Bin ich mit Ü50 zu alt für (m)einen Blog?

Heute geht es in meinem Beitrag um etwas ganz Persönliches. Ich habe mir lange überlegt, diesen Beitrag online zu stellen. Aber da es mir am Herzen liegt, möchte ich euch meine Gedanken über das Bloggen mit Ü50 mitteilen.

Wenn ich so über meine Kletterabenteuer oder Outdoor-Aktivitäten schreibe, dann stelle ich mir hin und wieder mal die Frage: Bin ich eigentlich zu alt für (m)einen Blog? Interessiert es die Bergsport Begeisterten überhaupt was ich schreibe, und schwappt der Funke meiner Leidenschaft auf sie über? Sind meine Beiträge interessant genug, um zu faszinieren? Kommt es nicht etwas komisch rüber, wenn man übers klettern schreibt und keine schweren Routen mehr klettern kann? Besonders dann, wenn man im Alter nicht mehr mit den “Jungen Wilden” mithalten kann?

Ü50 – bin ich zu alt zum Bloggen?

Ich zähle mit meinen über 50 Jahren nicht zu den jungen Bloggern, die gut aussehen und mit ihren tollen Outfits alleine schon glänzen. Muss ich mich nun mit meinen Falten und den paar Pfunden zuviel aus dem Blogger Dasein zurückziehen, weil ich nicht in das Schema der typischen Blogger passe? Interessiert es überhaupt jemanden, was man mit Ü50 so macht?

Ich muss sagen, dass es mir unheimlich viel Spaß, meine Leidenschaft mit euch zu teilen. Von meinen Outdoor-Erlebnissen und Reisen auf meinem Blog zu berichten und euch ein wenig zu inspirieren, gefällt mir. Ich bin so wie viele meine Leser auch, gerne unterwegs und erkunde mit viel Freude neue Regionen. Euch von meinen Kletterabenteuern zu berichten, taugt mir. Auch wenn ich eher zu den durchschnittlichen Kletterern zähle, so habe ich einfach Spaß an der Sache und stehe unter keinem Leistungsdruck. Keiner verlangt eine Steigerung von mir – so nach dem Motto “schneller, höher, weiter”.

Feedback 

Wenn ich dann tolle Mails oder Kommentare zu meinen Beiträgen bekomme, freut es mich natürlich riesig. Dafür möchte ich euch heute einmal DANKE sagen. Besonders, wenn ihr meine Wanderungen wiederholt, oder mich auf meine Blogbeiträge über die verschiedenen Reiseziele ansprecht, dann finde ich das wirklich sehr cool. Somit habe ich mein Ziel fast erreicht, dass ich euch motivieren und inspirieren kann, die Freizeit in der wunderschönen Natur zu verbringen. Hinaus zu gehen und die Batterien für den oft schwierigen Alltag zu laden. Egal wie ihr die Freizeit verbringt, das Wichtigste überhaut ist:

“macht einfach das,
was EUCH SPASS macht
und ihr gerne tut”

Und weil es mir einfach Spass macht, mein Leben mit euch zu teilen, werde ich weiterhin Erlebnisse über etwas einfachere Klettereien preisgeben. Es wird weiterhin Berichte über Klettersteige, Wanderungen und vermehrt über Biketouren geben. Vielleicht werde ich bald mit einem E-Mountainbike die Regionen unsicher machen und euch diese Routen vorstellen. Seid ihr an E-Mountainbike Touren interessiert?

Hier beim Abstieg vom Paternkofel Klettersteig in der Drei Zinnen Region!
E-Mountainbike testen am Arlberg….

Auch die Rubrik Reisen wird nicht zu kurz kommen, denn es stehen einige interessante Projekte auf meinem Plan. Manche auch in Verbindung mit dem Klettern oder anderen Outdoor-Aktivitäten. Ich werde etwas ganz Neues ausprobieren und zwar eine Weitwanderung, die mich Anfang Mai in den Schwarzwald bringen wird. Zudem werde ich über kurze Wochenendausflüge berichten und euch meine Region in der ich wohne, verstärkt vorstellen. Reisen in Europa mit tollen nicht so bekannten Städten stehen weiters auf meinem Plan.

Ihr dürft gespannt sein und ich hoffe natürlich, dass ihr mir und meinem Blog weiterhin treu bleibt.

Habt ihr vielleicht Themen, die euch besonders interessieren? Oder gibt es etwas, was ihr schon immer gerne wissen wolltet? Ich bin gespannt und freu mich auf regen Austausch!

