Home Blog Oh Prag – du wunderschöne Stadt! Die schönsten Hotspots für eure Städtereise

Oh Prag – du wunderschöne Stadt! Die schönsten Hotspots für eure Städtereise

von Sabine
8 Kommentare

Prag steht schon sehr, sehr lange auf meiner Wunschliste. Nun im besonderen “Corona Sommerurlaub” hat es nun geklappt, diese Stadt zu besuchen. Ich bin von Prag so was von begeistert, dass ich meine Eindrücke gerne mit euch teile. Prag ist bekannt für tolle Clubs, Bars und Nightlife. Die Stadt bietet aber noch um Vieles mehr. Nicht nur die tollen Bierbrauereien haben es uns angetan, nein auch die wunderschönen alten Gebäude, die Moldau, das gute Essen und der Flair dieser Stadt, haben nicht nur mich in den Bann gezogen. Auch mein Lieblingsmensch ist total begeistert von Prag, der Stadt an der Moldau!

Dass wir diese Stadt im Sommerurlaub besuchen, daran hätte ich am wenigsten gedacht. Geplant war es nicht, aber da so einige Dinge am Anfang des Urlaubs schief gelaufen sind – siehe dazu unseren Beitrag über den Widderstein – ging es für uns ein paar Tage nach Prag. Kurz entschlossen und eine der besten Entscheidungen .

 

Prag – du wunderschöne Stadt an der Moldau

Prag ist die Hauptstadt der Tschechischen Republik und mit mehr als 1,3 Millionen Einwohnern zählt sie zu einer der größten und am meisten besuchten Städte Europas. Habt ihr gewusst, dass der historische Stadtkern Prags seit 1992 zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Oder dass Prag auch die „Stadt der tausend Türme“ und „die goldene Stadt“genannt wird?

Prag ist seit 1100 Jahren das politische, kulturelle und auch wirtschaftliche Zentrum des böhmischen und tschechischen Staates. Der längste Fluss Tschechiens – die Moldau – fließt mitten durch die Stadt. Das vermittelt dieser Stadt einen ganz besonderen Flair. Zudem ist der Blick auf die Prager Burg – besonders bei Nacht – phantastisch.

Mein erstes Mal in Prag

Wenn man das erste Mal in Prag ist, dann weiß man nicht so genau, wo man beginnen soll. Ich habe mich zwar vor ein paar Jahren mal damit beschäftigt, was ich alles gerne sehen möchte, aber das ist schon eine Zeit lang her. Gut dass ich mich daran erinnere, ich habe ja mein kleines Heft mit meiner Bucket Liste, und da habe ich mir ein paar Notizen der “Must to see” aufgeschrieben. Mein “Bucketheft” wie ich es nenne liebe ich, denn da schreibe ich meine Wunschdestinationen hinein und alles, was ich gerne sehen möchte….!

Das finde ich dann auch ganz praktisch, denn unverhofft kommt bei uns oft und wenn ich dann sofort auf die Informationen zugreifen kann, ist das natürlich praktisch.

Dass wir mit unserem eigenen Auto anreisen, das war von vorn herein klar, da wir uns zu diesen Städtetrip innert kürzester Zeit entschlossen haben. So waren unsere weiteren Anforderungen, ein Parkplatz sollte beim Hotel dabei sein. Im besten Fall eine Tiefgarage. Aber in welchem Teil von Prag unser Hotel sein soll, habe ich noch nicht im Voraus abgecheckt. Es sollte auf jeden Fall zentral sein!

Das Hotel Grandior in sehr zentraler Lage

Ein Hotel auf  Booking.com– das ist auch die Plattform, über die ich die meisten Hotels buche – wurde schnell gefunden und so ging es für uns mitten in die Stadt. Denn hier befindet sich das Hotel Grandior. Ein 5 Sterne Hotel zu einem tollen Preis. Gebucht wurden 2 Übernachtungen mit Frühstück. Das perfekte daran ist die Lage des Hotels. Die Stadt ist zu Fuß gut erreichbar und auch ein Parkplatz steht in der Parkgarage zur Verfügung.

Das Hotel Grandior ist extrem sauber, und das Frühstücksbuffet lässt keine Wünsche offen. Ein Hotel, welches ich zu
100 % weiterempfehlen kann. (Werbung aus Überzeugung). Den Fitnessraum haben wir nicht besucht, da wir dafür keine Zeit hatten. Es stünde ein hoteleigenes Restaurant zur Verfügung. Dieses haben wir aber nicht getestet, da wir meistens erst spät abends zurück gekommen sind. Die Zimmer sind geräumig. Ich habe selten so gut in einem Bett geschlafen wie hier im Hotel Grandior.

