ISPO München – Mein Besuch auf der Fachmesse für Sportartikel und Sportmode

*Werbung da Markennennung!
Die Internationale Fachmesse für Sportartikel und Sportmode kurz genannt ISPO findet alljährlich in München statt. Mehr als 2.800 Aussteller zeigen in 16 verschiedenen Hallen die neuesten Sportprodukte aus den Bereichen Snowsports, Outdoor, Health & Fitness, Urban und Teamsports. Besonders interessant ist es hier für mich als Outdoor Sportler, denn die neuesten Innovationen, Produkte und Trends werden hier präsentiert.

ISPO München – die Fachmesse für Sportartikel und Sportmode

Ich bin nun das 2. Mal auf dieser großartigen Messe und begeistert. Unglaublich, was sich alles auf diesem Sektor tut. Besonders großen Wert wird auch dieses Jahr wieder auf Nachhaltigkeit, Recycling und die Digitalisierung im Sportbereich gelegt. Jedes Jahr werden hier auch die ISPO Awards für die herausragenden Produkte der Sportbranche verliehen. Unabhängige Fachjurys bewerten nach exakt definierten Kriterien die eingereichten Produkte.

Hier zeige ich euch ein paar Produkte, welche mir besonders gut gefallen haben:

Klettersteigset von Rock Empire

Die Firma Rock Empire ist eine tschechische Firma und stellt hochwertige Kletterausrüstung her. Dies werden in 40 Ländern der Welt vertrieben. Ganz besonders gut hat mir das  Klettersteigset Dynamax gefallen. Die Idee mit der Möglichkeit der direkten Selbstsicherung am Klettersteigset fand ich sehr gut durchdacht. Ich durfte bereits den verstellbaren Sportklettergurt 3 B Akatta testen.

Schöffel Ich bin raus

Die Firma Schöffel, welche bereits im Jahr 1804 im bayrischen Schwabmünchen gegründet wurde und in der 7. Generation tätig ist, hat bei mir einen bleibenden Eindruck hinterlassen.  Schöffel ist Marktführer im Bereich Outdoor- und Skibekleidung. Die interessante Firmengeschichte gibt es hier zum Nachlesen. Was mir hier besonders gut gefallen hat ist die Nachhaltigkeit, welche diese Firma an den Tag legt. Produkte werden nach Wunsch repariert. Eine tolle Idee, wie ich finde. Schöffel geht sehr auf die Bedürfnisse der Kunden ein und bietet ihnen Sicherheit, Komfort und Funktion und möchte für jeden Kunden “DAS LIEBLINGSTEIL” herstellen.

 

Kupilka 

Kupilka ist eine kleine Firma aus Skandinavien, welche Geschirr  und Besteck herstellt. Kupilka bedeutet “kleine Tasse”. Früher wärmten sich die finnischen Frauen und Männer während des kalten Winters die Hände an den Tassen. Ganz besonders lässig finde ich den Kupilka FireSteel 8, welcher mit dem Ispo Award in der Kategorie Equipment ausgezeichnet wurde. Es ist ein Feuerstein mit dem man ganz einfach (in der Wildnis) Feuer machen kann.

Ortovox

Die Firma Ortovox ist für viele Outdoor Sportler ein Begriff. Sie sind stark am Markt mit ihren Rucksäcke / Lawinenrucksäcke, mit der notwendigen Notfallausrüstung und neuerdings auch mit Bekleidung vertreten. Imposant war die Vorführung des Lawinenrucksackes, welcher vor Ort ausgelöst wurde.

Rossignol  

Die Firma Rossignol ist bei jedem Skifahrer und Freerider bekannt. Rossignol führt 11 Marken im Sportbereich unter seinem Dach. Die Produktpalette reicht über Ski, Skibindungen, Skischuhe, Bekleidung und Accessoires.  Seit neuestem werden auch E-Mountainbikes angeboten. Wir dürfen gespannt sein, was uns dieser Hersteller in den nächsten Jahren noch alles zeigen wird.

OSPREY 

Bei der Firma Osprey habe ich auch noch vorbei geschaut. Von diesen Rucksäcken bin ich mehr als begeistert. In meinem Besitz sind bereits die Modelle Skimmer 20, Mutant 38, und auch der Rolling Transporter von dem es bald einen Testbericht gibt. Äußerst durchdachte Modelle aus sehr robustem Material und einem ganz besonderen Tragekomfort.

Julbo

Für einige von euch ist vielleicht die französische Firma Julbo ein Begriff. Der Hersteller hat sich auf  Sonnenbrillen, Skibrillen und Helme spezialisiert. Julbo kann auf eine lange Firmengeschichte zurückblicken. Schon 1888 wurde die Firma von Jules Baud gegründet und vereint bis heute das Know How von drei Generationen. Julbo verspricht funktionelle, durchdachte und hochwertige Brillen.

Was bringt die Zukunft?

Ich bin mir sichern, dass die Entwicklung in den hier gezeigten Sektor sehr rasch voranschreitet und dass sich immer mehr Unternehmen Gedanken über die Nachhaltigkeit und dem Recycling machen werden.

Das war ein kleiner Einblick der vielen tollen Aussteller auf der ISPO Messe in München. Ich bin mir sicher, dass ich das nächste Jahre wieder dabei sein werde. Die ISPO 2020 findet vom 26. – 29. Jänner 2020 wieder in München statt.

Bis bald

Eure Bine

 

Hier zeige ich euch noch ein paar Impressionen.

Hier gibt es auch noch tolle Bikes zu bewundern…

 

 

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar