Home Blog Nie mehr ohne…Unterwegs mit der Suunto 5 Sportuhr!

Nie mehr ohne…Unterwegs mit der Suunto 5 Sportuhr!

von Sabine
2 Kommentare

Wieder einmal bin ich in den Bergen unterwegs. Wie so oft! Draußen bin ich gerne und am liebsten sportlich aktiv. Hier fühle ich mich frei und kann meine Akkus aufladen. Seit kurzem teste ich bei meinen Outdoor-Aktivitäten die
Suunto 5 GPS Sportuhr mit vielen tollen Sportfunktionen. Zuerst dachte ich mir, dass ich sowas nicht brauche. Aber ich wurde eines Besseren belehrt. Mit der Suunto 5 kann ich ganz einfach meine sportlichen Aktivitäten aufzeichnen und auch überprüfen, wie sich meine körperliche Leistungsfähigkeit “vielleicht” verbessert hat. Warum ich das interessant finde und ob ich gefallen an der Suunto 5 Sportuhr gefunden habe, möchte ich euch heute zeigen.
*Produkttest mehr dazu am Schluss des Beitrags.

Suunto – Firmengeschichte 

Die Firma Suunto wurde vor mehr als 80 Jahren  in Finnland gegründet und steht weltweit mit seinen hochwertigen Sportuhren für Robustheit, Genauigkeit und Zuverlässigkeit. Tuomas Vohlohen – ein finnischer Abenteurer gründete 1936 die Firma Suunto, da er mit der damaligen Technologie unzufrieden war. Er erfand einen flüssigkeitsgefüllten Kompass mit einer stabileren und genaueren Nadel. Im Jahr 1939 wurde ein finnischer Soldat im Winterkrieg von einem Scharfschützen angeschossen. Dieser überlebte, weil eine Kugel den Feldkompass Suunto M-311 in seiner Tasche getroffen hatte.

1965 entdeckte ein britischer Sporttaucher, dass sein Suunto Kompass auch unter Wasser funktionierte. Somit wurde der erste Tauchkompass eingeführt – Suunto SK-4. In Finnland bieten sich die perfekten Bedingungen, um auch in extremen Situationen die Produkte  zu testen und neue Technologien weiter zu entwickeln. Auch heute noch produziert die Firma in der Nähe von Helsinki. Mehr dazu auf der Internet Seite von  Suunto. 

Suunto 5 GPS Sportuhr

Die Suunto 5 GPS Sportuhr ist ein wahres Allroundtalent. So zeichnet die Suunto 5 rund um die Uhr meine verschiedenen Aktivitäten auf – Schrittzähler, Kalorienverbrauch, Belastung, Herzfrequenz, Schlafaufzeichnung, usw. Die vielen verschieden Sportmodi ermöglichen mir eine genaue Aufzeichnung meine sportlichen Aktivitäten und eine gute Übersicht, was ich in sportlicher Hinsicht geleistet habe und wo ich mich verbessern kann oder sollte ;-)

Was mir besonders gut gefällt ist die hochwertige Verarbeitung, die leichte Bedienbarkeit und das schlanke Design der Sportuhr. Meine Suunto 5 ist all in schwarz und passt perfekt. Es gibt die Uhr auch noch in den Farben White, Burgundy und Graphite Copper. Das Silikonarmband ist sehr angenehm zu tragen und individuell einstellbar. Zudem ist die Uhr bis 50 m Wasserdicht. Somit muss ich mir keine Gedanken machen, wenn ich mal in einen starken Regen komme.

Was mich auch überrascht hat, ist die lange  Batterielaufzeit. Der Lithium-Ionen Akku hält was er verspricht und lässt wirklich keine Wünsche offen. Sollte die Batterie geladen werden, wird das auf der Uhr frühzeitig angezeigt. Ich lade die Uhr alle 5 Tage und trage sie dauernd.

Ich trage die Uhr auch beim Klettern und da kann es schon vorkommen, dass das Gehäuse am Felsen anschlägt. Das Mineralkristallglas hat bisher noch keinen Schaden genommen und das Display ist auch noch an keiner Stelle verkratzt worden. :-)! Das Mineralkristallglas scheint unverwüstlich zu sein und hat bisher alle Einsätze mit Bravour bestanden.

Eine kurze Übersicht der Features:

  • intelligenter Batteriemodus
  • mehr als 80 verschiedene Sportmodi
  • Aufzeichnen des Fitnessniveaus
  • Aufzeichnung der Aktivitäten rund um die Uhr
  • GPS Navigation
  • Adaptive Trainingsanleitung
  •  Herzfrequenzmessung am Handgelenk
  • Anzeige von Belastung und Erholungszeit
  • Suunto App
  • Verbindung mit verschiedenen Sport App möglich
  • Höhenmesser
  • Bluetooth Verbindung
  • Anzeige Sonnenaufgang und Sonnenuntergang
  • Zeit, Datum Wecker, Timer,
  • verschiedene Display Anzeigen
  • Navigationsmöglichkeiten zu POI (Points of Interest)
  • Einfache Bedienung
  • usw.

Es würde den Rahmen sprengen, wenn ich hier alle Möglichkeiten der Suunto 5 GPS Sportuhr aufzeigen würde. Ich bin mir sicher, mit den vielen Möglichkeiten wird sie allen Ansprüchen der Benutzer gerecht.

Erste Inbetriebnahme und Bedienung

Die Suunto 5 ist in einer wirklich schönen Box verpackt und der erste Start ist schnell und einfach. Man schließt einfach das mitgelieferte USB-Kabel an den Computer an und verbindet die Uhr mit der heruntergeladenen Suunto App. Die Verbindung mit der Uhr über Bluetooth aufbauen, die Sprache und die restlichen Einstellungen vornehmen. Die 5 Tasten der Suunto 5 ermöglichen ein einfaches Navigieren durch die Menüs und dies ist auch selbsterklärend.

Suunto 5

Am besten ist es, wenn man die Bluetooth Verbindung zur Uhr dauernd aktiv hält. Mit ist es leider passiert, dass ich die Bluetooth Verbindung unterbrochen habe und zudem habe das Aufladen des Akkus irgendwie übersehen. Somit waren dann beim Aktualisieren der App alle Daten verloren gegangen. Aber wie man so schön sagt: selber Schuld. Ich bin mir sicher, dieser Fehler passiert mir kein zweites Mal. Aber alles halb so schlimm.

Als Tipp: Unbedingt gleich zu Beginn der Nutzung der Uhr die Movescount App auf dem PC installieren. Dann werden alle Aktivitäten beim Koppeln der Uhr auf den PC übertragen. Somit habt ihr einen wunderbaren Überblick über all eure Aktivitäten.  Hier könnt ihr euch auch mit anderen Suunto Nutzern verbinden und eure Profil öffentlich stellen. Falls ihr das nicht gleich zu beginn macht und erst später diese App nutzt, können die “alten” Aktivitäten nicht übernommen werden.

Ich habe die Suunto App auf dem Handy installiert – synchronisiere meine Aktivitäten, falls ich nicht immer Bluetooth eingeschaltet habe und kann dann auf dem Handy meine ganzen Aktivitäten übersichtlich einsehen. Ich finde es richtig interessant, was hier alles aufgezeichnet wird. Angefangen von den Schritten pro Tag, über meine Schlaf, meine sportlichen Aktivitäten und vieles mehr. Das Logbuch finde ich ebenfalls sehr interessant, denn hier kann ich über einen gewissen Zeitraum sehen, welche sportlichen Aktivitäten ich gemacht habe. Auch motiviert es mich sehr, wenn ich mal 1-2 Tag etwas weniger gemacht habe. Dann versuche ich, auch wenn es nur eine kurze Sporteinheit ist, diese in meinem Terminplan unterzubringen. Das finde ich richtig Klasse.

Was ich an der Suunto 5 GPS Sportuhr ganz besonders mag

Zuerst möchte ich euch sagen, dass ich die Uhr richtig toll finde. Ich trage sie sehr gerne, da sie erstens sehr gut aussieht, angenehm zu tragen ist und funktional ist. Am meisten verwende ich die Sportmodi: Klettern, Wandern und Mountainbiken. Das sind auch meine Lieblingsaktivitäten und da finde ich es richtig toll, wenn ich mir im Logbuch einen schnellen Überblick über meine Aktivitäten ansehen kann.

Interessant finde ich, wie sich meine Herzfrequenz verhält und sich die Intensitätszonen aufteilen. Die Aufzeichnung über meinen Schlaf ist auch recht interessant. Vor allem wie verschieden bei mir die Tiefschlafphasen während der Woche sind. Hier wird mir auch vor Augen geführt, dass ich viel zu wenig schlafe ;-)

Wisst ihr, wie hoch euer Ruhepuls ist? Ich wusste es nicht, aber nun mit der Suunto 5 kann ich diesen gut eruieren. Wenn mir dann die Uhr zeigt, wie meine derzeitige Fitness ist und wie ich mich verbessern kann, dann ist das schon richtig toll. Auf jeden Fall möchte ich die Suunto 5 GPS Sportuhr nicht mehr missen.

Was die Suunto 5 sonst noch alles kann

Was ich noch nicht erwähnt habe und was die Suunto 5 sonst noch alles kann zeige ich euch hier im Überblick.

  • Nachrichten und Telefonate empfangen
  • Ich kann mich mit der Suunto Community über Movescount.com oder Ambit 3 verbinden und auch meine Aktivitäten mit ihnen teilen
  • Find Back Funktion
  • “Nicht Stören” Modus
  • POI (Points of Interest) speichern
  • uvm.

Wahrscheinlich habe ich noch einiges vergessen zu erwähnen, aber das sind für mich die wichtigsten Features und ich bin mir sicher, dass auch euch die Suunto 5 gefallen wird.

Habt ihr Erfahrungen mit Sportuhren und was muss eure Uhr unbedingt können? Verwendet ihr ebenfalls eine Sportuhr um eure Trainingsleistungen zu erfassen?  Lasst es mich in den Kommentaren wissen.

Bleibt sportlich und gesund.

Eure Bine

*Produkttest: Die Sportuhr Suunto 5 wurde mir von der Firma Suunto gratis zur Verfügung gestellt. Dies hat jedoch keinen Einfluss auf meine Meinung. Ich möchte mich an dieser Stelle recht herzlich für diese Kooperation bedanken.

 

 

 

 

2 Kommentare

Weiter Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare

David September 26, 2020 - 9:57 am

Hallo,
vielen Dank für Deinen schönen, informativen Bericht.
Hast Du Erfahrungen im Wasser mit der Suunto 5?

Sportlichen Gruß
David

Antworten
Sabine September 28, 2020 - 8:48 am

Hallo David,
Ich habe die unter Wasser noch nie getragen. Bin aber mehrfach mit der Uhr in starke Regenschauer geraten. Da gab es keine Probleme. Funktioniert perfekt.
Schöne Grüße
Bine

Antworten

Diese Webseite nutzt Cookies. Ok Mehr erfahren