Mein erster Trailrunning Workshop von Salomon

Als ich von der Firma Salomon zum Trailrunning Workshop eingeladen wurde, habe ich ohne lange zu überlegen, spontan zugesagt. Erst nachdem ich die Anmeldung fixiert hatte, habe ich realisiert, auf was ich mich da wirklich eingelassen habe. Trailrunning? Das habe ich doch eigentlich noch nie gemacht und das Laufen ist nicht so wirklich meine Sportart, oder?  Ich habe in meinen jungen Jahren zwar Leichtathletik gemacht, aber dort war meine Lieblingsdisziplin der Weitsprung. Und nun sollte es zum Trailrunning Workshop von Salomon gehen? Da bin ich mal gespannt….

Was ist Trailrunning überhaupt

Das Laufen im Gelände – sprich auf Feld-, Wald- und Wiesenwegen wird als Trailrunning bezeichnet.
Diese Sportart hat in den letzten Jahren einen richtigen Boom erlebt und viele ehemalige Straßenläufer sind auf diese Sportart aufgesprungen. Die Vorteile liegen klar auf der Hand. Beim Trailrunning werden vor allem die Gelenke geschont, da das Training auf weichem Boden stattfindet.  Der Untergrund und die Hindernisse in Form von Wurzeln und größeren Steinen, Schotter, Wiesen und Feldern trainieren neben der Ausdauer vor allem die Koordinations- und Konzentrationsfähigkeit des Sportlers. Es wird der ganze Körper stabilisiert und auch viele kleine Muskelgruppen beansprucht. Jeder Schritt stärkt die Koordination und das Reaktionsvermögen.

Meine Vorbereitung auf den Workshop

Nun gut, angemeldet ist angemeldet und so sollte ich mich natürlich schon ein wenig darauf vorbereiten. Die Wochen davor wollten gut genützt werden. Anstatt des Krafttrainings fokussierte ich mich auf das Lauftraining. 3 x pro Woche (mein Körper braucht dazwischen die Erholungsphase) sollten genug sein, denn das Klettern will ja auch nicht zu kurz kommen. Ich begann langsam mit dem Laufen in der Ebene. Immer wieder mit kurzen Laufintervallen – langsames laufen – schnelles gehen – langsames laufen – schnelleres laufen…usw.

Was mir am Anfang die meisten Probleme bereitete, war mein Asthma. Mir blieb relativ schnell mal die Luft weg. Inzwischen geht das Laufen schon besser, aber an das Laufen mit Steigungen habe ich mich bisher nicht gewagt. Nun gut, das wird sich sicherlich bald ändern….

Was erwartete uns beim 1. Trailrunning Workshop von Salomon

Treffpunkt für den Workshop war das Schwimmbad Enns im Gütle in Dornbirn. Eine tolle Kulisse und auch zugleich Ausgangspunkt zu den verschiedenen Wanderungen wie z. B. auf den Karren oder in die Rappenlochschlucht. Dass ich hier einmal entlang laufen würde, hätte ich mir vor 1 Jahr noch nicht gedacht. Aber schön, dass es oftmals anders kommt, als man denkt…

Wir starteten entlang der Dornbirner Ach und bald ging es richtig aufwärts in Richtung Kirchlein Gütle. Der Schotterstraße folgend ging es weiter in die Rappenlochschlucht und bis zum Staufensee. Dieser wurde umrundet und dann führte unser Lauf wieder zurück zum Schwimmband Enns. Es wurden immer wieder kurze Stopps eingelegt, und es wurden uns die Techniken beim Trailrunning erklärt; z. B. wie man am besten steil bergauf läuft / geht – mit Unterstützung der Armmuskulatur, wie man richtig bergab läuft usw. Es war sehr interessant und ich habe viel dabei gelernt. Auch wurden wir darauf aufmerksam gemacht, dass das dehnen sehr wichtig ist – KEIN TRAINING OHNE DEHNEN!!!

Marina noch recht chillig vor dem Lauf….
..hier ging es gleich mal bergauf…

Ich bin schon gespannt, was mich beim Workshops Teil 2 erwartet, denn dann geht um das ideale Aufwärmen für die “ersten” Schritte sowie die perfekte Erholung nach dem Trail. 