Die zentrale Lage des Hotels war für uns perfekt, denn gleich am ersten Morgen wollten wir zu Fuß die Stadt erkunden.
Dies haben wir auch getan und ich kann euch sagen, es war perfekt. Zuerst führte uns der Weg vom Hotel zum Ufer der Moldau. Vorbei an der großen Shopping Mall Palladium – die haben wir dann am 2. Tag besucht – schlenderten wir zum Park Lannova und dann weiter dem herrliche Ufer der Moldau entlang

Die Moldau

Die Moldau ist der längste Fluss Tschechiens und wird auch als das Böhmische Meer bezeichnet. 433 Kilometer lang fließt die Moldau von der bayrischen Grenze bis zur Elbe.  Ein Spaziergang an der Moldau in Prag ist am Abend besonders schön, wenn die Burg hell erleuchtet ist und die Schiffe darauf fahren.

Prager Metronom

Unser Weg führt uns vom Hotel an die Moldau und wir überqueren die Brücke und steigen die Stufen zum Prager Metronom hoch. Von dort oben habt ihr einen tollen Ausblick auf die Stadt. Hier wo das riesige Metronom steht, stand früher ein gigantisches Denkmal von Stalin. Dieses wurde 1962 entfernt. 1991 wurde das 7 Tonnen schwere Metronom als Symbol der neuen Zeit aufgestellt. Der Platz hier ist besonders bei bei den Skateboardern beliebt.

Die Prager Burg – Pražský hrad

Nicht weit vom Metronom entfernt – auf dem Hradschin -befindet sich die Prager Burg. Diese stammt aus dem Jahre 870 und gilt als die größte geschlossene Burganlage der Welt.  Seit über Tausend Jahren ist die Prager Burg ein bedeutendes Symbol des tschechischen Staates. Es ist eines der größten Burgkomplexe weltweit und erstreckt sich auf einer Fläche von 45 Hektar. Der Blick auf die Stadt und die Moldau ist von hier oben phantastisch.

Das Areal der Prager Burg ist täglich von 6:00 – 22:00 Uhr zugänglich. Interessant ist die Wachablöse, die jeweils zur vollen Stunde stattfindet. (9:00 – 18:00 Uhr). Auf dem Gelände der Burg könnt ihr für ein paar Euro den großen Südturm der Kathedrale besteigen. Auch von hier oben ist der Ausblick in alle Richtungen sagenhaft.

Wir verweilen eine längere Zeit hier und besuchen anschließend den wunderschönen Park des Lustschlosses der Königin Anna  (Letohrádek kralovny Anny). Hier finden vor allem im Sommer Ausstellungen von Kunst und Kunsthandwerk statt. Das Lustschlösschen wird von der Bevölkerung in Prag auch “Belvedere” genannt! Der Park lädt zum Verweilen ein.

Der Veitsdom

Auf der Prager Burg befindet sich auch das größte Kirchengebäude Tschechiens – der Veitsdom. Fast 600 Jahre lang dauerten die Bauarbeiten, bis der Dom dann im Jahr 1929 fertiggestellt wurde.  Früher zogen die böhmischen Könige in einer feierlichen Prozession über den Königsweg in den Dom. Dieser diente auch als Krönungskirche.

John Lennon Wall

Wir verlassen die wunderschöne Burg und schlendern am Franz Kafka Museum vorbei zum nächsten Hotspot und zwar der John Lennon Wall. Früher war die John Lennon Mauer eine gewöhnliche Altstadt-Wand, bis sie in den 80er Jahren mit inspirierenden Graffitis von John Lennon und Liedertexten von den Beatles  bemalt wurde. Inzwischen zählt diese Wand zu den bekanntesten Anziehungspunkten der Stadt. Sie steht als Symbol für Frieden und Liebe.

Das tanzende Haus – “Tančící dům”

Für uns geht es gemütlich der Moldau entlang weiter. Wir passieren das Kampa Museum und überqueren die Brücke Jiráskův most. Auf der anderen Seite der Moldau befindet sich das berühmte tanzende Haus – auch “Tančící dům” genannt.
Das 1996  fertiggestellte Tanzende Haus zählt zu den jüngeren Wahrzeichen der Stadt und wurde von den Architekten  Vlado Milunić und Frank O. Gehry entworfen.

Tipp: Unbedingt im Tanzenden Haus in der Bar im obersten Stock einen Drink nehmen. Die Aussicht hier ist gewaltig. Es befindet sich hier auch ein Restaurant. Tipp: Vorher reservieren!

