Athen – unser Stopover mit einem Besuch der Akropolis

Es ist Anfang November. Um einen Direktflug von Kos nach München zu ergattern, hatten wir unsere Kletterreise zu spät gebucht. Deshalb entschieden wir uns für die Variante Flug von Kos mit einem Stopover in Athen und anschließendem Weiterflug nach München. Aber was tun, an einem Nachmittag und Abend in Athen?

Da nicht viel Zeit zur Verfügung stand, musste ein straffer Zeitplan her. Wir landeten  kurz nach Mittag in Athen. Unser Gepäck deponierten wir am Flughafen in der Ankunftshalle im Care4bag Store – Infos dazu gibt es hier. Die Kosten für die Aufbewahrung des Gepäcks am Flughafen in Athen berechnet sich nach der Dauer und der Anzahl der Gepäcksstücke.

Besuch der Akropolis:

Nachdem wir das Gepäck hinterlegt hatten, ging es mit der Metro in die Stadt, genauer gesagt in Richtung Akropolis. Die Fahrt mit der blauen Linie dauert ca. 1h 20 min. Wir stiegen bei der Haltestelle Akropolis aus. Von hier aus ist die Akropolis schon gut sichtbar.

Da wir aber noch einen Hunger verspürten, ging es für uns zuerst noch in ein nahe gelegenes Restaurant. Gut gestärkt machten wir uns dann auf den Weg. Bereits während des Aufstieges hatte man wunderbare Ausblicke auf die Stadt.


Ein sehr empfehlendwerter Aussichtspunkt liegt gleich neben dem Eingang der Akropolis. Der sogenannte Mars Hill – diesen solltet ihr unbedingt auf eure Todo Liste setzen, denn hier hat man einen sensationellen Ausblick auf die Stadt und man sieht erst, wie groß sie wirklich ist.

Bei der Ankunft kurz vor 17:00 Uhr auf der Akropolis wurde uns mitgeteilt, dass nun kein Eintritt mehr möglich ist. Seltsam, da wir mit Öffnungszeiten bis 20:00 Uhr gerechnet hatten. Es wurde uns dann erklärt, dass mit Anfang November auf die Winteröffnungszeiten umgestellt wurde. Wirklich schade, denn ich hätte gerne noch mehr von der Akropolis gesehen….

Tipp:Der Eintritt der Akropolis ist Sonntags für Besucher frei.

Somit erkundeten wir die nähere Umgebung. Es gäbe noch sehr viel zu sehen, aber unsere Zeit hier war einfach zu kurz… aber ein paar Impressionen hab ich noch….!

Blick auf Athen vom Mars Hill

Inzwischen ist es bereits dunkel. Wir genehmigen uns noch einen Cappucino in einer kleine Bar u. beobachten das Treiben auf dem Synthagma Platz. Wir sind zu Fuß hierher spaziert, denn dieser ist nicht weit entfernt von der Akropolis. Hier beginnt auch die Ermou-Straße, besser bekannt als Hermesstraße. Es ist die  wichtigste Einkaufsstraße Athens und lässt das Herz jeder Shoppingqueen höher schlagen. In dieser Straße waren am Abend auch viele Straßenkünstler unterwegs. Sehr interessant, was die sich alles einfallen lassen.

Am späteren Abend ging es dann wieder mit der Metro direkt zurück an den Flughafen. Da unser Flug erst am nächsten Morgen um 6:00 Uhr von Athen nach München ging, haben wir die restlichen Nachtstunden im Flughafen Athen verbracht.

Beim nächsten Mal werden wir sehr darauf achten, dass wir einen direkten Flug nach Hause buchen, denn eine Nacht am Flughafen ist nicht besonders angenehm…

Gebuchte Flüge:

Kos – Athen mit Skyexpress – sehr freundlich und bemühtes Personal mit einem kleinen Snack für diesen kurzen Flug und einer Kaffeetasse als Geschenk – sehr cool!

Athen – München mit Lufthansa: hier war alles perfekt!!! Sehr freundlich und toller Service! TOP!!!

Habt ihr auch gute Infos für einen Stopover in Athen? Was sollten wir uns beim nächsten Besuch ansehen? Was sind eure Tipps für eine längere Wartezeit am Flughafen? Ich freu mich auf eure Anregungen!

 

 

 

 

8 Kommentare bei „Athen – unser Stopover mit einem Besuch der Akropolis“

  1. Moin,

    klasse Fotos und ein toller Bericht! Schön zu lesen, dass Ihr die Akropolis an einem halben Tag sehen konntet und so nochmal anderes griechisches Feeling sammeln konntet. Athen steht auch noch auf meiner Reiseliste.

    Beste Grüße aus dem Norden

    1. Hallo Tobias,
      Danke für Dein Feedback. Athen solltest Du unbedingt mal ansehen!
      Als Tipp: nimm Dir bitte etwas mehr Zeit als wir hatten, …aber wir kommen bestimmt wieder.
      Schöne Grüße
      Sabine

  2. […] wieder nach Kos und von dort weiter nach Athen. Was wir dort erlebt haben, habe ich bereits hier […]

  3. […] die Stadt Athen. Entschieden habe ich mich aber dann für dieses Bild, welches auf dem Weg auf die Akropolis in Athen entstanden […]

  4. Wow, wirklich tolle Aufnahmen! Obwohl ich schon sehr oft in Griechenland war, habe ich es noch nie nach Athen geschafft. Ich denke, das werde ich aber irgendwann nachholen. :)
    Liebe Grüße
    Julie

    1. Liebe Julie,
      ja Athen ist eine sehr schöne Stadt.
      Ein Besuch lohnt sich sicherlich und die
      Stadt wird Dir sicherlich gefallen.
      Leider hatten wir auch viel zu wenig Zeit,
      aber wir kommen sicherlich wieder.
      Ganz liebe Grüße
      Sabine

  5. Cool, super Bilder habt ihr gemacht. Sehr schön mit dem Sonnenuntergang. Schade dass ihr nicht mehr Zeit hattet, aber vielleicht sieht euch Athen ja wieder :)

    1. Sabine Moosbrugger sagt: Antworten

      Danke liebe Sabrina,
      das freut mich, dass Dir meine Bilder gefallen. Ich glaube auch, dass wir nicht das letzte Mal in Athen waren u. das nächste Mal geht sich ein Besuch sicherlich aus.
      Ganz liebe Grüße
      Sabine

Schreibe einen Kommentar