Der Norden von Koh Samui

Koh Samui ist die drittgrößte Insel von Thailand und hat allerhand zu bieten. Die Insel ist für viele Reisende der Inbegriff eines phantastischen Urlaubes. Sonne, Strand, Meer und Party – hier wird alles geboten. Bei uns erfolgte die Anreise von Aonang/Krabi mit dem Bus und anschließend mit der Fähre vom Don Sak Pier nach Ko Samui an den Nathon Pier.  Koh Samui hat einen eigenen Flughafen und es werden vom Festland auch Direktflüge angeboten. Diese sind aber im Verhältnis recht teuer.

Anreise per Bus und Fähre

Wir haben den Transfer mit dem Bus und der Fähre in Aonang direkt gebucht. Hier gibt es eine Menge von Touranbietern. Vergleichen und handeln lohnt sich. Wir wurden im Hotel mit einem kleinen Bus abgeholt, welcher uns an eine Sammelstelle in Krabi gebracht hat. Dort wartete bereits ein großer Bus, mit dem es von Krabi zum Fährhafen Don Sak Pier ging.

Die Überfahrt mit der Fähre dauerte ca. 1 ½ h. Auf der Fähre hat man die Möglichkeit, gleich einen Transfer ins jeweilige Hotel zu buchen. Wir haben das Angebot aber nicht genutzt u. organisierten uns ein Taxi direkt am Fährhafen. Es gibt dort eine Menge von Taxis, die sich um die Ankömmlinge kümmern. Ich glaube, dass diese Variante die schnellere und günstigere war.

Nachdem unser Urlaub bisher mit sehr viel Regen belastet war, wurden wir mit diesem Sonnenuntergang in Koh Samui empfangen. Herrlich oder?

Kho Samui (8)

Unser Hotel – Samui Palm Beach Resort / Bophut

Unser Hotel war das Samui Palm Beach Resort und lag im Norden von Ko Samui am Bophut-Strand. Wir waren mit unserer Hotelwahl sehr zufrieden u. können dieses mit gutem Gewissen weiter empfehlen. Das Hotel liegt direkt am Strand von Bohput mit Blick auf Kho Phangan. Dieser Strand muss für Hochzeiten sehr beliebt sein, da an den 4 Tagen, an denen wir dort waren, 3 Hochzeiten stattfanden. 

Zum Glück war hier das Wetter um vieles besser als in Aonang, wir genossen die Sonne und arbeiteten an unserer Bräune. An unserem Strand gab es einen kleinen Jetski-Verleih. Wir erkundeten die Umgebung – ganz in der Nähe befand sich das W-Hotel.

Wer uns kennt der weiß, dass wir es nicht lange am Strand aushalten. Deshalb mieteten wir uns 2 Roller, (200 Bht pro Roller pro Tag) mit denen wir die Insel umrundeten. Wir besuchten den Big Buddha. Weiter ging es an der Ostküste von Samui an den  Silver Beach. Dort machten wir einen kurzen Halt um eine Runde zu schwimmen.

IMG-20170411-WA0052 - Kopie

k-Kho Samui (24)

k-Kho Samui (2)

k-Kho Samui (6)

k-Kho Samui (1)

k-Kho Samui (22)

k-Kho Samui (10)

k-Kho Samui (11)

k-Kho Samui (13) k-Kho Samui (14)

k-Kho Samui (12)

Den Hin Ta und Hin Yai Rocks (Grandfather und Grandmother rocks) ersparten wir uns, den haben wir bei unserem 1 Besuch schon gesehen.

Wir fuhren einfach der Küste entlang, vorbei an Viehherden, welche in der Nähe des Strandes weideten. Manchmal wurden wir auch mit etwas größeren Wassermengen auf den Straßen überrascht. Augen zu und durch – das war für Toni ganz klar. Er hatte sichtlich seinen Spaß.k-Kho Samui (15)

Weiter ging es dann bis zum Nathon Pier und dann in Richtung Norden zu unserem Hotel. Wir beschlossen, den Abend in Chaweng zu verbringen. Das war mit dem Roller nicht sehr weit von unserem Hotel entfernt. Hier gab es viele Restaurants und Shopping Möglichkeiten und auch für Nachtschwärmer war das Angebot riesig

k-Kho Samui (18)

k-Kho Samui (16)

k-Samui (1)

k-Samui (3)

Songkran – Neujahrsfest in Thailand

Am letzten Tag auf Samui, das war der Tag vor dem Neujahrsfest in Thailand, dem Songkran, besuchten einige Mönche unser Hotel und sie wurden mit Gaben beschenkt.
Es war ein sehr spiritueller Moment.

k-IMG_20170412_094945

Leider ging unser Aufenthalt in Ko Samui zu Ende. Da die Flüge von Koh Samui nach Bangkok um vieles teurer waren, entschieden wir uns dafür, wieder die Fähre und den Bus nach Krabi zu nehmen. Wir buchten noch 1 Nacht in Krabi town. Ganz in der Nähe unseres Hotel besuchten wir noch den riesigen Markt, welcher zum Neujahrsfest in Thailand veranstaltet wird.

Am nächsten Tag ging unser Flug von Krabi nach Bangkok und dann weiter nach Dubai – die letzte Station unserer Reise. Mehr dazu gibt es im nächsten Beitrag.

Koh Samui …. wir kommen wieder!

k-Samui (2)

Ähnliche Beiträge

Ein Kommentar bei „Der Norden von Koh Samui“

  1. Coole Bilder!! :) Schaut echt sehr schön aus. Das mit Toni in der Latschn ist super :D

Schreibe einen Kommentar