In diesem Sinne – Ü50 ist doch noch kein Alter, oder?

Eure Bine

Dreamteam – schon mehr als 35 gemeinsam unterwegs…

18 Kommentare bei „Bin ich mit Ü50 zu alt für (m)einen Blog?“

  1. Hallo Sabine,
    Ich finde, dass es keine Altersgrenze für Blogger gibt und jeder, der Lust hat zu bloggen, das auch einfach tun sollte!
    Auf meinem Blog habe ich ein Interview, mit einer Ü50 Bloggerin geführt, vielleicht magst du ja mal vorbeischauen :)

    Liebe Grüße
    Lara

    1. Hallo Lara,
      Da hast Du vollkommen recht.
      Einfach das was Spaß macht machen.
      Das Interview lese ich mir sehr gerne durch.
      Vielen Dank für den Tipp.
      Ganz liebe Grüße
      Bine

  2. Das Alter ist doch wurscht, liebe Sabine! Du machst das, worauf du Bock hast und es ist dein Blog, dessen Inhalte du bestimmst. Es muss also nie um höher, schneller, weiter gehen – es sei denn, du hast da Lust zu.
    Aber ich kenn den Gedanken, altersunabhängig, dass man nicht spannend genug ist für die Web-Welt.
    Ich finde va deine Klettersteigtouren super gut und da bist du definitiv besser im Training als ich. Bleib mit deinem Blog also bitte einfach genauso, wie du bist. Das les ich gern!

    Lieben Gruß,
    Corinna (33)^^

    1. Liebe Corinna,
      Danke für Deinen netten Kommentar.
      Ja genau, nicht spannend genug für die Web-Welt zu sein
      hat mich dazu bewogen, meine Gedanken in diesem Post zusammenzufassen.
      Deshalb ist es umso schöner zu erfahren, dass man genau so weitermachen soll.

      Herzlichen Grüße
      Bine

  3. Wo ist denn der Unterschied, ob Du mit 49 oder 51 bloggst? Und warum solltest Du mit dem Bloggen aufhören, nur weil Du Geburtstag hast? Ich werde dieses Jahr auch 50 und denke noch lange nicht ans Aufhören – weder mit dem Reisen noch mit dem Bloggen!

    1. Hallo Sabine,
      Es macht keinen Unterschied!
      Da hast du vollkommen recht.
      Und nein, ans aufhören denke ich auch nicht.
      Dafür macht es mir noch viel zu viel Spaß ;-)
      Ganz liebe Grüße
      Sabine

  4. Hi Sabine,
    meiner Meinung nach solltest du aufgrund deines Alters erst recht durchstarten! Eigentlich ist mir das Alter des Bloggers ja herzlich egal, solange mich die Themen und seine Einstellungen interessieren oder inspirieren. Und doch muss ich zugeben, dass ich besonders bei den jungen, hippen Instagramstudenten, die mal schnell den Berg in Nikes hoch- und runterrennen, um ihren Feed zu füllen, ganz schnell weiterklicken möchte. Mich interessieren authentische Geschichten und Erfahrungen von Menschen, die sich gefunden haben und wenn sie dann noch so fit und aktiv sind wie du, ist das eine echte Motivation!
    Liebe Grüße, Nadine

    1. Liebe Nadine,
      Es ist schön, wenn man so einen tollen Zuspruch bekommt. DANKE!
      Dann hoffe ich, dass ich weiter spannende Beiträge online stellen kann.
      Herzliche Grüße
      Bine

  5. Hallo liebe Sabine. Ich habe erst mit 50+ angefangen zu bloggen. Ich finde dass man nicht unbedingt jung sein muss um interessante Inhalte, Tipps, Ideen und Geschichten zu teilen. Wer es lesen möchte kann das tun und der Rest ist nur einen Klick weit entfernt dies wegzuschalten😉. Mach weiter so, ich freue mich immer wieder von dir zu hören. Und es kommt nicht immer darauf an an die Grenzen zu gehen, es ist viel wichtiger Spass daran zu haben was man tut. Liebe Grüße Monika

    1. Liebe Monika,
      vielen Dank für den lieben Kommentar.
      Du hast vollkommen Recht, es geht darum Spaß zu haben.
      …auf viele weitere Beiträge.
      Schöne Grüße
      Bine

  6. Liebe Sabine!

    Als ich den Titel gelesen habe, dachte ich mir zuerst, warum jemand in deinem Alter etwas über Ü50 Blogger schreiben sollte. Ich habe dich zwar erst einmal live gesehen, aber dass du fast in meinem Alter sein solltest, hätte ich niemals gedacht!

