Home Blog Wanderung auf die Hohe Kugel (ab Millrütte)

Wanderung auf die Hohe Kugel (ab Millrütte)

von Sabine
0 Kommentar

Wenn ihr eine Wanderung mit einem wunderbaren Ausblick sucht, dann seid ihr hier genau richtig. Heute nehme ich euch mit auf die Hohe Kugel. Ein herrlicher Aussichtsberg, der vom Rheintal aus von weitem sichtbar ist. Ich kann mich nicht mehr genau daran erinnern, wann ich das letzte Mal auf dem Gipfel dieses Berges gestanden bin. Es ist aber schon richtig lange her. Deshalb wollte ich unbedingt wieder einmal die Aussicht von ganz oben genießen. Kommt mit, ich zeige euch diese wirklich lohnenswerte Wanderung.

Die Hohe Kugel

Die Hohe Kugel befindet sich auf dem Gemeindegebiet von Fraxern und liegt auf 1.645 Metern ü. M. Um den Gipfel zu erreichen, gibt es sehr viele verschiedene Möglichkeiten. Der vielleicht kürzeste Anstieg erfolgt über die Millrütte oberhalb von Götzis. Wer mit einem Auto anreist, kann dieses auf dem Parkplatz beim Gasthaus Millrütte abstellen. Bis hierher fährt auch der öffentliche Bus ab Götzis. Ganz sportliche können den Aufstieg von Götzis auch  zu Fuß oder mit dem Rad bis zur Millrütte bezwingen.

Zustieg auf die Hohe Kugel

Wir starten dieses Mal beim Parkplatz Millrütte und nehmen den Aufstieg über den Kugelwaldweg. Die Wanderung zum Gipfel ist mit einer Zeit von 1 1/4 Stunden angegeben. Zu Beginn führt der Weg ein kurzes Stück entlang einer Schotterstraße. Wir passieren das Götzner Haus und folgen dem gut ausgeschilderten Weg in Richtung Hohe Kugel. Es geht dann bald zur Sache und der Weg wird immer steiler. Wurzeln und Stufen erfordern erhöhte Aufmerksamkeit. An einer kurzen Stelle ist der Weg mit einem Drahtseil versichert. Das letzte Stück führt über eine steile Wiese bis zum Gipfel.

Der Weg führt über Wurzeln und viele Stufen immer höher…

Ein kurzes Stück ist der Weg mit einem Drahtseil versichert.

Das steile letzte Stück überrascht uns mit einer wunderschönen Blumenwiese. Die Krokus, der Enzian, die Schlüsselblumen, Silberdisteln, die Trollblumen und vieles mehr, blühen in in den schönsten Farben. Es dauert nicht mehr lange und nach knapp einer Stunde wir erreichen den Gipfel. Der Ausblick von hier ist grandios.

Unser Blick schweift vom Bodensee über den Pfänder und die Nagelfuhkette. Wir blicken weiter über die Niedere, die Berge des Bregenzerwaldes, dem Hohen Freschen, die Drei Schwestern und die Berge des Alpsteins in der Schweiz. Der Säntis und der Hohe Kasten auf der Schweizer Seite sowie das Rheintal sind ebenfalls gut sichtbar.

Von hier aus hat man einen phantastischen Rundumblick!

 

Abstieg über den Wißa Stua Weg

Wir verweilen ein wenig auf dem Gipfel, und genießen diese tolle Aussicht. Für den Abstieg gibt es nun mehrere Möglichkeiten. Entweder wir nehmen den gleichen Weg wie beim Aufstieg oder wir wandern über den Wißa Stua Weg zurück zum Gasthaus Millrütte. Unsere Entscheidung fällt auf  den Wißa Stua Weg und wir folgen diesem gut ausgeschilderten Weg zurück zum Auto. Der Weg führt recht steil über Wurzeln und Stufen hinunter. Es ist etwas Trittsicherheit notwendig. Aufpassen solltet ihr wenn es nass ist. Dann kann es sehr rutschig werden.

Herrlicher Blick zurück auf die Hohe Kugel.

Nach gut einer Stunde stehen wir wieder beim Parkplatz Millrütte. Eine richtig tolle Wanderung, welche viele schöne Erinnerungen an meine Kindheit geweckt hat. Vielleicht wählen wir beim nächsten Mal den Aufstieg mit den Bikes über Fraxern und fahren bis zur Kugelalpe. Mein Plan: Hier deponieren wir diese und steigen zu Fuß bis zum Gipfel. Das wäre sicherlich eine tolle Bike and Hike Tour für unseren nächsten Besuch. Als Alternative könnten wir auch den Weg über Schuttannen nehmen, denn von dort aus ist die Hohe Kugel ebenfalls über eine schöne Wanderung erreichbar.

Auch interessant:

 

Facts zur Tour:
Anfahrt: Mit den Öffis, dem Bike oder Auto von Götzis bis Millrütte

Zustieg: mein Vorschlag: ab Millrütte über den Kugelwaldweg oder ab Millrütte über den Wißa Stua Weg zum Gipfel

Abstieg: wie Aufstieg, Trittsicherheit ist erforderlich!

Dauer: 1 1/4 h über Kugelwaldweg oder 1 1/2 h über den Wißa Stua Weg
Einkehrmöglichkeiten: Gasthaus Millrütte (Öffnungszeiten beachten)

Möglichkeit zur Besteigung der Hohen Kugel über die verschiedensten Wege gibt es hier zur Genüge. Ich bin gespannt, welchen Aufstieg wir das nächste Mal wählen. Eines ist sicher, ein weiterer Besuch lässt nicht lange auf sich warten.

Bis bald

Eure Bine

Wie immer gibt es hier noch einige Impressionen von der Hohen Kugel…

Herrlicher Blick auf die Berggemeinde Ebnit!

Schöne Aussicht auf den Bodensee…

… der Blick zurück auf den Gipfel der Hohen Kugel!

Der Blick aufs Rheintal und die Schweizer Berge…

 

 

 

 

0 Kommentar

Weiter Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Webseite nutzt Cookies. Ok Mehr erfahren