Seceda – leicht erreichbarer Fotospot in den Dolomiten

Wenn man mich fragt: „Wo gefällt es Dir in den Dolomiten am Besten“ dann kann ich das gar nicht so einfach beantworten. Wunderschöne Plätze gibt es hier unzählige. Da fallen mir die Drei Zinnen, das Sellajoch, der Passo Giau oder die Seiser Alm ein. Einen ganz besonders schönen Fotospot  und zwar die Seceda, möchte ich euch heute kurz vorstellen.
Wir ihr wisst, haben wir ja diesen Sommer die Nordwand er großen Zinnen an der Comici Route geklettert. Am Tag danach war ich dann noch so kraftlos, dass sich nur ein ganz einfache und leichte Wanderung machen ließ. Wir besuchten die wunderschöne Seceda.

Die Seceda im Grödnertal

Die Seceda ist ein Bergipfel im Grödnertal und liegt auf 2.519 m, inmitten des Gebiertszuges der Geislergruppe. Ganz besonders schön sind die Bergwiesen auf der Südseite und die steil abfallenden und brüchigen Felswände im Norden und Westen. Hier tummeln sich viele Wanderer, denn einerseits kann man mit der Bergbahn Seceda bis fast auf den Gipfel fahren und andererseits führen viele Wanderwege entweder von Wolkenstein oder von Grödner Tal auf den Gipfel.

Besonders beliebt sind die Wanderungen über das schönste Almgebiet dem Col Raiser. Hier startet man bei der Col Raiser Kabinenbahn auf 2.100 m bei der Bergstation und wandert anschließend über den Weg Nr. 4 in Richtung Regensburger Hütte. Von dort geht es weiter  direkt unter der westlichsten Geislerspitze, wo sich die Fermeda befindet. Vorbei an der Troier Hütte und der Seceda Alm führt der Weg in westlicher Richtung weiter bis auf die Seceda. Hier gibt es einen Panoramablick, der seinesgleichen sucht. Von der Geislergruppe über die Grödner Dolomiten, die Sellagruppe, den Langkofel u. Plattkofel kann man die großartige Bergkulisse bestaunen.

Wir sind mit der Seceda Seilbahn hochgefahren und anschließend zum Gipfel der Seceda gelaufen. Entlang der wunderschönen Almwiesen zur rechten Seite und der steil abfallenden Felswänden linkerhand haben wir uns auf den herrlichen Almwiesen ein wenig ausgeruht. Die Ruhe und das Panorama hier waren einzigartig. Wir hatten ziemliches Glück, denn normalerweise wimmelt es hier nur von Wanderern.

Nach einem guten Kaiserschmarren im Bergrestaurant der Seceda Seilbahn ging es für uns dann auch wieder zurück ins Tal. Beim nächsten Besuch werden wir sicherlich eine längere Wanderung machen, aber das war zu dem Zeitpunkt unseres Besuches aufgrund des Vortages einfach nicht möglich!  ,-)

Nun eine Frage an Euch: Wo gefällt es euch in den Dolomiten am Besten? Habt ihr eine Lieblingsregion und wenn ja, welche? Ich bin gespannt auf eure Reaktionen.

Bis bald

Eure Bine

 Auch heute gibt es wieder ein paar Impressionen der wunderschönen Seceda…

       

Schreibe einen Kommentar