Hard am Bodensee – so schön ist es im Ländle

Die Gemeinde Hard mit ca.13.000 Einwohnern liegt direkt am wunderschönen Bodensee und bietet unzählige Freizeitmöglichkeiten. Angefangen von den verschiedensten Wassersportarten, Radwegen und ausgedehnten  Wandermöglichkeiten hat Hard sehr viel zu bieten. Wir haben Hard besucht und entdeckten die Gegend rund um das Binnenbecken und den Schleierlöchern.

Wandern in Hard am Bodensee

Das Naherholungsgebiet Binnenbecken und die Schleierlöcher sind ein kleines Juwel.  Der tolle Fußweg hier wird in den Sommermonaten gerne für Radtouren und ausgedehnten Spaziergänge genutzt. Hier ist auch ein hervorragender Platz um wunderbare Sonnenuntergänge zu beobachten. Einen solchen konnten wir bei einem Besuch der lieben Sabrina von smilesfromabroad hier erleben. Dazu habe ich bereits einen Beitrag, den ihr hier nachlesen könnt, verfasst.

Sonnenuntergang Hard am See

Unsere Route

Wir starteten vom Parkplatz bei See in Hard und folgten dem Weg in Richtung Grüner Damm, am Skaterpark vorbei führte der Weg bis zum äußersten Punkt des Grünen Dammes. Von hier aus hat man eine tolle Aussicht auf das gegenüberliegende Strandbad in Hard sowie bei guter Sicht bis nach Lindau.  Hier kehrten wir um und gingen weiter in Richtung Schleierlöcher. Wir überquerten die wunderschöne Holzbrücke über die Dornbirner Ach. Diese wird  gerne für Hochzeitsaufnahmen genutzt. Nach der Brücke führte unser Weg über den Lustenauer Kanal und dann rechts haltend zu den Schleierlöchern. Dieser kleine See liegt sehr idyllisch. Von hier aus hat man mehrere Möglichkeiten, dem Rheindamm entlang zu wandern.

Wählt man die Option und geht den Rheindamm auf der linken Seite entlang, dann kann man eine kleine Lagune umrunden. Wir kehrten jedoch zu unserem Ausgangspunkt – den Harder Seeanlagen – zurück.

Diese tollen Impressionen von dieser wunderbaren Region möchte ich euch nicht vorenthalten.

Stimmungsbild Binnenbecken am linken Ufer

Schleierlöcher mit toller Spiegelung
Schleierlöcher im Abendlicht
Holzbrücke – hier werden öfters Bilder für Hochzeiten gemacht!
Der Dornbirner Kanal im Abendlicht.

Facts:

Ausgangspunkt: Hard am See, Parkplatz bei den Seeanlagen
Schwierigkeit: leichte Wanderung auf Schotterweg
Aktivitäten: Skaterplatz, Schwimmbad, Surfmöglichkeit beim Surf Max am Binnenbecken
Im Sommer finden hier auch Yogakurse auf dem Surfbrett statt.
Mehr Infos dazu hier: http://surfmax.at/sup-yoga/
Besonders: hervorragender Platz um Sonnenuntergänge zu fotografieren
Wunderbare Wandermöglichkeiten, Radtouren, auch der Bodensee-Radweg führt hier vorbei.

Ähnliche Beiträge

2 Kommentare bei „Hard am Bodensee – so schön ist es im Ländle“

  1. Wow, das sieht wirklich toll aus dort.
    Ich setze die Gegend mal mit auf meine ToDo-Liste. Danke für den Tipp und fürs Teilen.

    Gruß
    Flo

    1. Hallo Flo,
      Danke für Deine Nachricht.
      Ja, Hard am Bodensee ist unbedingt ein Besuch wert.
      Viel Spaß beim Besuch in unserem schönen Ländle.
      Ganz liebe Grüße
      Sabine

Schreibe einen Kommentar