Home Blog Traumstrände auf Sardinien – Unsere Top 8 (Gastbeitrag)

Traumstrände auf Sardinien – Unsere Top 8 (Gastbeitrag)

von Sabine
8 Kommentare

Heute gibt es wieder einmal einen Gastbeitrag. Dieses Mal zeigt uns die liebe Alina vom Kleinlautblog die schönsten Traumstrände auf Sardinien. Ich bin gespannt, ob ihr den einen oder anderen bereits kennt. Lasst euch überraschen.

Traumstrände auf Sardinien

Sardinien gilt als eine der schönsten Inseln im Mittelmeer. Wer Traumstrände sucht und dennoch keine Fernreise machen möchte, ist hier genau richtig. Sie wird umgangssprachlich auch „die Karibik Europas“ genannt. Zu Recht, wie wir finden, denn die Insel kann mit so manchen karibischen Inseln mithalten. Mit dem Mietwagen sind wir zehn Tage durch die Insel vom Norden in den Süden und wieder zurück gefahren. In diesem Beitrag möchten wir euch unsere liebsten Strände vorstellen.

#1 Cala Coticcio – Caprera (La Maddalena Archipel)

Der Strand Cala Coticcio besteht genau genommen aus zwei Buchten und liegt auf der Insel Caprera des Inselarchipels La Maddalena. Im Volksmund wird der Strand auch „Spiaggia Tahiti“ genannt. Die Buchten erreicht man nach einer etwa 40-minütigen und durchaus anspruchsvollen Wanderung. Belohnt wird man anschließend mit einem wundervollen Strand und glasklarem, türkisfarbenem Wasser. Tatsächlich gehört dieser Cala Coticcio zu den schönsten Stränden, die ich bisher gesehen habe.

#2 Cala Napoletana– Caprera (La Maddalena Archipel)

Im Gegenzug zu Cala Coticcio ist der Strand Cala Napoletana fast noch ein Geheimtipp. Diesen erreicht man auch nach einer kurzen Wanderung, die allerdings etwas nur 20 Minuten geht. Die Bucht hier ist üblicherweise etwas ruhiger. Bei dem kristallklaren Wasser und dem feinen Sand könnte man wirklich meinen man wäre in der Karibik.

 

#3 Cala Mariolu – Cala Gonone

An der Cala Gonone haben wir uns ein privates Motorboot gemietet und sind die gesamte Küste damit abgefahren. Die Boote kann man auch ohne Führerschein mieten, wenn die maximale Leistung des Motors 40 PS nicht übersteigt. Die Fahrt zum Strand Cala Mariolu führt vorbei an mehreren Stränden, unter anderem Cala Luna, Cala Sisine und Cala Biriola – die Kulisse mit schimmernden Kalksteinfelsen und geheimnisvollen Höhlen inmitten des türkisen Wassers ist hier äußerst imposant. Wer ein privates Boot hat, kann bei jeder Bucht so lange halten wie er möchte. Am meisten begeistert und der Strand Cala Mariolu, welcher zwischen Cala Biriola und Cala Goloritze in der Ortschaft Baunei liegt. Die gesamten Felsformationen in dieser Region erinnern mich an stark an die Region Krabi in Thailand.

#4 Cala Corsara – Isola Spargi (La Maddalena Archipel)

Cala Corsara liegt auf der Insel Spargi und ist einer der besten Strände des gesamten Archipels La Maddalena, gekennzeichnet von einem traumhaft weißen Strand und klarem, blauen Wasser. Die Insel selbst ist nur über das Meer erreichbar, daher nur an Tagen zugänglich wo es nicht allzu windig ist.

#5 Spiaggia del Principe – Costa Smeralda

Principe Beach ist einer der schönsten Strände an der Costa Smeralda. Die Besonderheit hier ist die durchsichtige Farbe des Wassers. Der Strand ist relativ weit und der Sand weiß und weich. Wir kommen am späten Nachmittag hier an und haben Glück, denn zu dieser Zeit sind kaum noch Menschen hier.

#6 Spiaggia del Relitto – Caprera (La Maddalena Archipel)

Der Strand Spiaggia del Relitto auf der Insel Caprera der Inselgruppe La Maddalena gehört ebenfalls zu unseren Favoriten unter den Stränden Sardiniens. Dieser Strand ist normalerweise in der Hochsaison sehr gut gefüllt, daher können wir nur einen Besuch in der Nebensaison empfehlen. Wir selbst waren im Oktober hier; das Wetter war nahezu perfekt und zu dieser Zeit sind verhältnismäßig wenige Touristen unterwegs. Hier haben wir tatsächlich richtig Glück gehabt, denn zum Zeitpunkt unseres Besuchs war der Strand absolut leer und das Wasser ganz ruhig ohne jegliche Wellen. Gut möglich, dass diese Tatsache dazu beigetragen hat, dass uns der Strand begeistert hat.