Wir genießen den Ausblick bei einem guten Getränk und lassen die Stadt Prag ein wenig auf uns wirken. Es ist nicht viel los hier und es könnte nicht besser sein.

Manes Exhibition Halls

Nachdem wir das Tanzende Haus verlassen schlendern wir weiter. Es geht vorbei an der Manes Exhibition Halls. Hier befindet sich eine Galerie mit einem Ausstellungssaal Mánes, der bereits 1930 erbaut wurde.

Altstädter Brückentrum

Bevor wir nun die Karlsbrücke passieren, kommen wir am Altstädter Brückenturm vorbei. Ein imposantes Bauwerk, welches im 14. Jahrhundert errichtet wurde. Der Turm befindet sich am östlichen Ende der Karlsbrücke.

Tipp: Ein Turmbesichtigung würde ich zum Sonnenuntergang empfehlen. Der perfekter Ort um tolle Bilder zu machen.

Die Karlsbrücke

Direkt an der Moldau führt ein toller Weg am National Theater vorbei. Wir folgen diesem bis wir die Karlsbrücke erreichen. Beim Altstädter Brückenturm überqueren wir die Karlsbrücke. Es ist die wohl bekannteste Brücke in Prag, welche die Altstadt mit der Kleinseite verbindet. Sie steht auf 16 Pfeilern mit Rundbögen und zahlreiche Heiligenfiguren und Madonnen zieren die Karlsbrücke auf beiden Seiten. Hier versuchen Straßen- und Unterhaltungskünstler ein paar Euros zu verdienen.

Bereits im 14. Jahrhundert wurde das historisch bedeutende Bauwerk – die Karlsbrücke – errichtet. Sie ist die älteste erhaltene Brücke über die Moldau und eine der ältesten Steinbrücken Europas. Ein Muss beim Besuch der wunderschönen Stadt Prag. Sie ist auch das Wahrzeichen der Stadt. Habt ihr gewusst, dass der Weg, welcher über die Brücke führt der Krönungsweg der böhmischen Könige war?

Der Altstädter Ring

Der Altstädter Ring ist ein Platz im Zentrum der Prager Altstadt. Hier reihen sich viele historische Gebäude mit unterschiedlichen Baustielen aneinander. In der Mitte des Platzes erhebt sich das monumentale Denkmal des böhmischen Refomators Jan hus.

Prager Rathausuhr

Wenn ihr euch auf dem Altstädter Ring befindet, dann ist die Prager Rathausuhr ganz in der Nähe. Diese wird auch Aposteluhr oder Altstädter Astonomische Uhr bezeichnet. Sie stammt auch dem Jahr 1410 und befindet sich an der Südmauer des Altstädter Rathauses. Sehr interessant ist, dass die Aposteluhr die Zeit, den Lauf der Sonne und des Mondes anzeigt. Wenn ihr es euch einrichten könnt, dann versucht zur vollen Stunden hier an der Rathausuhr zu stehen und lasst euch überraschen, was passiert.

Prager Pulverturm

Der Prager Pulverturm befindet sich am Rande des Platzes der Republik. Der Turm ist 65 Meter hoch und dient als Eingangstor zur Prager Altstadt. Hier kann man durch den meterbreiten Torbogen hindurch laufen. Der Pulvertrum, in dem früher Schwarzpulver gelagert wurde, zählt zu den auffälligsten Bauwerken der Prager Altstadt.

Franz Kafka Statue

Eine besondere Metallstatue zu Ehren des berühmten Prager Schriftstellers Franz Kafka befindet sich ebenfalls in Prag und dreht sich ständig. Diese besteht aus 42 beweglichen Ebenen und ist 11 Meter hoch. Sie formt das Gesicht des tschechischen Schriftstellers und befindet sich beim neuen Einkaufszentrum Quadrio, direkt über der Metrostation Národní.

Zahlreiche Museen

Nicht zu vergessen gibt es in Prag einige interessante Museen. Wie wäre es mit einem Besuch des Lego Museums , oder des nationalen Filmmuesums? Oder das tschechischen Biermuseeum? Also wir haben aus Zeitgründen leider keines der vielen kulturellen Möglichkeiten besucht. Aber da mir die Stadt Prag sowas von gut gefallen hat, werden wir bestimmt wieder kommen – und dann bleiben wir auf jeden Fall länger.

