Blog,  Blogparaden,  Geschichten und mehr...,  Reisen

8 Tipps für einen Kurztrip nach Deutschland

Sabine vom Blog Geckofootsteps läd zur Blogparade. Es geht um Ideen für einen Kurztrip nach Deutschland. Da mache ich gerne mit und zeige euch meine 8 Tipps. Deutschland ist eines unserer Nachbarländer und von mir zu Haus aus in 10 Minuten erreichbar. Wie ihr wisst, wohne ich im Dreiländereck am Bodensee. Eine herrliche Region – vor allem die Städte am Bodensee sind besonders sehenswert. Und so möchte ich euch gleich als erstes die wunderschöne Insel Lindau ein wenig vorstellen.

#1 Lindau

Lindau befindet sich im Süden von Deutschland und ist eine kleine Insel im Bodensee. Die Insel erreicht ihr über die 150 Meter lange Landtorbrücke, welche über die die Chelles-Allee verläuft und das  Festland mit der Insel Lindau verbindet. Wenn man auf der Insel durch die vielen kleinen Gassen schlendert, kommt das Gefühl auf, als ob man sich in Italien befindet. Besonders im Sommer sind die tollen Cafes, kleinen Geschäfte, Restaurants und Bars unglaublich gemütlich.

Lasst euch ein wenig durch die Gassen treiben, dann werdet ihr an schönen Gebäuden wie der Bibliothek oder dem Rathaus vorbei kommen. Die Seepromenade mit dem Blick auf die Hafeneinfahrt und den Mangturm sind besonders reizvoll. Wenn ihr einen phantastischen Ausblick sucht, dann könnt ihr über 139 Stufen den Leuchtturm erklimmen. Von hier habt ihr einen phantastischen Ausblick  auf Lindau, den Bodensee, und die umliegenden Berge des Rheintals und der Schweiz. Lasst euch ein wenig durch die Gassen treiben, dann werdet ihr an schönen Gebäuden wie der Bibliothek oder dem Rathaus vorbei kommen.

Wenn ihr über den Bodensee nach Österreich schaut, dann könnt ihr die schöne Stadt Bregenz mit dem Pfänder sehen. Das wäre natürlich ebenfalls ein Besuch wert.

Lindau am Bodensee

Das wunderschöne Rathaus in Lindau

#2 Heidelberg

Ein weiteres tolles Ausflugsziel in Deutschland, welches sich sehr gut für einen Kurztrip eignet, möchte ich euch nun vorstellen. Heidelberg liegt direkt am Neckar. Besonders bekannt ist das Heidelberger Schloss. Hier solltet ihr unbedingt eine Schlossführung besuchen, denn schon alleine der Bau dieses Schlosses dauerte über 300 Jahre. Der Schlossgarten ist besonders bei Fotografen für Hochzeitsbilder beliebt. Die Kulisse ist einzigartig.

Aber nicht nur das Heidelberger Schloss ist sehenswert,auch die malerische Altstadt lädt zum Flanieren ein. Hier findet ihr auch viele Restaurants und Bars, wo ihr es euch gemütlich machen könnt. Wenn ihr den Weg über die bekannte Alte Brücke geht, dann habt ihr einen tollen Blick auf das Schloss. In weiterer Folge führt euch der Weg direkt zum Liebesstein. Hier schwören sich die Paare ewige Treue, bevor sie ihre eingravierten Liebesschlösser anbringen.

Falls ihr bei eurer Stadtbesichtigung Hunger bekommt, dann kann ich euch das Restaurant “Hans im Glück“. Hier gibt es phantastische Burger und die Einrichtung ist richtig cool. Dieses Restaurant findet ihr gleich neben der Heiliggeistkirche und könnt ihr nicht verfehlen.

Heidelberger Schloss
Der Heidelberger Liebesstein

#3 Dresden

Dresden, eine Stadt, welche mich unglaublich fasziniert hat. Sie ist etwas weniger bekannt als Berlin oder Hamburg. Dennoch findet ihr hier eine sehr interessante Geschichte. Um diese etwas Genauer kennen zu lernen, kann ich euch eine Stadtführung, empfehlen. Hier erfahrt ihr sehr viel Hintergrundwissen über den Zwinger, den Fürstenzug die Frauenkirche, die Augustusbrücke, dem goldenen Reiter uvm. Besonders bemerkenswert ist der Wiederaufbau der Stadt nach der Zerstörung durch den Weltkrieg.

#4 Sächsische Schweiz

Wenn ihr schon hier in der Region seid, dann möchte ich euch ein weiteres Ausflugsziel zeigen und zwar die Sächsische Schweiz. Diese ist eine Autostunde von Dresden entfernt und zählt zu einem der bekanntesten Klettergebiete Deutschlands. Es erstreckt sich über den westlichen Teil des Elbsandsteinggebirges. Die Region ist nicht nur bei Kletterern sondern auch bei Wanderern beliebt. Besonders bekannt ist die Basteibrücke. Die Bastei ist eine Felsformation mit einer Aussichtsplattform in der Sächsischen Schweiz.
Das schmale Felsriff fällt 194 m  steil zur Elbe ab. Von hier aus habt ihr eine wunderbare Aussicht ins Albtal und über das Elbsandsteingebirge.

#5 Regensburg

Eine weniger bekannte aber umso schönere Stadt ist Regensburg. Sie ist die viert grösste Stadt in Bayern und zählt ca. 140.000 Einwohner. Die Stadt liegt am nördlichsten Punkt der Donau und ist römischen Ursprungs. Die entzückende Altstadt ist besonders Sehenswert. Bei genauerem betrachten findet man ein Teil der alten Stadtmauern aus der römischen Zeit.

Die berühmte steinerne Brücke ist die älteste erhaltene Brücke Deutschlands. Sie ist 310 m lang und hat 16 Bögen. Diese ist auch das Wahrzeichen der Stadt.  Besonders schön ist der Dom St. Peter, der sich direkt in der Altstadt befindet. In Regensburg gibt es unzählige kleine Gassen und sehr viele kleine Kunstläden, gemütliche Cafes und Restaurants.

#6 Eibsee

Die Region Gamisch Partenkirchen bietet unglaublich viele Attraktionen für einen Kurztrip. Da wäre zum Beispiel der wunderschöne Eibsee in Grainau, welcher ca. 13 km südwestlich von Garmisch Partenkirchen liegt. Er befindet sich unterhalb der Zugspitze und ist im Privatbesitz. Das glasklare grüne Wasser des Eibsees ist ein Traum. Nicht umsonst gehört der Eibsee zu den schönsten Seen der bayrischen Alpen. Diese wunderschöne Gegend wird auch als die “bayrische Karibik” bezeichnet.  Nach meinem Besuch und der Rundwanderung um den Eibsee kann ich dem nur zustimmen.

Ein tolles Erlebnis ist auch der Besuch der Zugspitze mit der  Zugspitzbahn. Diese startet direkt in Grainau am Eibsee.

Der Eibsee – wird auch als die Karibik Bayerns bezeichnet!

# 7 Partnachklamm

Die wunderschöne Partnachklamm ist ein tolles Familienausflugsziel, das sich direkt in Garmisch Partenkirchen befindet. Von hier führt ein Schluchtenweg durch die tolle Klamm. Die Ausblicke auf die herabstürzenden Wassermassen sind phantastisch. Es muss allerdings mit einen hohen Besucherandrang gerechnet werden. Trotzdem lohnt es sich. Ganz in der Nähe befindet sich auch die Höllentalklamm. Diese habe ich bisher noch nicht besucht, steht aber definitiv auf meiner Liste.

#8 Albsteig Schwarzwald

Etwas ganz Tolles hätte ich noch und zwar für Wanderbegeisterte – eine wunderschöne Weitwanderung.  Der Albsteig Schwarzwald führt über 83 Kilometer und 2.722 Höhenmetern entlang der Alb von Albbruck bis an den Feldberg. Grandiose Ausblicke, felsgesäumte Schluchten, Wasserläufe Wiesen und Felder. Das alles findet ihr hier fernab der Zivilisation und ihr werdet merken wie gut so eine Weitwanderung tut. Die ganze Wanderung könnt ihr hier in diesem Beitrag nachlesen.

Das waren nun meine 8 Tipps für einen Kurztrip nach Deutschland. Ein Land, welches sich in vielen verschiedenen Facetten zeigt. Ein wahres Eldorado für Kurztripps.

Was für Kurztripps nach Deutschland könnt ihr mir empfehlen? Wo gefällt es euch am Besten? Was muss ich mir unbedingt mal ansehen? Ich freue mich auf regen Austausch.

Bis bald

Eure Bine

 

 

 

 

6 Comments

  • Sabine

    Hallo Sabine,
    vielen Dank für diesen Beitrag zu meiner Blogparade. Da hast Du ja einige tolle Tipps zusammengetragen. Nach Heidelberg und zur Sächsischen Schweiz wollte ich auch schon immer mal, aber leider noch nie geschafft.
    Viele Grüße,
    Sabine

    • Sabine

      Hallo Sabine,
      vorab schon mal Danke, dass ich bei Deiner Blogparade dabei sein darf.
      Ein Besuch in der Sächsischen Schweiz kann ich Dir nur empfehlen.
      Leider war bei uns das Wetter schlecht, aber wir werden diese Region
      bestimmt wieder besuchen.
      Schöne Grüße
      Bine

    • Sabine

      Liebe Liane,
      vielen herzlichen Dank.
      Ja die Auswahl in Deutschland ist richtig toll.
      Es gibt noch viele Landesteile, die ich noch nicht kenne.
      Ein wirklich tolles und vielfältiges Land bei unseren Nachbarn ;-)

      Schöne Grüße
      Bine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.