Der Caumasee – die Perle von Flims!

Es gibt Momente im Leben, die möchte man für immer im Kopf festhalten. Vor allem, wenn einem die Schönheit der Natur so fesselt. Genauso ist es mir beim Besuch des Caumasees in der Schweiz ergangen. Der Anblick des türkisblauen Wassers und der kleinen Insel, welche in der Mitte des Sees liegt, ist einfach traumhaft. Nicht umsonst wird der Caumasee auch die Perle von Flims genannt. Man könnte glauben, man befinde sich in Kanada oder gar in der Karibik. Aber nein, dieser spektakuläre See liegt in der wunderschönen Schweiz.

Der Caumasee – “Karibikfeeling” in der Schweiz

Der Caumasee – im rätoromanischen „Lag la Cauma“ oder auch “See der Mittagsruhe“ genannt, befindet sich in Graubünden in der Schweiz, genauer gesagt in Flims, inmitten des Flimser Grosswaldes. In der Mitte des Sees befindet sich einen kleine Insel, welche den Namen Isla trägt. Das Wasser des Caumasees ist türkisgrün und wenn die Sonne sich spiegelt, dann erscheint der See in wunderschönen verschiedenen Farben. Eine weitere Besonderheit ist, dass der Caumasee im Winter nicht zufriert, da der See durch mächtige unterirdische Quellen gespeist wird.

 

Baden im Caumasee

Im Sommer wird der Caumasee besonders bei Wassersportlern und Badegästen sehr geschätzt. Die Wassertemperatur kann im Sommer bis zu 24 Grad erreichen. Die Badegäste müssen in den Sommermonaten für das Baden im Caumasee eine Eintrittsgebühr von 12 CHF berappen. Da Eintritt bezahlt werden muss, ist der See an vielen Stellen eingezäunt. Irgendwie schade, wie ich finde.

Um einfach an den See zu gelangen, führt seit 1937 eine Standseilbahn von 125 Metern zum See hinab. Der Lift ist in der Sommersaison in Betrieb und die Benutzung ist gratis.

Rundwanderung Caumasee

Wir haben uns nicht für den Besuch des Badesees entschieden, sondern wir wollten die Rundwanderung um den Caumasees mit einem Abstecher zur Rheinschlucht und Besichtigung der Plattform II Spirs machen.

Unsere Rundwanderung startet beim ausgeschilderten Parkplatz Caumasee. Der Caumasee ist schon lange kein Geheimtipp mehr, denn bei unserer Ankunft sind fast alle Parkplätze belegt. Mit viel Glück ergattern wir einen der letzten kostenpflichtigen Parkplätze. Wir starten unsere Wanderung in Richtung der Standseilbahn und wählen den Fußweg bis zum See. Direkt bei der Standseilbahn solltet ihr einen kurzen Halt einlegen, denn von hier aus habt ihr einen unglaublich tollen Blick auf das türkisblaue Wasser des Caumasees. Es bietet sich an, hier ein paar tolle Bilder zu machen. Unsere Wanderung führt uns eine Weile am See entlang bis eine Abzweigung die Richtung der Rheinschlucht anzeigt. Der Weg ist gut markiert. Wir wandern durch Wälder und erreichen nach einer kleinen Weile einige Aussichtspunkte.

Plattform II Spirs – der Mauersegler

Vorbei an einem tollen Restaurant, wo wir uns etwas später auch einen Kaffee gönnen, folgen wir dem Weg und nach ca. 5 min. erreichen wir die Plattform II Spirs mit einem grandiosen Blick in die Rheinschlucht. Il Spir bedeutet auf Romanisch – “der Mauersegler”, denn die Plattform ist in dieser Form gestaltet. Einige Besucher konnten sich nicht überwinden, die Stufen auf die Aussichtsplattform zu gehen, denn die Höhenangst war zu groß. Wir jedoch genossen die spektakuläre Aussicht über die Rheinschlucht Ruinaulta. Hier lasse ich ein paar Bilder sprechen….

