Home Blog Interessantes im Nordwesten von Teneriffa

Interessantes im Nordwesten von Teneriffa

0 Kommentar
0 Kommentar
2

Dieses Mal sind wir im Nordwesten von Teneriffa unterwegs. Nach dem Frühstück starten wir gemütlich unsere weitere Erkundungstour. Unser erster Halt liegt etwas außerhalb der Stadt von Puerto de la Cruz. Auf unserem Plan steht der Besuch des botanischen Gartens.


Der botanische Garten

Der Botanische Garten wurde im Jahre 1788 erstmalig angelegt. Es ist eine Ruheoase inmitten der Stadt. Ziel war es, Pflanzen aus tropischen Gebieten und Amerika hier auf den Kanaren und in ganz Spanien zu verbreiten. Heute kann man hier auf 20.000 m² viele exotische Pflanzen bewundern. Man schlendert durch die schön angelegten Wege und findet sich manchmal wie im Dschungel wieder. Hohe Palmen stehen dicht beieinander. Hier hat man oft das Gefühl, man befinde sich im tropischen Urwald. Besonders schön sind die verschiedenen Palmenarten, sowie Bromeliaceae, Araceaae und Moraceae.

Die riesige Würgefeige

Einer der beeindruckendsten Pflanzen hier im botanischen Garten ist die riesige Würgefeige mit ihren zahlreichen Luftwurzeln. Diese wachsen nicht aus der Hauptwurzel, sondern aus dem Stamm oder den Ästen des Baumes. Die Würgefeige befindet sich mittig des Areals und ist nicht zu übersehen. Wenn man sich daneben hinstellt, kommt man sich winzig vor.

Lasst euch ein wenig Zeit, wenn ihr durch den Botanischen Garten schlendert. Es gibt sehr viel zu entdecken. Besonders die Vielfalt der verschiedenen Blüten hier hat mich total fasziniert.

Habt ihr gewusst, dass es auf Teneriffa unzählige Bananenplantagen gibt. Die etwas kleineren Früchte schmecken besonders intensiv. Bei eurem Besuch solltet ihr diese unbedingt probieren.

Wir verbringen ca. 2 Stunden im Botanischen Garten, bevor wir weiter in Richtung Westen fahren. Vorbei an vielen Bananenplantagen und immer mit Blick auf das Meer. Bei den verschiedenen Aussichtspunkten auf dieser Strecke machen wir einen kurzen Halt.

Eine der vielen Bananenplantagen hier im Norden Teneriffas

Auch interessant:

Kurzer Halt am Muelle de Garachico

Einen kurzen Aufenthalt machen wir auf der Fahrt Richtung Punta de Teno in Garachico. Vom Steg aus habt ihr einen tollen Blick auf die Stadt. Schön, wie hier die Wellen an Land treffen. In die Stadt gehen wir aus Zeitgründen nicht. Sollten wir jedoch beim nächsten Mal unbedingt machen. Zudem gäbe es hier Naturpools die beim nächsten Mal definitiv auf meiner Liste stehen.

Aussichtspunkt: Punta de Teno

Unser geplantes Ziel sollte eigentlich der Punta de Teno Aussichtspunkt sein. Jedoch verhindert eine Straßensperre den Weg dorthin. Aufgrund eines Erdrutsches ist die gesamt Straße verlegt und man weiß nicht genau, wann die Straße wieder für den Verkehr offen ist. Nun gut, so entscheiden wir umzukehren und den Weg Richtung Masca Schlucht zu nehmen.

Schon gelesennicht alltägliche Reiseziele:

Aussichtspunkte entlang der Straße TF436

Ich lass hier einfach mal ein paar Bilder sprechen…

Die Masca Schlucht

Eine der bekanntesten Ausflugsziele auf Teneriffa ist die Masca Schlucht. Die legendäre Wanderung vom beschaulichen Ort Masca bis ans Meer zählt zu den MUST DO’s auf Teneriffa. . Biggi und Flo von den Phototravellers.de haben einen tollen Beitrag über ihren Besuch geschrieben.

Los Gigantes

Wir folgen der Strasse weiter und erreichen eine Abzweigung zu Los Gigantes. Der Los Gigantes sollte bei eurem Besuch auf Teneriffa nicht fehlen. Hier befinden sich spektakuläre Klippen aus Vulkangestein, die bis zu 450 Meter senkrecht ins Meer abfallen.

Unser Weg führt weiter in Richtung Süden. Auf der westlichen Seite von Teneriffa könnt ihr Walbeobachtungen und Ausflüge aufs Meer machen, um Delfine in freier Wildbahn zu erleben. Erkundigt euch vor einer Tourbuchung, wie die Chancen stehen, Wale zu sehen.

Klettergebiete rund um Arico

Auf unserem Weg weiter Richtung Südosten entscheiden wir uns, die Klettergebiete rund um Arico zu suchen. Da kein Kletterführer und wenig Informationen auf den Internetseiten zu finden sind, beschließen wir auf eigene Faust loszuziehen. Uns war nur bekannt, dass sich die Klettergebiete rund um Arico in den Schluchten befinden. Wir haben dann durch Zufall ein kleines Klettergebiet vor Arico gefunden. Es hat uns jedoch nicht überzeugt.

Folgende Klettergebiete werden uns empfohlen:

-La Catedral
– El Rio
– Arico Arriba

Freunde von uns haben diese 3 Klettergebiete besucht und es hat ihnen sehr gut gefallen. Schaut mal…


Tipp: Besucht die bunten Treppen bei San Amaro in Puerto de la Cruz

Wir beenden unseren Tagestrip rund um die Insel und lassen uns das verdiente Abendessen in unsere Hotel schmecken.
Danach gibt es noch einen kleinen Spaziergang durch Puerto de la Cruz zu den bunten Treppen bei San Amaro in Puerto de la Cruz. Es ist ein schöner Fotospot, der an die farbigen Selaron-Treppen in Rio de Janeiro erinnert. Alle Stufen sind mit den Werken von Agatha Christie bemalt. 1927 besuchte Agatha Christie Puerto de la Cruz und schrieb während des Besuches das Buch “The Mystery of the Blue Train”. Die Bewohner von Teneriffa sind sehr stolz auf ihren Besuch. Deshalb wird hier alle 2 Jahre das Agatha Christie Festival organisiert.

0 Kommentar
2

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Webseite nutzt Cookies. Ok Mehr erfahren