Home Blog Unterwegs in Ligurien und der Toskana – Roadtrip

Unterwegs in Ligurien und der Toskana – Roadtrip

0 Kommentar

Italien – ein Reiseland, welches mich immer wieder aufs Neue fasziniert. Schon wenn ich daran denke, steigt mir der Geruch einer frischen Pizza in die Nase. Wie gut ist es, in einem italienischen Restaurant ein Glas Wein zu trinken und selbstgemachte Pizza oder Paste zu essen. Oder vielleicht doch ein Fischgericht?  Ich kann es kaum erwarten, wieder nach Italien zu fahren. Es gibt dort noch ganz viele tolle Regionen, die ich gerne erkunden möchte. Heute jedoch entführe ich euch in die Region Ligurien und in die Toskana. Wo es mir besonders gut gefallen hat und wo ihr unbedingt einen Stop einlegen solltet, zeige ich euch jetzt:

Unterwegs in Ligurien und der Toskana


Unser Roadtrip führt uns von Vorarlberg über die Grenze in die Schweiz und dann weiter über den San Bernardino Pass nach Como. Weiter geht es zur Modemetropole Mailand, die wir dieses Mal jedoch nicht besuchen. Diese Stadt steht auf jeden Fall noch auf meiner Bucket Liste. Hier habe ich mir notiert, dass ich unbedingt den Mailänder Dom, die Mailänder Scala, die Kirche Santa Maria besuchen möchte. Einen Sonnenuntergang im Navigli Viertel steht ebenfalls auf meinem Plan. Auch die Galleria Vittorio Emanuele II möchte ich noch besuchen.

Mailand copyright: smilesfromabroad.at

 

Schaut doch mal bei der lieben Sabrina von smilesfromabroad.at vorbei, sie hat 
einen ähnlichen Roadtrip unternommen und unter anderem auch Mailand besucht. 
Danke für das tolle Foto.

Der Nationalpark Cinque Terre (Ligurien)


Wir fahren jedoch weiter Richtung Genua  bis wir unser 1. Ziel, den Nationalpark Cinque Terre erreichen.

Der Nationalpark Cinque Terre liegt knapp 90 km von Genua entfernt.  Die Region Ligurien, nordwestlich von La Spezia zählt ca. 7000 Einwohner.  1997 wurde der Nationalpark zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt. Von Nordwest nach Südost reihen sich die fünf bekannten Dörfer Monterosso al Mare, Vernazza, Corniglia, Manarola und Riomaggiore aneinander. Für den Besuch des Cinque Terre NP würde ich 1 Tag einplanen. Die Dörfer sind nicht so groß und das ist an einem Tag gut machbar.

Bei unserem Roadtrip haben wir unser Fahrzeug in Monterosso del Mare abgestellt. Von hier aus ging es für uns mit dem Zug weiter. Zu bevorzugen wäre allerdings als Ausgangspunkt La Spezia. Auch von dort aus könnt ihr gemütlich mit dem Zug den NP Cinque Terre besuchen. Auch die Übernachtungen sind hier günstiger als in der Cinque terre.  Ich buche die Übernachtungsmöglichkeiten immer über die bekannten Plattformen im Internet – meist auch ganz spontan. Vor allem dann, wenn wir auf einem Roadtrip unterwegs sind. Ich mag die Felxibilität, dort zu bleiben wo es mir gefällt.

Hier ein kleiner Überblick über die 5 bekannten Dörfer:


Monterosse al Mare

Monterosse al Mare ist der Hauptort der Cinque Terre. Der lange Sandstrand, die schöne Uferpromenade und auch die romanisch-gotische Pfarrkirche San Giovanni Battista sind besonders sehenswert.

Es ist zu empfehlen, die weiteren Dörfer mit den Zug zu besuchen. Das Zugnetz ist hier sehr gut ausgebaut. Man benötigt lediglich ein paar Minuten, um von einer Ortschaft zum Anderen zu gelangen.

Vernazza

Der schöne Ort Vernazza ist bekannt durch die alten Burgtürme und dem 40 m hohen Glockenturm der Kirche S. Margherita. Der kleine Hafen sowie der Aussichtsturm ist sehr sehenswert.

Corniglia

Corniglia ist das einzige der 5 Dörfer, welches nicht direkt am Meer liegt. Wenn ihr mit dem Zug hierher kommt, dann müsst ihr viele Stufen zum Dorf überwinden. Der schöne Aussichtspunkt entschädigt die Mühe. Von dort habt ihr einen wunderbaren Ausblick über das Meer.

Manarola

Manarola ist für mich der schönste Ort hier an der Cinque Terre. Die wunderschönen schmalen Gassen mit den Häusern, die in  bunten Farben  bemalt sind, bezaubern. Hier haben sich schon viele Künstler inspirieren lassen.

Riomaggiore

Das südöstlichste Dorf der Cinque Terre ist Riomaggiore. Hier befindet sich der berühmte Fußweg “Via dell’ Amore auf dem ihr von Riomaggiore bis nach M;anarola wandern könnt.

 

Über die Cinque terre gibt es einen eigenen Beitrag auf meinem Blog!

 

Hotspots der Toskana


Der schiefe Turm von Pisa

Wir lassen die Cinque Terre auf unserem Roadtrip hinter uns und fahren weiter dem Meer entlang von La Spezia bis nach Pisa.

Der schiefe Turm von Pisa befindet sich am Piazza die Miracoli. Hier könnt ihr den Dom, das Baptistuerium und das Camposato besichtigen.  Dass der schiefe Turm von Pisa das Wahrzeichen der Stadt ist, wisst ihr alle. Er zählt auch zu einem der berühmtesten Monumente der Welt. Außer dem schiefen Turm von Pisa gibt es hier nicht so viel zu bestaunen.

Klar, dass ein Foto mit dem Schiefen Turm ein “Must do” ist, oder?

Das bezaubernde Städtchen Lucca


Viel schöner und auch ursprünglicher wie ich finde, ist die kleine Stadt Lucca. Diese befindet sich nur wenige Kilometer von Pisa entfernt. Besonders schön sind hier die Ausblicke von den vielen Kirchtürmen der Stadt. Ihr solltet unbedingt auf den Torre Guinigi am Piazza del Anfiteatro steigen. Von hier oben habt ihr einen phantastischen Ausblick.

Lucca finde ich besonders reizend. Es ist alles noch sehr ursprünglich und noch vom Tourismus verschont. Am besten ihr schlendert einfach durch die schmalen Gassen und lasst die  Stadt ein wenig auf euch wirken. Viele kleine Restaurants und Geschäfte laden zum Verweilen ein.

Florenz – die Hauptstadt der Toskana


Für Florenz solltet ihr euch ein bisschen mehr Zeit einplanen. Hier gibt es unglaublich viel zu besichtigen. Ganz oben auf eurer To do Liste sollte die berühmtesten Brücke Italiens – die Ponte Vecchio stehen. Direkt auf der Brücke reihen sich Geschäfte aneinander. Aber seid vorsichtig, denn auch Trickbetrüger nutzen diesen Platz. Ein weiteres Highlight ist ein Besuch der Kathedrale Santa Maria del fiore –  dem Dom von Florenz. Hier könnt ihr den Glockenturm besteigen und ihr werdet mit einer tollen Aussicht belohnt. Einen ausführlichen Bericht über die Hauptstadt der Toskana findet ihr hier!

Tipp: 

Habt ihr gewusst, dass sich der Motorradring Mucello ganz in der Nähe von Florenz befindet? 
Wen wir in Mugello überrascht haben und was die Reise auf sich hatte, könnt ihr in 
diesem Beitrag auf meinem Blog nachlesen: Überraschungsbesuch in Mucello 

Siena in der Toskana


Da wir schon viel von der Stadt Siena gehört haben, möchte ich bei meinem nächsten Roadtrip hier unbedingt einen Stopp einlegen. Bisher habe ich es leider nicht geschafft, aber Siena steht definitiv weit oben auf meiner Bucketliste. Besonders die Kathedrale und der Palazzo Publico muss unglaublich schön sein.


Lesetipp:


Mögliche erweiterbare Reiseroute:


Roadtrips finde ich deshalb so spannend, da man viele Orte und Regionen besuchen kann, die eher unbekannt sind. Zudem kann man flexibel dort bleiben, wo es einem richtig gut gefällt. Deshalb sind wir gerne auf einem Roadtrip unterwegs.

Wenn ihr einen längeren Roadtrip unternehmen wollt, dann wäre dieser Vorschlag eine Möglichkeit, Ligurien und die Toskana mit der Lombardei zu verbinden.

Mein Vorschlag:

Vorarlberg – San Bernardino – Mailand – Genua – Cinque Terre – La Spezia – PisaLuccaFlorenz – Bologna – Modena – Verona (steht definitiv auch auf meiner Bucketlist) GardaseeInnsbruck – Vorarlberg

Unterwegs in Riva am Gardasee

Wer von euch hat Siena oder Mailand schon einmal besucht? Welche Stadt in der Toskana oder in Ligurien könnt ihr empfehlen und was hat euch dort besonders gut gefallen? Ich freu mich auf regen Austausch und bedanke mich schon mal im voraus dafür.

Bis bald

Eure Bine

0 Kommentar
2

Weiter Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Webseite nutzt Cookies. Ok Mehr erfahren