Home Blog Ein Abenteuer-Wochenende in der Fuschlseeregion

Ein Abenteuer-Wochenende in der Fuschlseeregion

0 Kommentar

Für ein Abenteuer bin ich immer zu haben und wenn es dann noch ein ganzes Wochenende dauert, umso mehr. Ich konnte es kaum glauben, aber in meinem Mailordner fand ich vor kurzem eine Gewinnbenachrichtigung von der Firma Salomon für ein Abenteuer-Wochenende in der Fuschlseeregion. Ich musste nochmals nachfragen, ob das denn auch so richtig ist, was ich hier gelesen habe. Die Antwort kam prompt und die Freude war riesig, als es Anfang Oktober, gemeinsam mit meinem Lieblingsmensch, ins Naturhotel Fischerwirt nach Faistenau ging.

Uns erwartete Folgendes:

  • ein Abendspaziergang zum Hintersee mit Sektempfang direkt am See
  • Komplette Wanderausrüstung mit den neuesten Produkten der Firma Salomon inkl. Rucksack und einem Willkommensgeschenk von der Fuschlseeregion
  • 2 Übernachtungen im Hotel Fischerwirt NaturSPA in Faistenau inkl. Nutzung des neu errichteten
    Wellness und SPA Bereiches
  • eine Almkräuterwanderung auf der Mayerlehenhütte Gruberalm
  • eine Wanderung entlang des Fuschlsees
  • einen SUP-Ausflug auf dem Fuschlsee – durchgeführt von der SUPBOX
  • Abendessen im Hotel Seerose am Fuschlsee
  • eine geführte Sonnenaufgangswanderung auf den Zwölferkogel mit dem Wanderführer Wolfgang
  • ein Frühstück auf der Lärchenhütte mit Blick auf den Wolfgangsee

Ein unglaublich spannendes Programm für das Wochenende – und das möchte ich euch nun etwas genauer erzählen…

Anreise

Unsere Anreise erfolgt von Bregenz über München nach Salzburg direkt an den Fuschlsee. Dort befindet sich ein wunderschöner Steg, der direkt beim Naturbadestrand liegt. Diesen wollte ich unbedingt besuchen, denn bei Sabi vom Blog smilesfromabroad habe ich schon sehr tolle Bilder gesehen. Ein sehr langer Steg, der eine einzigartige Kulisse mit den umliegenden Bergen bildet. Da ich gerade in der Region bin, darf ich mir das nicht entgehen lassen.

Wie komme ich hin?
Zieladresse: Hof bei Salzburg, Hofer Naturbadestrand Seeweg, Parkplatz Fuschlsee gebührenpflichtig
Der Spaziergang zum See dauert ca. 8 Minuten.

Schaut mal wie schön es hier ist.

Fuschlseeregion

Naturhotel Fischerwirt in Faistenau

Nur 8 Kilometer vom Hofer Naturbadestrand am Fuschlsee entfernt, befindet sich das Hotel Fischwirt /Natur.WaldSPA. Ein wunderschönes Hotel mit einer hervorragenden Küche. Das umfangreiche Frühstücksbuffet lässt keine Wünsche offen. Die geräumigen Zimmer sind sehr sauber und gemütlich. Einzigartig ist der neu errichtete Wellness und SPA Bereich des Hotels. Dieser befindet sich direkt im nahe gelegenen Wald mit großen Panoramafenstern. So hat man das Gefühl, mitten im Wald zu stehen. Die verschiedenen Saunen sowie die schönen Ruheoasen laden zum Relaxen ein. Selten habe ich so einen schönen Wellnessbereich gesehen.

Hier gibt es folgende Möglichkeiten:

  • Finnische Sauna
  • Kräuter Bio-Soft-Sauna
  • Infrarot-Sauna 
  • Ruheoasen zum Chillen
  • Naturkraftplätze im Mischwald
  • Kebony LODGE

Auf jeden Fall bin ich mir sicher, dass es euch hier gefallen wird. Sehr zuvorkommendes und freundliches Personal, welches auf die Wünsche des Kunden eingeht. Es ist sehr ruhig hier und wir haben uns wirklich sehr wohl gefühlt. Das ist der perfekte Ausgangspunkt für die Abenteuer hier in der Fuschlseeregion. Ich lass einfach mal ein paar Bilder sprechen…

Auch interessant:

Die alpine Gesundheitsregion Salzburgerland entdecken
– Lasst uns das Salzburger Land entdecken
Tipps für euren Besuch in der Stadt Salzburg
Rundwanderung vorderer Gosausee
– Unterwegs am Laserer Alpin Klettersteig am Gosausee

Der idyllische Hintersee

Vom Hotel aus könnt ihr in einem gemütlichen Spaziergang den wunderschönen Hintersee besuchen. Eine Wanderung führt rund um den See. Ihr benötigt dafür 1 h 20 Minuten und die Wanderung ist 5,13 Kilometer lang. Die Region ist perfekt fürs Trailrunning geeignet. Im Winter könnt ihr hier Langlaufen und auch Skifahren. 8 Lifte und 30 Pistenkilometer stehen zur Verfügung.

