London is calling….ein Kurztrip in die Stadt an der Themse

Schnell mal übers Wochenende weg, aber wohin? Diese Frage stellte sich uns vor gut einem Jahr und wir haben uns entschieden. Ja, Flüge gecheckt, Hotel gefunden und sogleich gebucht. London, die Stadt an der Themse sollte es werden. Für uns war dies der erste Besuch in London. Nun stelle ich euch unser Programm für 2  1/2 Tage London vor. Was wir alles erlebt haben, erzähle ich euch hier….

Flug mit Ryanair 

Mit Ryanair ging es am Freitag vormittag für 2  1/2 Tage von Memmingen nach London Stansted. Der Transfer von Stansted nach Viktoria Station wurde mit dem National Express (direkte Busverbindung) durchgeführt. Da wir schon vorab über das Internet diesen Bustransfer gebucht haben, war dies kein Problem und auch easy zu handhaben. Der Busterminal war bei unserem Hotel gleich um die Ecke. Der Transfer dauerte ca. 1 Stunde. Einchecken und los ging unser Besuch in London.

TIPP: Auf der Ryanair Seite gibt es immer wieder unglaubliche Angebote für Flüge nach London. Wenn ihr mit der Buchung früh genug dran seid, bekommt ihr sicherlich ein gutes Schnäppchen.

Zu Fuß durch London…
oder doch besser Hop on Hop off?

Wir hatten für die kommenden 2 Tage das Ticket für den Hop on Hop off Bus im voraus über das Internet organisiert. Für uns war dies eine perfekte Lösung. Am ersten Tag waren wir zu Fuß unterwegs und an den beiden folgenden mit dem Bus.

Am Ankunftstag zu Fuß durch London

Wir starteten unseren Fußweg vom Hotel direkt zum Buckingham Palace. Was für ein gewaltiger Palast – und jede Menge Besucher. Aber das störte uns nicht. Kurz danach ging es in den St. James Park, den Westminster Abbey und zum Big Ben.

IMG-20170116-WA0043
Ein Foto mit den berühmten Telefonzellen durfte nicht fehlen.

Viele Sehenswürdigkeiten warten auf uns

Weiter ging es über die Westminster Bridge zum London Eye. London Eye ist ein Riesenrad mit 32 Gondeln, die sich in 30 Minuten einmal um sich selbst dreht. Von hier aus hat man einen phantastischen Ausblick auf die Stadt. Wir schlenderten weiter der Themse entlang bis zur Tower Bridge. Die Tower Bridge ist das Wahrzeichen von London und wurde 1886 bis 1894 erbaut.

Unser Rückweg führte uns vorbei am Trafalgar Square (hier finden während des Jahres die verschiedensten Veranstaltungen statt – so auch die alljährlichen Silvesterfeiern) zu unserem nächsten  Ziel dem Picadilly Circus.

tower bridge

Abendessen im Steakhouse

Nach unserem langen Fußmarsch – es waren dann schlussendlich 21 km haben wir in einem guten Steakhouse zu Abend gegessen haben. Danach ging es zu Fuß weiter, am Hard Rock Cafe vorbei über Wellington Arch, Buckingham Palace zu unserem Hotel Comfort inn Resort, in der Buckingham Palace Road. Dieses befindet sich in der Nähe der Viktoria Station.

Das Hotel comfot inn Resort war für unseren Aufenthalt in London gerade ideal. Die Lage war gut, da sich gleich um die Ecke der Busbahnhof befand. Auch eine Station von Hop on Hop off befand sich ganz in der Nähe.

Hop on Hop off 

An den nächsten beiden Tage benutzten wir den Hop on Hop off Bus und hatten dabei die Möglichkeit, immer und überall aus- und wieder einzusteigen. Dies war eine gute Gelegenheit, die Gegend zu erkunden, was wir auch ausführlich taten.

Wir besichtigten die St. Pauls Cathedral. Der Aufstieg auf den Aussichtsturm (542 Stufen) lohnte sich allemal, da man einen wunderbaren Blick auf die Stadt hatte. Dies würde ich euch unbedingt empfehlen, denn die Aussicht ist wirklich grandios.

Einen kurzen Stopp legten wir beim Madame Tussaud’s ein. Der Eintritt war im Paket Hop on Hop off inkludiert.

Besuch der Tower Bridge am Abend

TIPP: Ich würde euch auf jeden Fall empfehlen unbedingt auch mal am Abend die Tower Bridge zu besuchen. Sie ist wunderbar beleuchtet und der Blick über die Themse auf die beiden Seiten  des Flusses mit den wunderbar beleuchteten Hotels und Wohnungen ist wirklich faszinieren.

Das Britische Museum – Eintritt kostenlos!

Der Sonntag stand dann ganz im Zeichen des Besuches des Britische Museum – es ist eines der bedeutensten Museen der Welt und beherbergt Schätze aus mehreren Jahrtausenden.  Der Eintritt in das Britisch Museum ist kostenlos. Was einem da geboten wird ist einzigartig! Ein Muss!!!

Sehr gerne hätten wir noch den Tower of London besucht, leider ging sich dies zeitlich nicht aus.

Bei den Hop on Hop off Touren sind manchmal auch Bootsfahrten auf der Themse inkludiert. Wir haben diese genutzt und mit dieser Bootsfahrt unsere Tour durch London beendet.

….hoffentlich bald wieder!

London ist eine unglaubliche Stadt. Es gäbe noch sehr viel zu erkunden, aber leider fehlte uns dazu die Zeit. Aber ich bin mir sicher, dass ein weiterer Besuch dieser schönen Stadt sicher nicht lange auf sich warten lässt.

Facts:

Buchung des Fluges: Ryanair ab Memmingen nach London Stansted

Hotelbuchung: über Booking.com – HotelComfort inn Resort in der Buckingham Road (Werbung da Nennung). Wir waren mit dem Hotel und der Lage des Hotels sehr zufrieden. Es war klein aber fein. Die Buchung erfolgte inkl. Frühstück.

Transfer vom Flughafen in die Stadt und bei der Abreise wieder zum Flughafen:
Die Buchung erfolgte direkt über das Internet bei National Express
Tipp: 
Da unsere Rückflug sehr früh startete, hatten wir das Glück, dass eine Busstation gleich um die Ecke von unserem Hotel war. So mussten wir nicht lange umsteigen oder mit der U-Bahn etc. zum Flughafen fahren. Darum kann ich euch die Lage des angeführten Hotels sehr empfehlen.

Bustour: 2 Tage Hop on Hop off über Big Bus Tour direkt über das Internet gebucht.

Transparenz: Die Reise wurde selbst bezahlt!

 

Wir sehen uns…

bis bald

Eure Bine

 

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar