Blog,  Geschichten und mehr...

Meine persönlichen Gedanken zum Jahreswechsel

Wie schnell doch ein Jahr vergeht. Ich kann mich noch erinnern, als ich meinen Jahresrückblick 2018 geschrieben habe. Wie fast in jedem Jahr mache ich mir so meine Gedanken zum Jahreswechsel. Was sind meine Ziele für das neue Jahr.  Was wünsche ich mir und was  möchte ich gerne erreichen.  Meine Reiseziele habe ich in meiner Bucket-Liste aufgeschrieben und darüber gibt es bereits einen Beitrag. Diesen ergänze ich immer wieder bzw. streiche bereits besuchte Reiseziele. Diese Liste wir zwar immer länger statt kürzer, aber das macht nichts. Die Welt ist wirklich viel zu Schade, um nicht entdeckt zu werden. Kennt ihr das? Viele neue und interessante Reiseziele finden den Weg auf diese Bucket-Liste. Deshalb möchte ich euch meine Top 5 Reiseziele, sowie meine sportlichen und auch persönlichen Ziele für dieses Jahr zusammenfassen. Hier geht es zu meinen Gedanken zum Jahreswechsel!

Gedanken zum Jahreswechsel – Hilfe meine Bucket Liste wird immer länger!

Ist es bei euch auch so? Ihr habt euch eine Bucket-Liste erstellt, diese wird statt kürzer immer länger? Bei mir jedenfalls ist es so. Und da ich gerne fremde Länder bereise, möchte ich euch heute meine 5 Reiseziele zeigen, welche ganz weit oben auf meiner Liste stehen.

Kalymnos – die griechische Insel in der Ägais

Ganz weit oben auf der Bucket-Liste steht wieder einmal Kalymnos. Viele von euch wissen, dass dies meine Lieblingsdestination ist. Hier findet der Kletterer alles, was sein Herz begehrt. Umso mehr freut es mich, dass wir im Mai diese tolle Destination für 10 Tage besuchen werden….! Felsen so weit das Auge reicht, kleine aber feine Strände und eine Freiheit, die es sonst fast nirgendwo gibt.

Mit dem Roller in die Klettergebiete fahren, gutes Essen und Sonnenuntergänge genießen und soviel wie möglich klettern. Genau das ist es, was mir hier so unheimlich gut gefällt. Hier auf meinem Blog gibt es ganz viele Beiträge über diese tolle Insel, welche sich neben der bekannteren Insel Kos befindet.

Norwegen

Norwegen steht schon ganz lange auf meiner Bucket Liste ganz weit oben. Die tollen Berge, die vielen Fjorde, das Meer und auch die Landschaft muss mega schön sein. Da ich hier mindestens
4 Wochen bleiben möchte, muss ich mir diese Destination noch für einen späteren Besuch ein wenig aufsparen. Der Wunsch wäre es, mit einem Bus diese Region zu erkunden. Mein Plan würde so aussehen, dass wir im Süden von Norwegen starten und dann anschließend der Küste entlang bis in den Norden fahren. Zurück würde ich gerne die Länder Finnland und Schweden besuchen. Das muss nun noch etwas warten, aber wir werden diese Region bestimmt erkunden….! Unser Sohn Marco hat ein Auslandsemester in Norwegen besucht und tolle Bilder mitgebracht!

Südafrika und Namibia

Ein weiterer großer Traum von mir ist eine Reise nach Südafrika. Im Moment scheint das ein richtiger Hype zu sein. Wenn man sich durch das Instagram Bilder klickt, fallen diese Reisedestination besonders auf. Auch hier wäre ein Zeitfenster von 4-6 Wochen der Idealfall. Ausgangspunkt für mich wäre Johannesburg, dann weiter mit einem Mietwagen zu einer Safari. Die Garden Route mit Ziel Kapstadt wäre dann der 2. Teil der Reise.

Wenn es sich dann auch zeitlich noch ausgeht, dann käme eine Weiterfahrt mit dem Mietwagen durch Namibia bis Windhuk in Frage. Ich weiß, man soll sich die Reisen nicht auf einen späteren Zeitpunkt aufsparen, aber manchmal ist es nicht anders möglich. …und ein wenig träumen ist doch auch schön ;-)))

Danke an Alina für das bereitgestellte Foto. Copyright Blog www.kleinlautblog.com/

Island

Auch Island hat es auf meine Bucket Liste geschafft. Die unglaubliche Natur, die Wasserfälle und riesigen Gletscher faszinieren. Wenn ihr wollt, dann könnt ihr euch bei der lieben Alina vom Blog Kleinlautblog.at ein wenig auf Island einstimmen. Sie hat fantastische Bilder und einen tollen Beitrag darüber gemacht. Diese Insel steht definitiv auf meiner Liste und Island möchte ich so rasch als möglich besuchen.