Von der Plattform II Sphirs aus hätte man die Möglichkeit, den Crestasee zu besuchen. Wir aber beschlossen im Restaurant genüsslich einen guten Kaffee zu trinken.

TIPP: Achtet darauf, dass ihr genügend Zeit für den Besuch des Caumasees einplant und werft genügend Münzen in die Parkautomaten. Dies haben wir leider etwas übersehen und entschlossen uns daher, den Crestasee nicht mehr zu besuchen.

Für uns geht es auf dem gleichen Weg zurück, bis wir wieder den Caumasee erreichen. Hier entscheiden wir uns, im Uhrzeigersinn den restlichen See zu umrunden. Immer wieder bleiben wir stehen und genießen den wunderbaren Ausblick und die phantastischen Farben des Caumasees.

 

Infos in Kürze:

Anreise: mit dem Auto von Bregenz nach Chur und dann weiter in Richtung Flims. Direkt im Ort Flims der Beschilderung Caumasee folgen. Kostenpflichtige Parkplätze sind vorhanden.

Lift: Zwischen Juni und August fährt der Lift von 8:00 – 17:00 Uhr und ist kostenlos.

Wanderung: Ausgangspunkt Parkplatz Caumasee. Die Strecke beträgt ca. 8 km und ist in rund 2 Stunden zu bewältigen. Der Weg ist mehrheitlich flach und auch mit Kinderwagen möglich.

Verpflegung: Beim Strandbad am Caumasee befindet sich ein Gasthaus. Ebenfalls vor der Aussichtsplattform II Spir befindet sich das Resaurant Conn. Hier haben wir  sehr guten Kaffee genossen.

Website: Hier findet ihr weitere Informationen über den Caumasee.

Beim Caumasee sowie auch beim Eibsee in der Region Zugspitze – hier kommt ihr zum Bericht – haben mich die Farben des Wassers unglaublich fasziniert. Dieses türkisblaue Wasser – so stellt man sich die Karibik vor – war einfach spektakulär.

Wenn ihr noch mehr Inspiration für tolle Wanderungen sucht, dann kann ich euch folgende empfehlen: Unter der Kategorie Klettern/Outdoor findet ihr die Rubrik “Wandern” und hier sind viele tolle Wanderunge aufgeführt.
Einige stelle ich euch gerne hier vor.

Kennt ihr auch einen Bergsee mit solch grandiosen Farben? Welcher ist euer Lieblingssee? Könnt ihr mir einen Bergsee empfehlen? Ich freue mich auf einen regen Austausch.

Viel Spaß bei Euren nächsten Unternehmungen in der freien Natur.

Eure Bine

Ähnliche Beiträge

4 Kommentare bei „Der Caumasee – die Perle von Flims!“

  1. Hi Sabine,
    der Caumasee schaut wirklich nett aus, evtl. schaffen wir es dort vorbei, wenn wir im Juli für 2 Wochen in der Schweiz sind.
    Viele Grüße,
    Jan & Jasmin von
    https://thehiketribe.com

    1. Hy Jan und Jasmin!
      Wenn ihr es euch einrichten könnt, dann unbedingt vorbei schauen.
      Das Wasser hat eine wunderschöne Farbe u. das ganze drum herum ist wirklich schön.

      Ganz liebe Grüße und viel Spaß bei Eurem Besuch.
      Sabine

  2. Wow, Sabine. Da hast du uns ja auf eine echt wundervolle Reise mitgenommen. Sieht das schöööööööön aus! ich will jetzt auch sofort da hin! Traumhaft. Danke auch für die tolle Zusammenfassung – finde ich zum Abschluss auch nochmal toll. Super Artikel.

    1. Liebe Biggi,
      vielen lieben Dank für so viel Lob auf diesen Beitrag.
      Es freut mich sehr, wenn andere auch einen Nutzen aus meinen Besuchen und
      Beiträgen haben.
      Vielleicht bist Du auch mal in der Gegend.
      Es ist wirklich wunderschön.
      Ganz liebe Grüße
      Sabine

Schreibe einen Kommentar