Home Blog Die Winterstaude – herrliche Wanderung im Bregenzerwald

Die Winterstaude – herrliche Wanderung im Bregenzerwald

von Sabine
8 Kommentare

Die letzten Herbsttage haben sich angekündigt und es zieht mich hinaus in die wunderschöne Natur. Die Winterstaude im Bregenzerwald steht schon länger auf meiner Liste. Endlich ist es soweit. Der Aussichtsberg im Bregenzerwald mit Blick bis zum Bodensee ist gigantisch. Ich freue mich total, dass ich endlich Zeit für diese Wanderung gefunden habe.

Los geht’s in den Bregenzerwald

Ausgangspunkt dieser tollen Wanderung ist für mich Bezau im wunderschönen Bregenzerwald. Von hier aus habe ich im letzten Jahr bereits die Panorama Wanderung Baumgarten gemacht. Und wieder stehe ich hier bei der Seilbahn Bezau und nehme die Gondel bis zur Bergstation Baumgarten. Bereits der Ausblick hier oben auf der Bergstation ist phantastisch.

Ich starte meine Wanderung und folge dem Bergkamm “Niedere” entlang bis zur Stongerhöhe.  Immer wieder bleibe ich stehen, denn der Rundumblick hier ist grandios. Heute ist die Sicht richtig gut, obwohl es starken Wind hat. Der Föhn erwärmt die Temperaturen hier in den Bergen und ich genieße es, alleine unterwegs zu sein.

Über den Hasenstrick – ein Alpiner Steig 

Ich bleibe auf dem Kamm, denn die perfekte Markierung weißt mir den Weg über den “Hasenstrick” – einen Alpiner Steig, der ein kurzes Stück recht ausgesetzt ist. Hier ist absolute Schwindelfreiheit erforderlich. Teilweise ist der Weg mit einem Stahlseil versichert, jedoch nur für Geübte empfehlenswert. Der Weg führt über einen ausgesetzten Grat. Ich bin gerne auf Graten unterwegs und es macht mir nichts aus, wenn der Blick in die Tiefe fällt. Trotzdem muss man immer vorsichtig und auf der Hut sein, denn ein Fehltritt kann hier schlimme Folgen haben.

Der Gipfel der Winterstaude in Sicht

Immer wieder fällt mein Blick auf den Gipfel der Winterstaude. Ich passiere eine Alpe, dessen Namen ich nicht weiß. Diese ist bereits winterfest. Alle Fensterläden und Türen sind bereits geschlossen. Im Schatten liegt an manchen Stellen noch ein wenig Schnee. Es ist nichts Außergewöhnliches, dass hier im Frühherbst der erste Schnee fällt. Ein letzter Anstieg über eine steile Wiese führt mich auf den Gipfel der Winterstaude.

Heute sind fast keine Wanderer unterwegs, denn es ist Wochenmitte. Ich bin auf Wanderungen gerne alleine unterwegs. Da mein Mann nicht so gerne wandert sondern lieber klettert, nutze ich meine Zeit für diese Aktivitäten. Da ich meistens sehr spontan losziehe, wäre es auch ziemlich schwierig, kurzfristig einen Wanderpartner zu finden.

Auch interessant: 

- Tipps fürs alleine wandern
- Sicher am Berg unterwegs
- Packliste für eine Weitwanderung

Der Gipfel zum Greifen nahe

Es dauert nicht mehr lange und ich erreiche das Gipfelkreuz auf 1.877 m Höhe. Der Ausblick hier ist wieder einmal genial. Da der Föhn ziemlich stark bläst, bleibe ich nur kurz, genieße meine Jause und steige rasch wieder ab. Es stellt sich nun die Frage, soll ich über die Lingenaueralpe zur Stongenalpe wandern und anschließend am Stonger Moos entlang zur Wildmoosalpe und weiter zur Mittelstation Sonderdach, oder nochmals über den Hasenstrick zur Bergstation zurück.

Da ich die lange Forststraße gesehen habe und mir vorstelle, dass ich da über mehrere Kilometer der Schotterstraße entlang wandere, habe ich mich für die Variante mit dem Alpinen Steig entschieden. Somit geht es auf dem gleichen Weg wie ich gekommen bin zurück zur Bergstation Baumgarten.

Und schön langsam nähere ich mich der Bergstation Baumgarten und genieße die warmen Sonnenstrahlen. Der Herbst ist wirklich eine wunderbare Zeit. Ich mag es, wenn die Blätter der Bäume sich verfärben und im Sonnenlicht golden erscheinen. Mit den Seilbahnen Bezau geht es zurück ins Tal. Was für eine herrliche Wanderung heute.

