Blog,  Geschichten und mehr...

Mein Plan in Zeiten von Corona und meine 5 Tipps für die Zeit zu Hause!

Es sind äußerst schwierige Zeiten angebrochen. In Zeiten von Corona werden wir aufgefordert, das Haus nicht zu verlassen und die sozialen Kontakte auf ein Minimum zu reduzieren. Es ist nicht leicht, besonders die Natur Liebenden unter uns, welche am liebsten jede freie Minute in der Natur und bei Outdoor-Aktivitäten verbringen. Nun sind wir gezwungen, uns in den 4 Wänden oder wenn möglich nur im Garten aufzuhalten. Viele von uns sind aufgrund des Corona Virus bereits in Quarantäne und müssen sich isolieren, obwohl keine Krankheitssymptome feststellbar sind. Und die Aussichten sehen eher düster aus, wenn wir uns nicht daran halten, in Zeiten von Corona zu Hause zu bleiben.

Aber wir tun gut daran, uns an die vorgegebenen Beschränkungen zu halten, damit die Verbreitung des Corona Virus verlangsamt und vielleicht sogar unterbunden wird.  Aber was nun? Wie können wir unsere Zeit zu Hause sinnvoll nutzen? Was gibt es für Möglichkeiten, sich vielleicht schon für die Zeit nach Corona, vorzubereiten?
Hier kommen meine Tipps:

Mein Plan in Zeiten von Corona

Arbeiten erledigen, die ich schon lange aufgeschoben habe

Da fallen mir ganz viele Arbeiten ein. Grundputz der Wohnung, aussortieren der Schubladen und  Kleiderschränke ist etwas, das ich immer wieder gerne auf Tage mit schlechtem Wetter verschiebe. Da bietet sich nun doch genügend Zeit dafür. Dann haben wir “nach Corona” wieder Zeit für die Berge, denn irgendwann müssen wir dies ja machen. Warum nicht jetzt.

Bald stehen die ersten Gartenarbeiten an, Unkraut jäten und ähnliches – dies kann ich sicherlich auch schon bald machen. Zumal die Temperaturen bei uns schon im zweistelligen Bereich liegen. Ich möchte auch dieses Jahr wieder einiges aus dem Garten ernten und da ist es auch gut, wenn alles schon vorbereitet ist. Das sind alles Arbeiten die gemacht werden müssen, und warum nicht jetzt, wenn Zeit dafür ist.

Fotos sortieren und Fotobücher erstellen

Geht es euch nicht auch so. Die Bilder sammeln sich, da mit dem Handy und dem Fotoapparat sehr viele Fotos gemacht werden. Aber das aussortieren wird immer hintan gestellt und somit verschwinden die tollen Bilder in der Versenkung. Wie wäre es mit dem erstellen von schönen Fotobüchern? Das braucht normalerweise sehr viel Zeit dafür, die man während des Jahres doch meistens nicht hat. Eine gute Gelegenheit, nun damit zu beginnen.

Fremdsprachen vertiefen

Ich habe mir fest vorgenommen – in dieser Zeit, die man zu Hause verbringen soll – meine Fremdsprachen Kenntnisse zu verbessern. Genau jetzt haben wir doch genügend Zeit dazu. Ich finde es wichtig, uns weiterzubilden und dies kann man perfekt über das Internet machen. Es gibt Lernprogramme die nicht sehr teuer sind und sicherlich sehr gut für das erlernen und vertiefen  der Fremdsprache geeignet sind. Bei mir steht da Englisch und Italienisch auf dem Programm.

Sich zu Hause fit halten

Eine weitere Möglichkeit, die zur Verfügung stehende Zeit aktiv zu nutzen besteht darin, auch zu Hause Grundübungen für die Fitness zu machen. Hier kann man sich ein Programm zusammenstellen, das vielleicht so aussehen könnte. Aufwärmen, Kniebeugen, Ausfallschritt in allen Varianten, Bauchübungen wie Crunches usw. da gibt es genug Anleitung im Internet.

Wie wäre es mit einer Runde Planks und Liegestützen? Ihr werdet sehen, wie rasch sich hier die Zeit und die Anzahl nach einem regelmäßigen Training erreichen lässt. Zudem sind diese Übungen für die Körperspannung perfekt geeignet. Vielleicht findet ihr auch Inspiration in meiner Rubrik “Gesund und Fit”. Not macht erfinderisch und ihr könnt die Hantelscheiben vielleicht durch Wasserflaschen ersetzen. Denn Wo ein Wille da ein Weg sag ich immer….;-)

Was ich in dieser Zeit auch vermehrt machen möchte ist Yoga. Ich bin gefühlt der einzige Mensch, der nicht regelmäßig Yogaübungen macht. Hier habe ich mir bereits vor einiger Zeit ein tolles Buch “Mit Yoga beweglicher klettern” bestellt und auch schon die verschiedensten Übungen probiert. Bisher hat mir hier einfach die Zeit gefehlt um dies regelmäßig zu machen. Aber das soll sich nun in Zeiten von Corona ändern….

Pläne für die Zeit nach Corona schmieden…

Ich liebe das Vorbereiten von Reisen oder Klettersteig Touren und Wanderungen oder Klettertouren. Es gibt sicher eine Zeit “nach Corona” und wenn man dann bereits eine Liste der Touren parat hat, die man gerne machen möchte, dann muss nur noch das Wetter passen und es kann losgehen. Ich habe ja immer einige Touren bereits auf meiner to do Liste, welche ich gerne machen möchte. Wenn wir dann wieder freie Fahrt haben, dann ist es schön, gut vorbereitet zu starten.

Mit dem Planen von Reisen geht es mir ähnlich. Ich habe bereits mehrere Reiseziele fix und fertig in der Schublade, was ich wo und wie lange besuchen möchte. Was für tolle Plätze ich den jeweiligen Ländern unbedingt besuchen möchte usw. Dafür ist doch jetzt genau die richtige Zeit. Vorfreude hat noch niemandem geschadet. So sind wir beschäftigt und die Zeit in der wir nicht auf Reisen gehen können wird durch die Vorfreude verkürzt.

Also ich möchte da noch einige Reiseziele besuchen. So ist bereits Island und Norwegen und Südafrika als Reiseland recht detailliert erfasst, wie unsere Reise dorthin aussehen soll und was ich unbedingt sehen möchte. Somit ist es für mich nicht so wichtig, ob ich dieses Jahr oder vielleicht erst in den nächsten Jahren diese Länder besuchen werde. Die tollen Spots gibt es noch länger….!

Also wie ihr seht, gibt es einiges zu Tun, um in Zeiten von Corona die freie Zeit, sinnvoll zu nutzen.

 

Mein Aufruf an Alle:
Halten wir uns einfach an die Vorgaben der Regierung und mögen die Zeiten von Corona bald hinter uns liegen.
Dann steht uns ein toller Sommer mit vielen tollen Reisen und Bergerlebnissen bevor, auf den wir uns bereits heute ein wenig freuen können.

 

Stehen bei euch Reisen an, die gecancelt werden mussten? Auch bei uns ist unsere Kletterreise nach Kalymnos Anfang Mai eher nicht möglich. Ich habe mich auch sehr darauf gefreut, aber Kalymnos gibt es noch länger. Dann werden wir diese Reise einfach verschieben.

Wie sieht es bei euch aus? Habt ihr auch von der Regierung massive Maßnahmen für die Eindämmung des Corona Virus erhalten? (Ausgangssperren, Quarantäne etc?)
Wie nutzt ihr eure Freizeit nun zu Hause? Was sind eure Tipps in dieser schwierigen Zeit? Lasst es mich in den Kommentaren wissen. Ich bin gespannt.

In diesem Sinne bleibt gesund und gemeinsam schaffen wir auch diese Krise…

Eure Bine

 

 

2 Comments

  • Sabrina Bechtold

    Hach Bine,

    der Artikel passt natürlich gerade perfekt zu dieser verrückten, irren, verstörenden Zeit!
    Danke für deine Tipps.
    Beschäftige mich auch gerade am liebsten mit der Planung der nächsten Reisen und Wandertouren. Das kann ich zum Glück stundenlang mit wachsender Begeisterung.
    Was ich auch wieder viiiiiil mehr mache als sonst, ist Yoga. Bin mittlerweile am Tag 9 einer 30 tägigen Yoga Challenge, die mir wirklich total gut und Spaß macht.

    Ich wünsche uns allen, dass wir die Zeit gut überstehen und zusammenhalten.

    Alles Liebe,
    Sabrina

    • Sabine

      Hy Sabrina,
      ja ich liebe auch das planen von Reisen und auch Outdoor Abenteuern.
      So lass uns gut durch diese schwierigen Wochen kommen.
      Bis hoffentlich bald wieder in den Bergen.
      glg
      Bine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.