ist ein Besuch wert.
Herzliche Grüße
Bine

Antworten
Miriam August 25, 2020 - 9:52 am

Was für krasse Bilder. In der Schweiz war ich noch nie wandern und sollte das unbedingt mal nachholen. Schon allein das Wort Gletscherseeli macht Lust dorthin zu fahren und die Gegend zu erkunden.

Antworten
Sabine August 27, 2020 - 8:55 am

Hallo Mirian, bei Gelegenheit solltest du das unbedingt mal machen. Es ist auf jeden Fall eine Wanderung wert.
Herzliche Grüße
Sabine

Antworten
Sabrina Bechtold August 20, 2020 - 8:41 pm

Boah, Bine, ich krieg schon wieder Bergweh, und zwar ganz akutes. Wenn ich die traumhaften Bergbilder aus der Schweiz sehe, wird mir ganz warm ums Herz! Wie unglaublich schön es dort einfach ist. 🤩 Und dieser Gletschersee mit den Eisschollen natürlich erst recht beeindruckend!
Was für eine gewaltige Natur!
Fahrt ihr eigentlich auch noch nach Zermatt dieses Jahr?

Liebe Grüße,
Sabrina

Antworten
Sabine August 27, 2020 - 9:07 am

Hy Sabrina,
ja mir geht es genau so…
Die Schweiz ist so wunderschön und vielfältig.
Dann lass uns ein wenig davon träumen ;-)
Liebe Grüße
Bine

Antworten

Diese Webseite nutzt Cookies. Ok Mehr erfahren