#7 Cala Fuili – Cala Gonone

Die Bucht Cala Fuili ist unter Kletterern sehr beliebt, denn direkt vom Strand aus starten verschiedenste Kletterrouten in allen Schwierigkeitsgraden. Wir gehören zu den Badetouristen. Der Strand bietet einen schönen Ausblick auf die Küste des Golfs von Orosei.  Die Bucht ist kein Sandstrand, sondern besteht aus Kieselsteinen. Ein Geheimtipp ist dieser Strand jedoch nicht, denn selbst im Herbst ist er recht gut gefüllt.

#8 Spiaggia di Porto Giunco – Villasimius

Der Strand Porto Giunco liegt ganz im Süden Sardiniens in der Ortschaft Villasimius. Der Strand selbst ist ruhig und sehr weit. Das Wasser ist türkisblau und kristallklar. Das Meer wirkt fast wie ein See, so ruhig ist es hier. Die Bucht eignet sich auch ideal mit Kindern, denn das Wasser ist sehr seicht und der Sandboden angenehm weich.  Es gibt sogar Rettungsschwimmer vor Ort. Es gibt exklusive Strandbars mit schicken Liegen oder auch Hängematten, die zum Relaxen einladen.

Vielen herzlichen Dank, liebe Alina für diesen tollen Blogpost. 2 dieser tollen Traumstrände auf Sardinien durfte ich bereits besuchen. Und Ihr, ward ihr schon einmal auf Sardinien und  welche Strände habt ihr dort besucht?

Auch interessant: Zum Klettern nach Sardinien. Roadtrip und unsere Highlights!

Ich freu mich  auf eure Kommentare.

Bis bald

Eure Bine

8 Kommentare

Weiter Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

8 Kommentare

Katrin Haberstock September 4, 2020 - 2:18 pm

Wow die Bilder sind mega schön. Da möchte man ja sofort ins Meer hüpfen. Du hast echt mein meerweh geweckt.
Ich war noch nie dort. Muss sofort auf meine Liste.
Danke für deine Tipps.

Liebe Grüße
Katrin

Antworten
Sabine September 7, 2020 - 8:27 am

Oh ja, Sardinien hat traumhaft schöne Strände.
Ein wirklich toller Gastbeitrag der lieben Alina.
Schöne Grüße
Bine

Antworten
Sabrina Bechtold September 4, 2020 - 1:38 pm

Hey Bine,

ein unglaublich schöner Gastartikel. Ein Strand auf Sardinien schaut traumhafter aus als der andere! Ich MUSS unbedingt auch mal Sardinien entdecken, vor allem weil es ja auch als absolutes Wanderziel berühmt ist.
Das türkisblaue klare Wasser mutet wirklich karibisch an.

Viele Grüße,
Sabrina

Antworten
Sabine September 7, 2020 - 8:29 am

Hallo Sabrina,
ja ich bin auch begeistert von diesem tollen Gastbeitrag.
Wir haben zwar einige Strände besucht, aber es gibt wie uns die liebe Alina gezeigt hat, noch ganz viele wunderschöne davon.
Herzliche Grüße
Bine

Antworten
Miriam August 25, 2020 - 9:48 am

Ich war zwar schon zweimal auf Sardinien, diese Strände kenne ich aber allesamt nicht. War bisher auch eher rund um Oristano unterwegs. Aber wenn ich die Bilder so sehe, muss ich bald mal wieder auf die Insel!

Antworten
Sabine August 27, 2020 - 8:57 am

Ja Alina hat uns da wirklich traumhafte Strände gezeigt. Ich glaub, ich sollte mal wieder dorthin fahren.
Liebe Grüße
Bine

Antworten
Marco August 23, 2020 - 8:42 am

Sehr schöne Tipps. Obgleich wir auf Sardinien zum Trekking und Bouldern waren. Auf den Spuren von La Sportiva wird es demnächst in unserem Blig geben.
Habt eine tolle Zeit und weiter so.

Antworten
Sabine August 27, 2020 - 8:59 am

Hallo Marco, ja Trekking und Bouldern ist in Sardinien auch sehr cool. Wir waren auch schon zum Klettern dort. Die Traumstrände, die Alina uns hier zeigt sind aber auch sehr cool.
Ich schau mir gerne deinen Beitrag an.
Schöne Grüße
Bine

Antworten

Diese Webseite nutzt Cookies. Ok Mehr erfahren