Meine Tipps für eine Reise in den Süden Thailands

Da wir bereits 2 Mal die Region Südthailand bereist haben, möchte ich euch gerne meine  Tipps für eine Reise in den Süden Thailands mitteilen. Ich bin zwar noch kein Thailand Profi, aber ich finde, die nachfolgenden Tipps könnten recht hilfreich sein.
Vorab ein paar Informationen zum Land: Zum Süden Thailands gehörten 14 Provinzen; die bekanntesten dabei sind Chumphon, Krabi, Phang Nga, Phuket, Surat Thani usw. Von Bangkok habt ihr direkte Flugverbindungen an die Flughäfen Krabi und Phuket. Kho Samui wird ebenfalls direkt von Bangkok angeflogen.
TIPP: vergleicht die Flugpreise!

Plant einen Zwischenstopp in Bangkok 

Bevor ihr aber überhaupt in die Region Südthailands reist, solltet ihr unbedingt einen Zwischenstopp in Bangkok einplanen. Bangkok ist die Hauptstadt Thailands und bietet unheimlich viele Sehenswürdigkeiten, welche ich euch hier bereits zusammengefasst habe. Direkt nach unserer Landung in Bangkok fühlten wir uns wie in einer anderen Welt. Die Luft ist heiß, stickig und es geht sehr quirlig und turbulet zu. Nach einer kurzen Eingewöhnungsphase hat uns der Zauber Bangkoks in den Bann gezogen. Wenn ihr hier seid, solltet ihr unbedingt auf das Einkaufen nicht vergessen.
TIPP.: Besucht unbedingt einen Thailändischen Markt. Was ihr sonst noch alles in Bangkok unternehmen könnt, habe ich in diesem Beitrag zusammengefasst. Nun aber zu meinen Tipps für eine Reise in den Süden Thailands:

Meine Tipps für eine Reise in den Süden Thailands

  • Plant bei eurer Reise nach Südthailand unbedingt ein Inselhopping mit ein.
    Der Süden Thailands umfasst viele verschiedene Inseln wie z. B. Phuket, Koh Samui, Koh Phangan, Koh Tao, Koh Lanta und die unzähligen kleinen Inseln, welche in der Region Aonang liegen wie z.B. Kho Phi Phi, Chicken Island, Monkey Island usw. Die Inseln sind wunderschön und  ihr könnt diese ganz einfach erkunden.
    _
  • Erkundet die Region mit einem Mietauto oder einem Roller. Ganz besonders eignen sich die Inseln dazu, die vielen tollen Strände und Sehenswürdigkeiten oder aber auch Inselrundfahrten mit dem Roller zu unternehmen. Man ist so ungebunden und kann bleiben wo, wann und wie lange man will. Wir haben uns die Straßenkarte offline auf unser Handy geladen. Dadurch hatten wir jederzeit Zugriff auf die Karten und somit keine Probleme mit der Wegführung. Etwas ungewohnt ist der Linksverkehr in Thailand.

  • Wenn ihr in Thailand seid, probiert die tolle Garküche, welche euch in den Straßen angeboten wird – das sogenannte Streetfood – aus. Es schmeckt vorzüglich, auch wenn man es sich vorab nicht vorstellen kann. Wenn ihr am Strand seid, probiert die Speisen, welche direkt vor euch zubereitet werden. Wir haben hier wirklich nur positive Erfahrungen gemacht und die Speisen schmecken vorzüglich!
    _
  • Informiert euch vorab, was es in der Region Spezielles zu sehen gibt. Bucht Ausflüge auf die kleineren Inseln – aber vergesst nicht, den Preis gut zu verhandeln. Wir haben Ausflüge auf die 7 Inseln in der Region Krabi / Aonang und auch in der Region Khao Lak gebucht. Vielleicht bieten die Veranstalter auch Ausflüge am frühen Morgen oder späteren Nachmittag an. So könnt ihr den Menschenmassen in diesen Orten etwas entfliehen.

  • Was ihr unbedingt vor Ort einkaufen solltet ist der Insektenschutz. Der Mückenspray, den ihr bei uns zu kaufen bekommt hilft nicht gegen die Insekten in Thailand.
    _
  • Für einen Thailand Aufenthalt solltet ihr unbedingt  festes Schuhwerk einpacken. Denn wenn ihr die Region erkundet, dann ist es von Vorteil, denn mit den Flip Flops seid ihr nicht immer gestellt. Wir haben einfach die Turnschuhe mitgenommen.
    _
  • Eine Kreditkarte sollte bei keinem Aufenthalt in Thailand fehlen. Es ist auch ratsam, etwas Kleingeld in bar mitzunehmen. Wir haben am Flughafen in Bangkok etwas Geld in die Landeswährung getauscht. Somit könnt ihr das Taxi und diverse Kleinigkeiten bezahlen. Denn nicht immer wird die Kreditkarte angenommen.
    _
  • Zur Bekleidung kann ich euch raten, packt nicht all zu viel ein, denn meistens ist es in Thailand ziemlich warm und ihr bekommt jegliche Kleidung recht günstig vor Ort, falls ihr noch was braucht. Sehr praktisch war für mich ein großes Tuch, welches auch mal als Überhang über die Schultern getragen werden kann – dies ist besonders beim Besuch von Tempelanlagen von Vorteil. Auch kann man das Tuch als Pareo tragen.
    _
  • Wenn man vom Essen in Thailand spricht, dann denkt man meistens an scharfe Speisen. Wenn ihr nicht so scharf essen wollt oder könnt, dann rate ich euch, bei der Bestellung “no spicy” zu erwähnen. In den Touristenregionen wird euch dieser Wunsch erfüllt und ihr bekommt die Speisen wie bestellt.
    _
  • Wenn ihr Sorgen habt, wie ihr am Besten von A nach B kommt, dann ist diese Sorge unbegründet. So einfach wie in Thailand haben wir es nirgends erlebt. Busse und Fähren fahren zu den gewünschten Zielen und es ist wirklich sehr einfach diese zu buchen, denn in jedem Ort findet ihr unzählige Reisebüros und Anbieter von Busreisen, welche euch ganz einfach in die gewünschte Richtung bringen.
    _
  • Wir haben unsere Unterkünfte während unserer Reise direkt über Agoda.de oder über booking.com gebucht. Je nachdem, wie es uns in den Regionen gefallen hat, haben wir entschieden, wie lange wir bleiben werden und so waren wir sehr ungebunden und recht flexibel. Bei unserem 2. Besuch in Thailand hatten wir mit dem Wetter ziemliches Pech und haben uns dann entschieden von Krabi nach Koh Samui und nicht wie zuerst geplant nach Koh Lanta zu übersiedeln. Das war nur dadurch möglich, weil wir keine fixen Unterkünfte für die ganze Reisezeit gebucht hatten.

Ich denke, das waren so meine Tipps, die ich gerne an euch weitergeben möchte. Falls ihr irgendwelche Fragen habt, wie wir unsere Reise geplant, gebucht und durchgeführt haben, so scheut euch nicht, mich zukontaktieren.

Was habt ihr für Erfahrungen in Thailand gemacht? Habt ihr noch einige Tipps für mich, die euch wichtig erscheinen? Über einen regen Austausch und eure Antworten würde ich mich sehr freuen.

Viel Spaß bei eurer Planung

Eure Bine

2 Kommentare bei „Meine Tipps für eine Reise in den Süden Thailands“

  1. Hallo toller Beitrag über den Süden von Thailand. Da kann man im grossen und ganzen nichts mehr hinzufügen. Da kommt mir fast der gedankt dem Süden noch mal eine Chance zu geben.
    LG Danni

    1. Hallo Danni,
      Danke, das freut mich, dass Dir mein Beitrag gefällt.
      Ich denke, der Süden sollte nochmals einen Chance bekommen ;-)
      Schöne Grüße
      Sabine

Schreibe einen Kommentar