Home Blog Sonnenaufgangswanderung zum Tällisee am Aletschgletscher

Sonnenaufgangswanderung zum Tällisee am Aletschgletscher

0 Kommentar

Es ist 4:15 Uhr in der Nacht. Der Wecker klingelt. Das Aufstehen fällt heute etwas schwerer als sonst. Die Nacht war kurz und dennoch steig die Vorfreude. Die Vorfreude auf einen Sonnenaufgang in den Bergen. Das Wetter könnte nicht besser sein. Hinter uns liegt eine sternenklare Nacht. Gut, dass ich meine Sachen schon am Vorabend für die Sonnenaufgangswanderung zum Tällisee gepackt habe. Gleich kann es losgehen.

Sabi und ich haben uns diese Wanderung ausgesucht und sind gemeinsam hier in der Aletsch Arena unterwegs um die Region zu erkunden. Heute starten wir zu dieser besonderen Wanderung von der Gletscherstube am Aletschgletscher ohne Frühstück, denn dieses erwartet uns bei unserer Rückkehr.

Rasch noch die Jacke überziehen, denn es ist doch ordentlich kalt um diese Zeit. Mit den Stirnlampen wandern wir vom Märjelensee los, entlang der Staumauer und folgen dem Weg, der in Richtung Tellisee und Eggishorn angeschrieben ist.

In leichten Serpentinen führt der Wanderweg zügig höher. Wir müssen vorsichtig sein, denn es sind noch einige Altschneefelder zu queren. Diese sind in den frühen Morgenstunden noch recht eisig und so konzentrieren wir uns, dass wir hier nicht ausrutschen. Das könnte gefährlich werden.

Eigentlich wollten wir ja den Sonnenaufgang auf dem Eggishorn bewundern. Leider hat uns hier der Wetterumschwung mit Schnee vor 2 Tagen einen Strich durch die Rechnung gemacht. Und so begnügen wir uns mit dieser Alternative.

Sonnenaufgänge in den Bergen sind immer wieder etwas Faszinierendes. Wenn das erste Tageslicht den Horizont langsam erhellt, und die ersten Bergspitzen von der Sonne angestrahlt werden. Das ist jedes Mal eine unglaubliche Stimmung. Ich bin immer sehr dankbar, wenn ich solche Augenblicke erleben darf.

Hier oben am Tällisee hat man einen phantastischen Ausblick auf den Aletschgletscher und auch auf den Fieschergletscher. Beide entspringen hoch oben in der Jungfrauregion. Vom Tällisee aus ist der Rundumblick gigantisch. Unsere Wahl war sehr gut, hier oben den Sonnenaufgang zu bewundern, denn der Aletschgletscher selbst liegt lange im Schatten.

Der Tällisee ist klein und ich kann mir vorstellen, dass im Hochsommer nach einer langen Schönwetterphase das Wasser hier versiegt. Wir jedoch haben Glück. Wasser gibt es genug und wir dürfen die Spiegelungen der Berge im Tällisee bewundern.

Die ersten Sonnenstrahlen treffen auf das Aletschhorn (4139m) und die Jungfrau (4158m). Das Alpenglühen setzt ein. Ein Moment, der für immer unvergessen bleibt. Sonnenaufgangswanderungen sind definitiv etwas Besonderes. Habt ihr schon mal ein Alpenglühen erlebt? Sonnenaufgang oder Sonnenuntergang?

Also wenn ihr die Möglichkeit habt, dann nutzt sie, genießt diese Momente am Berg und lasst euch davon verzaubern. Auch wenn die Anstrengungen davor hoch sind, es lohnt sich allemal.

Auch interessant: – Sonnenaufgangswanderung Kanisfluh

Wir zücken unsere Kameras und versuchen diese tollen Momente einzufangen, noch vor die ersten Sonnenstrahlen unsere Gesichter berühren. Es ist immer noch recht kalt hier oben. Wir befinden uns auf mehr als 2.300 m und das macht sich bemerkbar. Die Sonne blinzelt hinter den Bergspitzen hervor und erleuchtet die Berge rings um uns. Einfach magisch!

Panoramawanderung Öschinensee
Vom Furkapass zum Grimselpass
Roadtrip: Vom Walensee zum Klöntalersee
– So schön ist die Ostschweiz
– Der Caumasee – die Perle von Flims
– Der Berglistüber Wasserfall im Glarnerland
– Wanderung zum Gletscherseeli

Wir genießen diese Momente. Langsam wird es heller und wärmer. Am liebsten würden wir noch länger hier bleiben, aber der Hunger treibt uns wieder zurück zur Gletscherstube. Denn hier erwartet uns um 7:15 Uhr das Frühstück. Wir verstauen unsere Kameras und machen uns auf den Rückweg. Immer wieder schweift unser Blick zurück auf die Berge. Vor uns liegt der Aletschgletscher und ganz klein ist die Gletscherstube erkennbar.

Bergab geht es um einiges schneller, wir queren die Schneefelder, die immer noch mit Eis überzogen sind und erreichen pünktlich zum Frühstück die Gletscherstube am Märjelensee. Was für eine herrliche Sonnenaufgangswanderung zum Tällisee.

Nach dem Frühstück packen wir unsere restlichen Sachen zusammen und begeben uns auf die Panoramawanderung entlang des Gletschers bis zur Moosfluh.

Unterwegs am Aletschgletscher in der Schweiz Hier ein paar Einblicke was euch bei dieser Wanderung erwartet!

Ich muss sagen, diese Wanderung zählt sicherlich zu den beeindruckendsten, die ich bisher gemacht habe. Wenn ihr die Möglichkeit habt, dann kann ich euch einen Besuch des Tällisees sehr empfehlen. Ich hoffe, ihr habt genauso viel Glück mit dem Wetter wie wir heute.

In diesem Sinne bis bald…

Eure Bine

Und hier noch ein paar Impressionen…

0 Kommentar
2

Weiter Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Webseite nutzt Cookies. Ok Mehr erfahren