Lohnt sich ein Besuch der Stadt Koblenz?

Koblenz, die Stadt an Rhein und Mosel befindet sich im nördlichen Teil von Rheinland Pfalz.  Hier leben  rund 113.500 Einwohner.  Die Region Rheinland Pfalz ist bei uns nicht gerade so bekannt und deshalb stand Koblenz auch nicht auf meiner Bucket Liste.  Da wir geschäftlich in der Nähe waren, haben wir uns für einen Besuch dieser Stadt entschieden. Ob es sich gelohnt hat, könnt ihr hier nachlesen.

…nur für eine Nacht!

Für eine Nacht hatten wir uns im Ibis Hotel direkt in der Stadt eingebucht. Das Ibis Hotel liegt sehr zentrumsnah. Von hier aus sind die Altstadt mit ihren Sehenswürdigkeiten sehr einfach und zu Fuß zu erreichen. Sehr praktisch ist auch die teilweise zum Hotel dazugehörige Tiefgarage. Unbedingt wollten wir ein paar Sehenswürdigkeiten besichtigen. Dazu zählte an erster Stelle das Deutsche Eck.

Deutsches Eck – das Zusammentreffen von Rhein und Mosel

Das Deutsche Eck ist auch das Wahrzeichen von Koblenz* und befindet sich direkt dort, wo der Rhein und die Mosel ineinander fließen. Von der Plattform, wo auch das Kaiser-Wilhelm Denkmal steht, hätte man einen wunderbaren Ausblick auf das Rheintal und diese beiden Flüsse. Seit 2002 ist das Deutsche Eck in Koblenz Teil des von der UNESCO ausgezeichneten Weltkulturerbes Oberes Mittelrheintal. Aufgrund des Hochwassers war uns leider der Zugang nicht möglich. SCHADE, aber auf jeden Fall ein Grund nochmals hierher zu kommen.

Koblenz
Blick Richtung Deutsches Eck und Seilbahn Ehrenbreitstein

Seilbahn zur Festung Ehrenbreitstein

Ein weiteres Highlight wäre die Seilbahn zur Festung. Als wir am Abend ankamen, hatte die Seilbahn schon geschlossen. Deshalb werden wir diesen Besuch auf ein andermal verschieben. Die Seilbahn führt zur Festung Ehrenbreitstein und wurde 2012 zur Bundesgartenschau gebaut. Seither gilt sie als Transportmittel zur Festung. Mehr Infos zur Seilbahn findet ihr hier.
Tipp: Wenn ihr das Glück habt und die Seilbahn mit der Nr. 17 bekommt, dann könnt ihr durch den Glasboden den Rhein unter euch sehen.

Denkmalzone “4 Türme”

Sehr imposant ist auch die Denkmalzone mit den 4 Türmen. Diese befinden sich im Kreuzungsbereich der 4 Altstadtstraßen Am Plan, Altengraben, Löhrstraße und Marktstraße.  An jedem Eck der 4 Häuser sind wunderschöne, verzierte Erker angebracht.

Denkmalzone 4 Türme in Koblenz
Denkmalzone 4 Türme

Nachdem uns der Hunger plagte, viel unsere Wahl auf das Restaurant “Hans im Glück”. Dieses befindet sich “Am Plan” in Koblenz und ist nicht weit von den 4 Türmen entfernt.  Wir kannten dieses Restaurant bereits aus der Stadt Heidelberg. Den Bericht dazu könnt ihr hier nachlesen.  Auch hier haben wir wieder sehr gut gespeist.

Historiensäule

Nicht weit von den 4 Türmen entfernt, befindet sich die Historiensäule. Die mit 10 Bildern übereinander gebaute und 10 m hohe Säule erzählt die Geschichte der Stadt. Hier sollte man sich die Zeit nehmen und diese 10 Bilder ein wenig genauer betrachten.

Koblenz
Historiensäule

Schloss Koblenz

Für uns ging  es weiter entlang des Konrad-Adnenauer Ufers in Richtung Schloss Koblenz. Besonders schön hier ist der Vorplatz und das Schloss Koblenz. Das Schloss wurde Ende des 18. Jahrhunderts erbaut und dient heute als Sitz der verschiedenen Bundesbehörden.

FAZIT – lohnt sich ein Besuch in Koblenz

Wir haben uns von diese Stadt nicht viel erwartet und waren wirklich positiv überrascht, wie sauber die Stadt ist und wie viel auch hier in kultureller Hinsicht geboten wird. Hervorzuheben war auch die Freundlichkeit der Bewohner.  Dies ist uns ganz besonders aufgefallen! Schade, dass wir gerade zu der Zeit in Koblenz waren, als das Hochwasser war. Das Deutsche Eck hätte ich sehr gerne gesehen. Ich denke, wir waren sicherlich nicht das letzte Mal in dieser interessanten Stadt. Was wir bei unserem nächsten Besuch unbedingt noch machen möchten, ist eine Stadtführung. Diese ist sicher äußerst interessant!
Und … beim nächsten Besuch müssen wir unbedingt mehr Zeit einplanen. Ein Abend ist einfach viel zu kurz ;-)

Facts:

Anreise:                         über die Autobahn von Lindau kommend in ca. 5 h (ohne Stau!!!)
Übernachtung:            Hotel Ibis in Koblenz – sehr gute Lage, sauber und mit eigener Tiefgarage
Sehenswürdigkeiten: Deutsches Eck, Festung Ehrenbreitstein, Schloss Koblenz, 4 Türme,
Historiensäule….
Lage:                              die Sehenswürdigkeiten befinden sich in der Altstadt und sind zu Fuß leicht
erreichbar
Essen und Trinken:   wir haben “Am Plan” gegessen und hier gibt es einige tolle Restaurants und Bars.

Ein Besuch der Städte Koblenz, wie auch Regensburg und Heidelberg – die Berichte dazu könnt ihr hier und hier nachlesen –  können wir euch wirklich ans Herz legen.  Wir finden, es lohnt sich auf alle Fälle.

Wer von euch kennt Koblenz? Was muss man beim nächsten Besuch unbedingt noch ansehen? Wer kennt sonst noch Tipps für diese Stadt? Ich freu mich auf Eure Kommentare.

*In diesem Beitrag sind Affiliate Links in Verwendung. Buchst du etwas über den Link, wird mir ein kleiner Prozentsatz gut geschrieben, für dich ändert sich der Preis nicht. Auf diese Weise ist es mir möglich, den Blog zu erhalten. Wenn Du mehr darüber wissen möchtest, kannst Du mich gerne kontaktieren.

 

2 Kommentare bei „Lohnt sich ein Besuch der Stadt Koblenz?“

  1. Hallo, toller Bericht. Koblenz lohnt sich auf jeden Fall.
    Auch ist es klasse wenn man dann zb noch nach Mayen geht Maria Laach wunderschön.
    Liebe Grüße
    Melanie

    1. Hallo Melanie,
      Danke, ja Koblenz hat mir auch sehr gut gefallen.
      Vor allem war sie extrem sauber.
      Leider war die Zeit extrem kurz.
      Ein Grund diese schöne Stadt ein weiteres Mal zu besuchen.
      Schöne Grüße
      Sabine

Schreibe einen Kommentar