Auf meinem Instagram Account findet ihr ein Reel über den Aufenthalt in der Fuschlseeregion

Gesamte Wanderausrüstung von Salomon

Wir staunen nicht schlecht als uns die Firma Salomon hier am Hintersee mit einem Sektempfang begrüßt. Sabine und Wolfgang aus Niederösterreich, Dorothea aus Kärnten, mein Lieblingsmensch und ich wurden beim Salomon Gewinnspiel gezogen und wir haben nun das Glück, dass wir eine gesamte Wanderausrüstung von Salomon erhalten. Wir wurden mit den neuen Wanderschuhen Predict Hike Mid Gore-Tex ausgestattet. Zudem gab es einen Salomon Rucksack gefüllt mit einer Jacke, Hose, T-Shirt, Stirnband, Halstuch usw. Der Tourismusverband von der Fuschlseeregion war ebenfalls beim Empfang dabei und überreichte uns allen zusätzlich ein tolles Geschenk. DANKE!

Die Wanderausrüstung war dann an den folgenden Tagen im Einsatz und ich kann nur sagen, ich bin schwer begeistert. Ich kenne bereits ein paar Produkte von Salomon und bin bis heute damit sehr zufrieden. Umso mehr freut es mich, dass wir diese tolle Wanderausrüstung nun unser Eigen nennen können.

Almkräuterwanderung auf der Mayerlehenhütte Gruberalm

Idyllisch liegt sie vor uns, die Mayerlehenhütte auf der Gruberalm. 45 Minuten dauert die Wanderung vom Parkplatz Lämmerbach am Hintersee. Die urige Almhütte wird schon seit mehr als 100 Jahren dauernd bewirtschaftet. Hier bekommt ihr selbstgemachte Speisen. Ihr solltet unbedingt die Bauernkrapfen probieren. Die schmecken vorzüglich.

Ein Kinderspielplatz bietet Platz für die Kleinen. Was hier besonders auffällt ist die Herzlichkeit, mit der die Besucher empfangen werden. Bei einer Kräuterwanderung zeigt euch Werner – der Bewirter der Mayerlehenhütte – die verschiedenen Kräuter und ihre Wirkung. Die interessante Almkräuterwanderung solltet ihr unbedingt im Voraus buchen.

Wanderung entlang des Fuschlsees

Idyllisch am Fuschlsee mit Blick auf das Schloss Fuschl befindet sich die Schloss Fischerei. Hier gibt es frischen Fisch und Räucherfischspezialitäten. Das ganze Jahr über kann hier in einer sehr gemütlichen Atmosphäre gesunder Fisch genossen werden. Bei der Rundwanderweg um den Fuschlsee kommt ihr unweigerlich hier vorbei. Ein kurzer Stopp und eine Stärkung lohnen sich definitiv. Auch der herrliche Blick auf das Schloss Fuschl und auf der anderen Seite die Aussicht auf den Schafberg bleiben sicherlich in Erinnerung.

Die gesamte Rundwanderung um den Fuschlsee dauert 3 1/2 Stunden und ihr legt 10,8 Kilometer zurück. Guter Ausgangspunkt mit einem Parkplatz ist der Hofer Naturbadestrand Seeweg / Parkplatz Fuschlsee. Dort befindet sich auch der schöne Steg wie anfangs erwähnt.

Wir wandern von der Fischerei bis zum Fuschlseebad. Dort auf dem Parkplatz treffen wir auf Rainer von der SUPBOX.

Schnupperkurs im SUP (Stand up Paddeling)

Es erwartet uns schon das nächste Abenteuer. Ein Schnupperkurs auf dem SUP von der SUPBOX hier am Fuschlsee. Wäre das auch was für euch? Hier könnt ihr mit einem Board auf dem Fuschlsee eure Runden drehen. Gar nicht so einfach wie es aussieht. Etwas Gleichgewichtsgefühl und Körperspannung braucht man schon, um nicht ins Wasser zu fallen. Aber mit der perfekten Anleitung vom Rainer von der SUPBOX ist das alles kein Problem. Danke für dieses tolle Erlebnis. Ich glaub, ich brauch nun auch ein Borad ,-)

Abendessen im Hotel Seerose

Wir lassen den Abend gemütlich bei einem phantastischen Abendessen im Hotel Seerose ausklingen. Was für ein Tag und was für ein tolle Abschluss heute. Das Essen ist einfach nur phantastisch und die Aussicht auf den Fuschlsee, das i-Tüpfelchen.