Notwendige Ausrüstung  beim Trailrunning

Damit das Trailrunning auch Spaß macht, gehört natürlich auch die richtige Ausrüstung dazu.
Folgende Ausrüstungsgegenstände wurde mir von der Firma Salomon zur Verfügung gestellt:
Laufschuh*, Shirt*, Hose*, Jacke*! *PR-Samples

Das Wichtigste beim Trailrunning ist meiner Meinung nach der richtige Schuh. Beim  Trailrunning Workshop habe ich den Trailschuh Sense Ride W  getragen. Dieser Schuh zeichnet sich durch eine sehr gute Passform und eine perfekte Sohle – gerade im Gelände aus. Man hat immer ein gutes Gefühl, dass der Schuh wirklich gut hält – auch wenn der Untergrund mal rutschiger wird. Der Schuh wiegt nur 250 Gramm und überzeugt mit einer ausgezeichneten Dämpfung. Total coole finde ich auch, dass die Schnürsenkel in der Zunge des Schuhes “verstaut” werden können 🙂

Die Lightning WP JKT W Jacke  sieht super lässig aus. Somit ist sie die perfekte Jacke, wenn es etwas kühler wird oder wenn  mal etwas schlechtere Wetterbedingungen herrschen. Das Material hält dem Regen stand und gehört von nun an immer in meinen Rucksack.  Diese Jacke gibt es 3 verschiedenen Farben, wobei mir die pinke Jacke am Besten gefällt. Sie ist zudem atmungsaktiv und bietet auch Schutz vor dem Wind. Die sehr geringe Packgröße ist ebenfalls genial. Hier findet ihr  die weiteren Details dazu.

Das Trail Runner Shirt SS TEE W  ist aus Naturfasern hergestellt, atmungsaktiv, geruchsfrei und äußerst angenehm zu tragen. ich bin begeistert. Das Shirt gibt es in verschiedenen Farben. Besonders wenn man schwitzt ist das Material aus Naturfaser perfekt.

Für wärmere  Tage ist die Trail Runner Short mit den tollen Details wie der eingearbeiteten Reißverschlusstasche die perfekte Wahl.  Nicht nur beim Trail Running auch bei anderen Aktivitäten ist diese Short in Bermudaform sehr gut einsetzbar. Sie ist äußerst leicht und trocknet sehr schnell.Sie bietet unter anderem auch Platz für den Schlüssel, was ich sehr praktisch finde.

Alle Infos in Kürze

Salomon bietet 5 verschiedene Workshops zum Trailrunning in den verschiedenen Städten in Österreich, Deutschland und der Schweiz an. Folgende Workshops werden angeboten:

Beim Workshop Teil 1 wird das Mindset zum Trailrunning erklärt. Wichtige Techniken die beim Trailrunning Anwendung finden und welche Ausrüstung Sinn macht.

Workshop Teil 2: Ideales Aufwärmen für die “ersten” Schritte. Nach dem Trail ist vor dem Trail, die perfekte Erholung.

Workshop Teil 3: Wie kann ich meine Pace am Trail anpassen und verbessern.

Beim 4. Teil  geht es um den idealen Stoffwechsel und die perfekte Kräftigung und beim Teil 5 erhalten wir die Informationen darüber, wie der perfekte Wettkampf aussieht und wie ich mich perfekt darauf vorbereiten kann.

Anmeldungen sind direkt hier über die Salomon Seite möglich!
In Vorarlberg ist der Austragungsort des Workshops in Dornbirn/Gütle zu folgenden Terminen:
5.4.2018 / 21.04.2018 / 05.05.2018 / 19.05.2018 / 03.06.2018

Ich möchte mich hiermit nochmals für die tolle Kooperation mit der Firma Salomon und die mir zur Verfügung gestellten *PR-Samples bedanken! Weiters möchte ich ausführlich darauf hinweisen, dass ich hier meine eigene Meinung äußere und dies meine persönlichen Erfahrungen sind.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar