Home Blog 10 Spektakuläre Felsformationen, die in Erinnerung bleiben

10 Spektakuläre Felsformationen, die in Erinnerung bleiben

0 Kommentar

Felsen und Berge das ist mein Element. Je höher umso besser. Ich liebe es in den Bergen unterwegs zu sein und da kommt es schon vor, dass man eine Vielzahl von verschiedenen Gesteinsarten und auch Felsformationen zu Gesicht bekommt. Aber man muss nicht unbedingt Kletterer sein, um diese Naturschönheiten zu finden. Auch auf Reisen haben wir spektakuläre Felsformationen gefunden. Heute zeige ich euch jene, die mir besonders gut gefallen haben. Vielleicht ist da auch die eine oder andere Reiseinspiration für euch dabei.

Drei Zinnen in den Dolomiten

Anfangen möchte ich mit den Drei Zinnen in den Dolomiten. Sie zählt definitiv zu meinen Favoriten. Man muss nicht hinaufklettern, sondern es führt ein gemütlicher Wanderweg rund um die Drei Zinnen. Somit könnt ihr die Drei Zinnen ganz aus der Nähe betrachten. Ich bin immer wieder beeindruckt, wie majestätisch sie sich in die Höhe türmen. Der Gipfel der Großen Zinne (diese ist die mittlere der Drei Zinnen) ist 2.999 m hoch und unglaublich beeindruckend.

Seceda im Grödnertal

Die Seceda befindet sich im Grödnertal im Naturpark Puez-Geisler. Sie ist bekannt für die steilen Abstürze nach Norden und Westen. Im Süden hingegen findet man flache bis leicht ansteigende Wiesen und Almen vor. Der Hotspot in den Dolomiten ist recht einfach mit der Seceda Bahn erreichbar.

Grande Grotta in Kalymnos

Kalymnos ist die Kletterdestination schlechthin. Wer einmal dort war kommt immer wieder. So auch wir. Hier befindet sich oberhalb des kleinen Ortes Massouri die Grande Grotta. Die riesige Grotte gilt als Wahrzeichen von Kalymnos und ist wegen ihrer gewaltigen Dimension – 50 Meter hoch – und den unzähligen Sintersäulen, die von der Decke ragen, bekannt. Es ist unglaublich beeindruckend, wenn man darunter steht und erst recht, wenn man hier in dieser Grande Grotta Routen klettert.

Die Felsen an der Algarve zwischen Lagos und Sagres

Noch nie habe ich so viele tolle Felsformationen mit Naturbrücken in den wunderschönen warmen Farben wie hier an der Algarve gesehen. Die Kombination mit den Wellen des Meeres und der Felsenküste hat mich total in den Bann gezogen. Plätze, die ich auf jeden Fall nochmals besuchen werde. Hier spürt man, was für eine Kraft die Natur hat. Wenn ihr an die Algarve kommt, dann solltet ihr  unbedingt eine Bootstour machen, denn vom Meer aus sind diese Felsformationen besonders schön. Aber seht selbst…

Die Steinbrücken im Arches Nationalpark in den USA

In Utah in den USA befindet sich der Arches Nationalpark. Dieser ist bekannt für die gewaltigen Steinbrücken.
Über 100 natürliche Steinbrücken befinden sich hier. Diese sind durch Erosion und Verwitterung entstanden und es entstehen immer wieder neue. Der Arches Nationalpark umfasst eine Fläche von 300 km² und die höchsten Erhebungen schafft 1500 Meter. Besonders schön sind diese Natürbrücken bei Sonnenaufgang oder Sonnenuntergang.

Monument Valley in Utah

Auf dem Colorade-Plateau an der Grenze von Utah und Arizona befinden sich die bekannten Tafelberge. Das Monument Valley bietet eine Landschaft, die schöner nicht sein könnte. Auch wenn unser Besuch schon viele Jahre zurück liegt, so sind mir diese Bilder noch so in Erinnerung, als ob es gestern gewesen wäre.

Auch interessant: 

Auf unserer Reise durch 7 Staaten der USA waren wir mit unseren Kids - 
damals 3 und 5 Jahren - unterwegs und es war einfach phantastisch! 
Unsere Reiseroute startete in San Francisco und führte uns durch Kalifornien, 
Nevada, Utah, Arizona, Idaho, Wyoming und Colorado. Retour ging es dann von 
Los Angeles wieder nach Europa. 

Den ganzen Bericht gibt es hier zum Nachlesen.

Der Yosemite Nationalpark in Kalifornien

Yosemite Valley

Der Yosemite Nationalpark gehört zu den bekanntesten  und beliebtesten Nationalparks der USA. Das Yosemite Valley befindet sich in Kalifornien ist ca. 13 km lang und bildet das Zentrum des Nationalparkes. Der Granitriese El Capitan türmt sich senkrecht 1000 Meter empor und dieser ist auch als erstes zu sehen, wenn man ins Yosemite Valley fährt. Ein mächtiger Bergriese von gewaltiger Schönheit.

Tipp: 

Schaut auch unbedingt die Yosemite Falls an - diese sind ebenfalls unglaublich beeindruckend.

Half Dome

Das Wahrzeichen des Yosemite Nationalparks ist der Half Dome mit seiner charakteristischen Halbkugelform. Er stellt mit dem El Capitan einer der meist fotografiertesten Motive dar. Dieser ist besonders beeindruckend, denn es sieht so aus, als habe man den Berg in der Mitte durchtrennt. Sabi hat diese Wanderung auf den Half Dome gemacht und berichtet auf ihrem Blog in diesem Beitrag darüber.

Tuolumne Meadows

Ein weiteres Highlight im Yosemite National Park sind die  Tuolumne Meadows. Sie zählen zu den am meisten fotografierten Regionen in Yosemite. Es ist ein ausgedehntes Grasland, welches mit hohen Granitfelsen und Gipfeln eingerahmt ist.  Diese Aue befinden sich auf 2.600 Metern über dem Meeresspiegel und zählen zu den höchsten Wiesen  in der Sierra Nevada. Auf unserer Hochzeitsreise 1988 durften wir hier einige tolle Kletterrouten erklimmen.

Auch interessant:

Die Hoodoos im Bryce Canyon National Park

Einen Nationalpark hat mich besonders fasziniert und zwar der Bryce Canyon, der sich in Utah befindet. Er ist für die nach oben spitz zulaufenden roten Felsformationen, die sogenannten Hoodoos bekannt. Dadurch, dass Wind, Wasser und Eis erodierten, entstanden diese tollen Felsnadeln. Diese können eine Höhe von 60 m erreichen. Der NP liegt auf 2400 – 2700 Metern und im Winter kann es zu viel Niederschlägen auch in Form von Schnee kommen. Hier im NP gibt es ein paar besonders schöne Aussichtspunkte wie den Sunrise PointSunset Point, Inspiration Point und Bryce Point.

Die Nationalparks in Utah haben mir ausgezeichnet gefallen und diesen Bundesstaat möchte ich unbedingt nochmals besuchen!

…und es gibt noch so viele davon

Es gibt noch so viele spektakuläre Felsformationen und wir werden nie alle zu sehen bekommen. Dennoch, diejenigen, die wir besucht haben, bleiben in Erinnerung und ich kann es kaum erwarten, die Nächsten zu erkunden.

Seid ihr auch fasziniert von der unglaublich schönen Mutter Erde? Egal ob Berge oder Meer, alles hat seinen Reiz und das wunderschöne ist doch, dass für jeden etwas dabei ist. Versuchen wir die Schönheit der Natur zu bewahren, damit auch unsere Nachkommen diese Wunder genießen können.

Bis bald

Eure Bine

 

 

 

 

0 Kommentar
0

Weiter Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Webseite nutzt Cookies. Ok Mehr erfahren