Sonnenaufgangswanderung auf das Zwölferhorn

Früh am Morgen (es ist 5:00 Uhr) starten wir zu einer Sonnenaufgangswanderung auf das Zwölferhorn. Vom Parkplatz Nr. 2 auf der Laimerstrasse in St. Gilgen starten wir die Wanderung entlang der Schotterstrasse bis zur Stubneralm. Man folgt dem Weg weiter bis zum Gipfel des Zwölferhorns. Der letzte Aufstieg zum Gipfel ist noch ein wenig anstrengend. Diesen erreicht man nach ca. 4 Kilometern und in etwas mehr als einer Stunde vom 2. Parkplatz. Wer möchte, kann den Pillstein Panorama Rundweg noch dranhängen.

Oben auf dem Gipfel des Zwölferhorns befindet sich eine Aussichtsplattform und der Rundumblick auf die Osterhorngruppe, den Dachstein und dem Blick auf den Schafberg und das Salzburger Seenland – einfach phantastisch. Zum Sonnenaufgang ist es hier wirklich besonders schön. Die Aussicht auf die Seen in der Fuschlregion sind gigantisch. Wir haben die Wanderung mit Wolfgang von Wanderguiede.at unternommen. Prädikat: Sehr empfehlenswert. Schaut mal…

Mehr Inspirationen zu Sonnenaufgangswanderungen:

Frühstück auf der Lärchenhütte

Der Abstieg vom Zwölferhorn erfolgt über die Lärchenhütte, bei der uns ein phantastisches Frühstück mit einer grandiosen Aussicht auf den Wolfgangsee und den Schafberg erwartet.

Die Lärchenhütte (1.050 m) befindet sich direkt oberhalb von St. Gilgen im Sausteigalmgebiet am Zwölferhorn im Bundesland Salzburg. Von hier aus hat man einen herrlichen Blick auf den Wolfgangsee, den Mondsee und den Krottensee. Die Falkensteinwand direkt über dem Wolfgangsee ist nicht zu übersehen. Auch der Schafberg ist unverkennbar und gut zu sehen.

Was das Frühstück betrifft, dieses ist hier wirklich einzigartig. Wir haben uns für die Variante:
“Weils uns nicht Wurst ist” entschieden und es war vorzüglich. So eine große Auswahl hätten wir uns nicht erwartet. Die Lärchenhütte ist auf jeden Fall ein Besuch wert. Wer sich den Aufstieg erleichtern möchte, der kann auch mit der Zwölferhorn Bahn hier hoch fahren.

TIPP: Unbedingt einen Platz (mit der besten Aussicht) für das Frühstück in der Lärchenhütte reservieren! Diese ist sehr gut besucht. Wäre doch schade, wenn es keinen Platz mehr gäbe.

Fazit:

Das war unser Programm vom Abenteuer-Wochenende in der Fuschlregion. Ich mag es ja, wenn man in einer Region viel zu sehen bekommt und sich sportlich betätigen kann. Die Firma Salomon und die Fuschlregion haben sich hier ein phantastisches Programm einfallen lassen. Es hätte nicht besser sein können. Wir wurden vom Profi Fotograf Tobias und der lieben Simone – Markenbotschafterin von Salomon – begleitet. Tolle Bekanntschaften wurden geschlossen. Danke auch an Sabine und Wolfgang aus Niederösterreich und Dorothea aus Kärnten. Wir hatten mächtig Spaß mit euch allen!

Schon unglaublich, was man an 2 1/2 Tagen alles erleben kann. Man sollte viel öfters übers Wochenende wegfahren und die Zeit nutzen. Es gibt so viele tolle Plätze und Regionen, die man auch in kurzer Zeit erkunden kann.

Ein herzliches Dankeschön an Salomon, die Fuschlregion und alle Beteiligten die dieses Wochenende zu etwas Besonderem gemacht haben.

Habt ihr schon mal etwas gewonnen bzw. macht ihr bei Gewinnspielen mit?
Kennt ihr die Fuschlseeregion oder habt ihr sie vielleicht schon mal besucht? Was hat euch denn besonders gut gefallen? Ich bin gespannt und freue mich auf viele Kommentare.

Bis bald

Eure Bine

Ein paar Inspirationen hab ich noch für euch…

0 Kommentar
2

Weiter Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Webseite nutzt Cookies. Ok Mehr erfahren