Wichtige Info bei Anreise mit dem eigenen Fahrzeug:

Die Anreise erfolgte von uns aus über München - Regensburg - Pilsen - Prag
Die tschechischen Autobahnen verlangen eine Vignette. Diese kann beim Grenzübergang 
oder auf einer Tankstelle besorgt werden.
Parkplätze sind in der Stadt rar, deshalb wählt ein Hotel, welches bereits
einen Parkplatz zur Verfügung stellt.
Tipp: 

Versucht zu Fuß durch die Stadt zu schlendern. 
Es gibt unglaublich viele tolle Plätze, kleine Gässchen und immer wieder tolle 
Restaurants und gemütliche Gastgärten. Setzt euch einfach mal hin 
und lasst die Stadt auf euch wirken.

Vielleicht seid ihr auch an Beiträgen zu den folgenden Städten, die wir besucht haben interessiert. Klickt einfach auf die Namen und ihr kommt direkt zu den Beiträgen. Viel Spaß beim Stöbern :-)

Was mir hier in Prag am Besten gefallen hat? Ich kann es euch nicht sagen. Ich glaube es war der Flair dieser Stadt und die vielen alten Gebäude und die Prager Burg und die schöne Moldau und und und :-)

Gibt es eine Stadt die euch auch besonder gut gefallen und warum  würdet ihr diese wieder besuchen? Lasst es mich gerne in den Kommentaren wissen. Oder ward ihr auch schon in Prag und habt noch weitere Tipps für meinen nächsten Besuch parat? Ich freu mich drauf.

Bis bald

Eure Bine

und nun wie immer einige Impressionen der wunderschönen Stadt PRAG!

 

 

 

 

 

 

 

8 Kommentare

Weiter Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

8 Kommentare

Katrin Haberstock November 8, 2020 - 8:38 am

Hallo Sabine,

Es ist schon 10 Jahre her das ich in Prag war. Dein Bericht und die Bilder haben eine ganze Menge Erinnerungen geweckt. Und ich möchte unbedingt noch einmal dorthin.
Ein paar Sachen in deinem Artikel habe ich noch nicht gesehen und das muss ich nachholen. Danke für die Tipps.

Liebe Grüße
Katrin

Antworten
Sabine November 10, 2020 - 6:07 pm

Hallo Katrin,
ja mit Prag hatten wir mega viel Glück.
Fast keine Leute und wir konnten uns alles in Ruhe ansehen.
Ich komme auf jeden Fall wieder, denn diese Stadt hat mir ausgezeichnet gefallen.
Viel Spaß bei deinem nächsten Besuch.
Liebe Grüße
Bine

Antworten
Ulrike Hecker Oktober 16, 2020 - 8:28 am

Das sieht toll aus! Ich muss wohl endlich auch mal nach Prag!

Antworten
Sabine Oktober 16, 2020 - 9:03 am

Liebe Ulrike,
es gibt keine Stadt, die mich so geflasht hat wie Prag.
Ich kann Dir eine Reise dorthin sehr empfehlen.
Viel Spaß.
Schöne Grüße
Bine

Antworten
Sabrina Bechtold September 15, 2020 - 2:47 pm

Liebe Bine,

es war sehr schön, mit Dir virtuell durch Prag zu spazieren. Ich selbst war auch noch nie dort und möchte die Stadt schon so lange mal besuchen. Deine schönen Bilder und die vielen Tipps verstärken meinen Wunsch noch. Ich hatte bisher immer nur die Befürchtung, dass es zu voll sein könnte, aber momentan hält sich das mit den Besuchermassen wegen Corona bestimmt in Grenzen.
Liebe Grüße,
Sabrina

Antworten
Sabine September 30, 2020 - 4:58 pm

Hy Sabrina,
ich denke, wir haben die perfekte Zeit gefunden, Prag zu besuchen.
Es waren fast keine Besucher dort und wir haben es richtig genossen.
Eine Stadt, die ich definitiv nochmals besuchen werde.
Viel Spaß
Liebe Grüße
Bine

Antworten
Miriam September 13, 2020 - 4:50 pm

Ich finde, Prag ist eine superschöne Stadt zum Schlendern – man entdeckt ja einfach an jeder Ecke was Neues. Die Stadt ist einfach mega hübsch. Schade, dass aktuell die Reisewarnung gilt, zumindest hier in Deutschland.

Antworten
Sabine September 14, 2020 - 9:07 am

Liebe Miriam,
ja mir hat Prag auch wirklich sehr gut gefallen. Wir hatten das Glück diese Stadt ohne Probleme zu besuchen.
Zudem war Prag fast Menschenleer. Sowas erlebt man sicherlich ganz selten.

Herzliche Grüße
Bine

Antworten

Diese Webseite nutzt Cookies. Ok Mehr erfahren