    Generell bin ich der Meinung, dass wir Ü50 Blogger sehr wohl eine Daseins-Berechtigung haben. Mein Nachbar ist 84 und der treibt sich in WhatsApp und Instagram herum! Es ist nicht mehr so, dass die “Alten” mit einem Blog / den neuen Medien nichts mehr anfangen können.

    Zum einen muss es ja nicht sein, dass man nur mit Höchstleistungen in einem Blog “glänzen” kann und zum anderen gibt es mittlerweile genügend Leute jenseits der 50, die das Internet zur Recherche nutzen. Und die finden es vermutlich sogar besser, wenn sie nicht nur über Monster-Routen zu lesen bekommen, die sie sich kaum noch zutrauen.

    Also weiter mit dem Blog, solange du Freude dran hast :-) .

    Have fun
    Horst

    1. Hallo Horst,
      das freut mich total zu hören.
      Ja ich bin überrascht, dass so tolle Rückmeldungen kommen.
      Hab schon gedacht, ich bin eine der wenigen, der Ü50 Blogger.
      Bis bald…
      Liebe Grüße
      Bine

  7. Liebe Sabine !
    ich (30) wusste doch gar nicht, dass du Ü-50 bist – auf deinem Instagramkanal kommst du nämlich bedeutend jünger rüber! Aber ist das Alter nicht egal? Ehrlich gesagt habe ich bis heute nicht mal nachgedacht wie alt du sein könntest, ich freue mich einfach immer auf deine Wanderbeiträge – deine Klettertouren könnte ich leider nicht nachklettern, dafür fehlt mir Kraft, Ausdauer und Mut – soviel zum Thema Alter….
    Ich bin gespannt welche Reisen deine Kategorie füllen werden ! und hoffe bald einen neuen Beitrag von dir zu lesen!
    Liebe Grüße von der Linzerin aus Erding, Veronika

    1. Hy Veronika,
      so viel Lob – Danke. Das freut mich natürlich sehr.
      Schön, dass ich Dich mit meinem Outdoor-Aktivitäten begeistern kann.
      Sehr bald gibt es wieder ganz viel auf meinem Blog zu lesen.
      Du darfst gespannt sein, denn in ca. 2 Wochen bin ich zum ersten Mal
      auf einer Weitwanderung.

      Alles Liebe
      Bine

  8. Liebe Sabine,

    ich bin auch Ü50 und mache mir keine Gedanken, ob ich zu alt fürs Bloggen sein könnte. Ich blogge, weil ich das mag. Wer es nicht lesen will, wird ja nicht gezwungen.
    Dir macht es Spaß und mehr braucht es doch nicht, oder? Von deinen Fotos hätte ich gedacht, dass du Mitte 30 bist.
    Mach weiter wie bisher. Es ist deine Leidenschaft und wenn man das den Artikeln anmerkt, dann werden sie auch gelesen. Ich lese zwar nicht jeden deiner Artikel, aber viele und ich hab Spaß dabei.

    Liebe Grüße
    Liane

    1. Liebe Liane,
      vielen lieben Dank für so einen tollen Kommentar. Das freut mich total.
      Wenn ich dich und viele andere auch mit meinen Beiträgen begeistern kann,
      so freut es mich natürlich sehr und ja, ich habe
      jede Menge Spaß daran.
      Ganz liebe Grüße
      Bine

  9. Moin!
    Mich hat ja schon die Überschrift in einen Lachanfall getrieben! Ich bin bald 64 Jahre alt und blogge über Abenteuer, Wanderungen, Rucksackreisen und über China. Es gibt Leute, die das lesen und gut finden. Ich hab noch nie dran gedacht, dass man zu alt dafür sein könnte. Würde mir nicht im Traum einfallen! Naja, wenn ich mich mit anderen (Reise-)bloggern treffe, dann bin ich meistens die älteste. Dafür kann ich immer mächtig damit angeben, dass ich das Reisen noch ohne Hanyd und INternet erlebt habe. :)
    Nene, immer weiter machen mit dem, was einem Spaß macht!
    Beste Grüße
    Ulrike

    1. Liebe Ulrike,
      vielen Dank für diesen tollen und aufmunternden Kommentar.
      Ich finde es wirklich cool, dass auch “ältere” Blogger,
      das tun, was Spaß macht. Und genau deshalb wird es wöchentlich
      neue Beiträge von mir geben… ;-)))
      Schöne Grüße
      Sabine

Schreibe einen Kommentar