Dolomiten 

Auch dieses Jahr möchte ich wieder mehrere Tage in den wunderschönen Dolomiten verbringen. Die Dolomiten zählen für mich zu den schönsten und abwechslungsreichsten Bergregionen in Europa. Wir waren ja schon des öfteren dort und dennoch haben wir noch lange nicht alles gesehen. So möchte ich gerne den Rosengarten und auch das Gebiet Latemar und auch die Brenta etwas genauer erkunden. Hier gibt es nicht nur wunderschöne Kletterrouten, auch Wanderungen und Klettersteige finden sich hier zur Genüge. Auf jeden Fall ein fixes Ziel in diesem Sommer.

Sportliche Ziele

Ich habe mir für dieses Jahr auch ein paar sportliche Ziele gesetzt. Ist das bei euch auch so? In meinem Fall gilt, je älter man wird (ich werde dieses Jahr 53) umso mehr muss ich dafür tun, um die sportlichen Ziele zu erreichen.  Deshalb habe ich mir Folgendes vorgenommen:

  • mein Kletterniveau steigern – auch im Bezug auf das Vorstiegsklettern. Wie ich das erreichen möchte? Ich versuche mich regelmäßig über den ganzen Winter in der Kletterhalle fit zu halten. Ich möchte für mich nicht unbedingt einen neuen Rekord im Schwierigkeitsklettern aufstellen, vielmehr geht es mir darum, sicher zu klettern und ganz viel Spaß daran zu haben. Ich glaube, das ist auch der Schlüssel zum Erfolg. Es geht in meinem Alter nicht mehr um “höher – weiter – schneller”, es geht um die Freude am Tun!
  • Meine Ausdauer zu verbessern. Hier habe ich mir einen Plan zurecht gemacht, indem ich pro Woche mindestens zusätzliche Einheit Cardio in meinen Trainingsplan aufgenommen habe. Dies ist zwar nicht immer so einfach einzuhalten, dennoch möchte ich dieses Ziel nicht aus den Augen verlieren. Denn beim Klettern braucht man nicht nur Kraft, sondern die Ausdauer ist ebenfalls sehr wichtig. Die Cardio Einheit kann bei mir im Fitnessstudio wie auch in der freien Natur erfolgen. Das wäre so mein Plan.
  • Regelmäßig das Fitnessstudio besuchen. Auch hier habe ich mir vorgenommen mindestens 1 x pro Woche Krafttraining zu machen. Ganzkörpertraining macht bei mir wahrscheinlich am meisten Sinn. Hier steht dann vor allem das Trainieren mit Gewichten im Vordergrund.

 Meine persönliche Ziele 

Zu meinen persönlich gesteckten Zielen kann ich euch Folgendes verraten.

  • Das Wichtigste für mich ist, dass meine Familie und ich gesund bleiben. Das ist für mich das Kostbarste Gut und steht an erster Stelle. Ich möchte alles daran setzen, mich und meine Familie gesund zu ernähren. Dazu zählt vor allem, dass ich die Speisen jeweils frisch zubereite.  Hier versuche ich Lebensmittel aus der Region und auch saisonale Lebensmittel zu verwenden.
  • Meine Freizeit sinnvoll nutzen. Ich möchte versuchen, meine Freizeit so einzuteilen, dass ich mehr Zeit für mich persönlich habe, um Dinge zu machen, die ich gerne mache.
    Öfters mal eine kurze Wanderung oder einen Klettersteig in der Mittagspause zu gehen. Die Bewegung an der frischen Luft trägt bei mir zu einer gesunden Lebensweise bei. Und es macht mir unheimlich viel Spaß!
  • Zufrieden und dankbar für die kleinen Dinge sein. Die Zeit wirklich zu nutzen und mich nicht mit Dingen zu beschäftigen, welche mich nicht weiter bringen, das ist ein weiteres persönliches Ziel. Auch dankbar zu sein für die kleinen Dinge im Leben. Wenn es mal nicht so rund läuft, nicht gleich die Flinte ins Korn zu werfen. Versuchen, das Beste daraus zu machen. Es gibt meistens viel Wichtigeres im Leben, als es sich selbst schwer zu machen. Wenn man genauer darüber nachdenkt, dann hat sich der Ärger meistens gar nicht gelohnt ;-)
  • Ein weiteres Ziel von mir ist es, diesen Blog auch in diesem Jahr mit vielen interessanten und spannenden Beiträgen zu füllen. Habt ihr vielleicht Anregungen und Wünsche was ihr gerne lesen wollt?

Habt ihr euch auch Gedanken zum Jahreswechsel gemacht und euch Ziele für das neue Jahr gesteckt? Welche sind das? Ich freue mich wie immer über einen regen Austausch in den Kommentaren.

Bis bald

Eure Bine

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.