Facts zur Wanderung

Anfahrt: von Bregenz (A) über den Bregenzerwald bis nach Bezau. Parkplatz direkt bei der Seilbahn BezauMit der Bahn bis zur Bergstation Baumgarten.

Ausgangspunkt der Wanderung: Bergstation Baumgarten.

Markierung: Winterstaude über Hasenstrick – Alpiner Steig

Schwierigkeit: Schwindelfreiheit ist Voraussetzung. Der Steig ist nur für Geübte geeignet.

Dauer: Angegebene Zeit von Baumgarten über den Hasenstrick zur Winterstaude und über Lingenauer Alpe Stongenalpe und Stonger Moos zur Mittelstation: 3 h 45 min, 9,35 km, 330 hm
Der Weg zurück über den Alpinen Steig ist etwas kürzer.

 

Es war wieder einmal eine herrliche Wanderung mit perfekten Temperaturen. Ihr sucht noch weitere Wandervorschläge? Dann lasst euch von den 10 schönsten Wanderungen im Herbst inspirieren. Vielleicht ist ja was Passendes dabei. Ich wünsche euch ganz viel Spaß in den Bergen, seid gut vorbereitet und kommt gesund zurück.

Eure Bine

Ihr seid ja schon gewohnt, dass hier wieder ein paar Impressionen erscheinen.

 

 

 

 

 

 

8 Kommentare

Weiter Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

8 Kommentare

Sabrina Bechtold November 13, 2020 - 1:37 am

Hallöchen,

eine richtig schöne Tour. Wobei ich mir nicht so ganz sicher bin, ob das mit dem Gratweg was für mich gewesen wäre. Vor allem wenn der so ausgesetzt ist. Da müsste ich schon einen guten Tag haben.
Aber deine Eindrücke schauen fantastisch aus.

Liebe Grüße,
Sabrina

Antworten
Sabine November 16, 2020 - 9:11 pm

Hallo Sabrina,
Ich bin mir sicher, dass Du das auch geschafft hättest.
Vielleicht bist Du ja mal in meiner Region,
dann können wir gemeinsam eine tolle Tour machen.
Liebe Grüße
Bine

Antworten
Katrin Haberstock November 8, 2020 - 7:55 pm

Sehr cool. Da hast du wieder eine sehr schöne Tour gemacht. Finde ich super das du dich auch alleine traust.
Ich war noch nie in dieser Ecke aber ich hab es notiert.
Danke für deinen Tipp

Antworten
Sabine November 10, 2020 - 6:03 pm

Sehr gerne liebe Katrin,
bei uns gibt es unglaublich viele tolle Plätze.
Diese werde ich nach und nach auf meinem Blog zeigen.
Schöne Grüße
Bine

Antworten
Miriam Oktober 27, 2020 - 8:08 pm

Liebe Bine,
Das sieht nach einer tollen Tour aus. Ich war diesen Herbst noch gar nicht unterwegs. Ich liebe aber die von dir beschriebenen Bedingungen und die Einsamkeit in der Natur. Im Sommer sind mir auch oft einfach zu viele Leute unterwegs, vor allem dieses Jahr, wo alle die Berge entdeckt haben ;-) Knapp 4 Stunden ist auch ne gute Zeit, kann man schön noch bisschen Picknick machen.
Liebe Grüße
Miriam

Antworten
Michelle Oktober 27, 2020 - 8:34 pm

Liebe Bine,

was für eine großartige Tour. Gerade in diesen Zeiten lässt sich so eine Wanderung super umsetzen.
Im Herbst ist die Wanderung vermutlich noch schöner, weil sich das Laub und die Bäume bunt färben. Und wenn man dann noch Glück mit dem Wetter hat: perfekt :)

💚
Michelle

Antworten
Sabine Oktober 28, 2020 - 10:22 am

Liebe Michelle,
oh ja, es war mega schön. Vor allem nicht überlaufen.
Und den Herbst mag ich für Wanderungen am Liebsten.
Bis bald
Bine

Antworten
Sabine Oktober 28, 2020 - 10:21 am

Hy Miriam,
ja es war wunderschön.
Ich bin auch gerne in der Natur, wenn nicht so viele Leute unterwegs sind.
Vielleicht gibt es noch ein paar tolle Tage um verschiedene Wanderungen zu genießen.
Schöne Grüße
Bine

Antworten

Diese Webseite nutzt Cookies. Ok Mehr erfahren