Home Blog Wanderung auf die Mondspitze!

Wanderung auf die Mondspitze!

von Sabine
0 Kommentar

Die Mondspitze befindet sich im Brandnertal und kann durch eine einfache Wanderung  bestiegen werden. Besonders schön ist das Kreuz auf dem Gipfel. Dieses habe ich schon mehrfach auf verschiedenen Bildern in den Social Media Kanälen  bewundert. Das war auch der Grund für diese Wanderung, zu der ich mich kurzerhand entschlossen habe. Das Wetter war gut und ich hatte gerade Zeit dafür. So wurden am frühen Morgen die Wandersachen gepackt und schon konnte es losgehen.

Die Mondspitze

Ich starte von Bregenz auf die Autobahn und fahre bis zur Ausfahrt Brandnertal. Hier folge ich der Straße nach Bürserberg. Gleich zu Beginn des Ortes zweigt die Straße rechts ab und führt in Richtung Tschengla, zum gut ausgeschilderten Wanderparkplatz. Schräg gegenüber des Wanderparkplatzes  befindet sich der  Husky-Toni. * Hier könnt ihr zum Beispiel im Winter Schneeschuhwanderungen mit Schlittenhunden unternehmen. *unbezahlte Werbung.

Rasch werden die restlichen Sachen und der Fotoapparat vor meinem Start eingepackt und schon geht es los. Ich folge dem perfekt ausgeschilderten Weg in Richtung Mondspitze. Der 1.967 Meter hohe Gipfel ist heute mein Ziel. Der Weg führt über herrliche Alpwiesen und lichte Wälder.  Der Enzian und auch Krokusse blühen wunderschön. Immer wieder eröffnet sich der Blick auf den Bürserberg, wo ich gestartet bin.

Der Schillersattel

Es dauert nicht sehr lange und ich erreiche den Schillersattel. Von hier aus gibt es die Möglichkeit, den Schillerkopf zu besteigen oder rechts haltend auf die Mondspitze zu wandern. Ich zweige kurzerhand links ab und es geht für mich bis zur größten Doline in Vorarlberg – dem Kessiloch. Diese hat einen Durchmesser von ca. 300 Metern und ist 100 Meter tief.

Die Wanderung von hier kann nun auf den Schillerkopf fortgesetzt werden. Jedoch ist zu beachten, dass dieser mit “Sehr schwierig und nur für Geübte” gekennzeichnet ist. Also bitte um Vorsicht. Da es am Vortag geregnet hat und  der Untergrund recht rutschig ist, entscheide ich mich, zurück zum Schillersattel zu wandern. Ich bin alleine unterwegs und deshalb möchte ich kein Risiko eingehen.

Am Schillersattel folge ich dem Weg in Richtung Mondspitze. Ein schöner Weg führt durch die vielen Latschen. Immer wieder eröffnet der Weg den Blick nach links und man sieht die herrlichen Berggipfel dieser Region. Rasch erreiche ich den Gipfel.

Hier sieht man bereits am Ende des Kamms den Gipfel der Mondspitze.

Der Gipfel der Mondspitze

Und nun steht es vor mir, das besonders schöne Kreuz auf dem Gipfel der Mondspitze. Nur noch wenige Schritte trennen mich davon. Was für ein Ausblick; mein Blick schweift über den Walgau, das Große Walsertal, Klostertal, Brandnertal und Gamperdonatal. Der Ausblick hier ist wirklich phantastisch.

Lange verweile ich nicht auf dem Gipfel, denn ich habe noch einige Termine zu erledigen. Ich lasse mir eine kleine Jause schmecken. Ich wandere auf dem gleichen Weg wieder zurück ins Tal. Ich genieße die Ruhe hier, höre das zwitschern der Vögel und lasse die Natur auf mich wirken. Die Enzian erscheinen mir noch blauer wie beim Aufstieg. Nur vereinzelt begegnen mir andere Wanderer. Nach gut einer Stunde bin ich wieder zurück beim Wanderparkplatz an der Tschengla.

Eine tolle Wanderung und ein herrlicher Ausblick sind euch hier garantiert.

Das wunderschöne Gipfelkreuz auf der Mondspitze.

Es gibt noch eine weitere Möglichkeit, den Gipfel der Mondspitze zu erreichen.

Alternativer Wanderweg

Alternativ könnt ihr auch vom Wanderparkplatz bei der Tschengla über die Ronaalpe, und dann weiter westwärts in Richtung Furklaalpe wandern. Von hier geht es weiter über den Güterweg hinauf zum Garsellijoch und dann felsig und schroffer bis zum Gipfel. Der Abstieg erfolgt dann über den Schillersattel, so wie ich ihn gemacht habe. Somit ergibt sich eine tolle Rundwanderung.

Facts zur Wanderung auf die Mondspitze

Anreise: Die Anreise erfolgt über die Autobahn A 14 bis zur Ausfahrt Bludenz/Brandnertal. Weiter nach Bürserberg – Tschengla zum Wanderparkplatz.

Aufstieg: gut begschilderter Weg über den Schillersattel auf die Mondspitze oder alternativ über Ronaalpe, Furklaalpe über das Garsellijoch auf die Mondspitze

Abstieg: über den Schillersattel zurück zum Wanderparkplatz

Ausschilderung: Perfekte Beschilderung auf der ganzen Tour!

Dauer: Aufstieg über den Schillersattel: ca. 2-2 1/2 Stunden,Abstieg über den Schillersattel ca. 1 1/2 Stunden, Aufstieg über die Ronaalpe, Abstieg über den Schillersattel. Gesamt ca. 4 1/2 Stunden

Höhenmeter: ca. 750 Höhenmeter sind zu überwinden.

Fazit: Tolle Wanderung mit einem wunderschönen Panoramablick in 5 verschiedene Täler

Ich bin schon gespannt, welche Wanderung ich als nächstes unternehmen werde. Auf jeden Fall könnt ihr dies dann wieder hier nachlesen. An dieser Stelle möchte ich mich bei euch fürs vorbei schauen bedanken.

Bis bald

Eure Bine

Anekdote zur Wanderung

Eine kleine Anekdote möchte ich euch noch zu dieser Wanderung erzählen:
Normalerweise kontrolliere ich ja immer bevor ich in die Berge losziehe, dass der Akku der Kamera voll geladen ist und auch die Speicherkarte über genügend Speicherplatz verfügt. Dieses Mal muss ich aber versehentlich, ohne dass ich es bemerkt habe, an den “On” Knopf der Kamera gekommen sein. Auf jeden Fall war der Akku der Kamera leer. Dies habe ich ziemlich rasch bemerkt, als ich die ersten Fotos machen wollte. Ich glaube, das wird mir nicht nochmals passieren. Deshalb gibt es dieses Mal nur Fotos, die ich mit meinem Handy gemacht habe.

Ein paar Impressionen dieser Wanderung möchte ich euch nicht vorenthalten…

Am Gipfel der Mondspitze

 

Auch interessant

Rundwanderung Lünersee

Sportklettersteig direkt bei der Lünerseebahn.

Blick vom Saulakopf in Richtung Lünersee im Brandnertal

Wanderung auf die Mondspitze Wanderung auf die Mondspitze im Brandnertal

0 Kommentar

Weiter Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Webseite nutzt Cookies. Ok Mehr erfahren