Der wunderschöne Sorapis See am tre croci pass in den Dolomiten

Der Sorapis See am Tre croci pass in den Dolomiten zählt zu den spektakulärsten Bergseen in den Dolomiten. Wenn ihr speziell in der Region Cortina d’Ampezzo bzw. Misurina in der drei Zinnen Region unterwegs seid, dann solltet ihr unbedingt die  Wanderung zum wunderschönen Sorapis See am Tre croci pass unternehmen. Der türkisblaue See liegt inmitten der grandiosen Bergwelt der Belluneser Dolomiten. Folgt mir und ich nehme euch auf diese herrliche Wanderung mit.

Wanderung zum Sorapis See am tre croci pass

Ausgangspunkt ist der Tre Croci pass in den Dolomiten. Diesen erreicht ihr ganz einfach von Cortina d’ Ampezzo aus (ca. 8 km) oder aus Richtung Misurina. Am Besten parkt ihr direkt auf der Passhöhe, denn hier stehen viele Parkplätze bereit. Tipp: Ihr solltet jedoch früh dort sein, dann habt ihr noch Chancen auf einen Parkplatz, denn der Sorapis See ist schon lange kein Geheimtipp mehr und viele Wanderer verfolgen das Ziel dieser Wanderung. Der Sorapis See liegt auf 1900 m und ist gerade in den Sommermonaten ein beliebtes Ziel für Groß und Klein. Gerade wenn die Temperaturen in die Höhe schießen, ist dies ein idealer Ort, die Batterien aufzuladen und die Seele baumeln zu lassen.

Aufstieg zum Sorapis See

Vom Pass aus folgt ihr der Markierung 215  zur Sorapis Hütte (Rifugio al Sorapis). Der Weg führt zunächst ganz einfach durch schöne lichte Wälder. Je weiter ihr dem Weg folgt, umso steiler und anspruchsvoller wird er. Teilweise führt der Weg recht ausgesetzt über Eisenstufen und Drahtseil versicherte Stellen. Je höher ihr kommt, umso imposanter werden die Ausblicke auf die umliegenden Berge.

Wenn ihr die Eisenstufen hinter euch gelassen habt, dann geht es einfacher und fast eben weiter, bis ihr nach ca. 90 Minuten gesamt Aufstiegszeit die Sorapis Hütte erreicht. Nur noch ein paar Meter weiter und ihr steht direkt vor dem türkisblauen, wunderschönen Sprapis See. Hier sind alle Mühen des Aufstiegs vergessen. Der See spiegelt die umliegenden Berge wunderbar im milchig-türkisblauen Wasser und bildet einen tollen Kontrast zu den steilen Felswänden. Direkt über dem Sorapis See thront der Finger Gottes – der markante Gipfel “Ditto di Dio”. Ein grandioses Bergpanorama. Hier steht die Zeit still und ich genieße den grandiosen Ausblick auf die Berge und den See. Ich bin geflasht und verweile hier am Ufer des Sees. Diese Momente genießen zu dürfen ist ein riesen Geschenk.

Bei der Wanderung zum Serapis See habt ihr Ausblick auf die 3 Zinnen von der Südseite.
Wanderweg zum Sorapis See
Immer wieder tolle Ausblicke…
Teilweise ist der Weg mit Drahtseilen gesichert.
Der milchig türkisblaue Sorapis See mit dem Blick auf den Finger Gotter!
Die Drei Zinnen von der Südseite aus gesehen….

Rundwanderung rund um den Sorapis See

Ein kleiner Weg führt rund um den schönen See. Am östlichen Ufer laden herrliche Wiesen zum Verweilen ein. Das Wasser ist kalt und trotzdem genießen einige Wanderer trotz des Badeverbotes ein Bad in diesem “karibisch” wirkenden Wasser.  Wunderschön sind auch je nach Lichteinfall die unterschiedlichsten Farben des Sees.  Die milchig türkise Farbe verdankt der Sorapis See dem hohen Kalkgehalt.

Stellt euch darauf ein, dass hier wirklich viele Wanderer unterwegs sind. Jeder möchte diesen tollen See bestaunen. Es gibt hier einige tolle Fotospots und diese sind dann auch sehr begehrt. Es kann dann schon mal vorkommen, dass man hier für ein tolles Foto “anstehen” muss ;-)

Unser Rückweg zum Passo tre croci 

Nach vielen Fotos machen wir uns auf den Rückweg, welcher auf dem selben Weg erfolgt wie der Aufstieg. Mit vielen tollen und bleibenden Erinnerungen steigen wir ab. Ein wundervoller Platz, dieser Sorapis See und verständlich, dass wir nicht die einzigen Besucher dieses magischen Ortes waren.

Facts in Kürze:

  • Anreise: von Cortina d’Ampezzo nach 8 km zum Pass di Croci oder von Misurina aus auf den Pass
  • Aufstieg: 90 Minuten auf dem Wanderweg mit der Markierung Nr. 215
  • Rundwanderung um den See möglich
  • Abstieg: auf dem selben Weg wie der Aufstieg – Dauer ebenfalls 90 Minuten
  • Höhenunterschied: 300 m
  • Länge: 11 Kilometer
  • Gehzeit: 3 Stunden
  • Bitte beachtet das Badeverbot, damit der See so wunderschön bleibt.

Dass ich ein großer Fan von Bergseen bin, habt ihr sicherlich schon mitbekommen, denn über die schönsten Bergseen habe ich bereits einen Beitrag geschrieben. Sie faszinieren mich immer wieder aufs Neue.

Habt ihr vielleicht auch noch so einen Geheimtipp für mich? Ich bin für Inspiration immer offen und freu mich schon auf eure Kommentare.

Bis bald

Eure Bine

 

Ähnliche Beiträge

2 Kommentare bei „Der wunderschöne Sorapis See am tre croci pass in den Dolomiten“

  1. Nicht sehr weit weg finden sich im oberen Vinschgau vom Matscher Tal aus zu erreichen die sehr lieblichen Saldurseen (Spitzname: Kleines Tibet) und der Upisee oberhalb der Upialm.

    1. Hallo Martin,
      oh, super Tipp. Diese Seen kenne ich noch nicht.
      Das werde ich mir gerne notieren und wenn ich in der Nähe
      bin mal ansehen.
      Danke!
      Schöne Grüße
      Sabine

Schreibe einen Kommentar