Meine Tipps für die griechische Insel Kalymnos

In der südlichen Ägäis, gleich neben der Insel Kos befindet sich die kleine griechische Insel Kalymnos. Bis in die 60er Jahre war die Insel für das Schwammtauchen und die Verarbeitung von Schwämmen bekannt. Inzwischen besuchen viele Sportkletterer diese Insel. Dazu habe ich schon mehrfach Beiträge geschrieben. Schaut mal hier. Die meisten Besucher kommen hierher, um an den wunderbaren Felsen, die sich rund um die Insel befinden, zu klettern. Aber die Insel hat noch weit mehr zu bieten.

Must see Kalymnos (2)

Wie erkunde ich am besten die Insel Kalymnos

Das beste Fortbewegungsmittel hier ist mit Abstand der Scooter. Mit diesem kann man die Insel leicht erkunden. Mietstationen gibt es fast überall. Nutzt diese Möglichkeit, denn die Insel ist wirklich schön.

k-Kalymnos (4)

Pothia

Wenn man mit der Fähre von Kos nach Kalymnos kommt, dann wird der Hafen von Pothia angefahren. Hier gibt es eine Vielzahl von verschiedenen Bars und gemütlichen Restaurants. Hier findet man auch viele Geschäfte. Pothia ist auch der Hauptumschlagplatz der ganzen Insel. Beim Inselhüpfen in der Ägäis wird dieser Hafen ebenfalls angefahren.

Toller Aussichtspunkt mit Blick über Myrties

Wenn ihr euch auf den Weg von Pothia nach Myrties begebt, dann macht einen kurzen Halt an der Straßenkehre am höchsten Punkt, wo es einen hervorragenden Blick auf Myrties und Massouri gibt. (nicht zu übersehen)! Hier am kleinen Hafen wechseln kleine Boote mit denen auch Gäste befördert werden, von Kalymnos auf Telendos und retour.
Erkundigt euch frühzeitig, wann das Boot fährt, denn oft warten die Bootsbetreiber bis das Boot voll ist und erst dann geht die Überfahrt los.

Must see Kalymnos (7)

Massouri – die Anlaufstelle für Kletterer auf Kalymnos

Nach Massouri kommen die Sportkletterer aus der ganzen Welt. Die Kletterfelsen sind in kürzester Zeit erreichbar. Die Auswahl an Kletterrouten ist riesig. Inzwischen gibt es in diesem kleinen Ort einige Klettergeschäfte u. eine große Anzahl an Studios/Pensionen. Auch einige Hotel befinden sich an der Westküste. In diesem Beitrag habe ich darüber berichtet.

Telendos – die Nachbarinsel von Kalymnos

Auf Telendos gibt es ein paar wenige Häuser und ebenfalls viele Klettermöglichkeiten. Sehr zu empfehlen ist der Strand von Hohlaka – Liegestühle können hier gemietet werden.

Must see Kalymnos (8)

Auf Kalymnos habe ich einer der schönsten Sonnenuntergänge gesehen. Diesen solltet ihr nicht verpassen!
Mein Tipp: Fahrt mit dem Roller von Massouri in Richtung Arginonta. Auf etwa halber Strecke gibt es wunderbare Aussichtspunkte, um den Sonnenuntergang zu beobachten.

Must see Kalymnos (1)

In der Bucht von Arginonta kann man auch gemütlich Baden und es gibt auch Sonnenliegen zu mieten.

Emporios und die wunderschöne Pirates Beach

Kurz vor der kleinen Ortschaft Emporios befindet sich der Pirates Beach. Hier gibt es einige urige Bars u. kleine Restaurants mit guter griechischer Küche.
Direkt am Strand von Emporios befinden sich kleine Tavernen, an denen  man ebenfalls ausgezeichnete Fischgerichte bekommt.

Palionnisous Beach

Etwas abgelegen befindet sich der Beach Palionnisou. Der Strand lädt zum Verweilen ein. Auch hier befinden sich ein paar einzelne kleine Bars. Das Wasser ist türkisblau und glasklar. Nach einem anstrengenden Klettertag an den umliegenden Felsen ist das hier der perfekte Ausklang am Strand.

Vathis mit dem tollen Hafen

Unbedingt solltet ihr am kleinen Hafen von Vathis einen Stop einlegen. Hierher kommen manchmal Ausflugsboote, um einen kleinen Halt zu machen. Die Bucht liegt idyllisch. Von hier aus hat man auch die Möglichkeit Deep water soloning zu machen. Das bedeutet, dass man die Felsen ohne Sicherung hoch klettert. Bei einem Sturz fällt man ins Wasser.

Must see Kalymnos (4)

Das Kloster Agios Savvas auf der Anhöhe von Pothia

Ein Besuch des Klosters Agios Savvas oberhalb von Pothia kann ich euch ebenfalls ans Herz legen.  Hier hat man einen phantastischen Ausblick auf die Stadt. Unterhalb des Klosters befindet sich ein Naturkräuterladen. Viele verschiedene Salben u. Tinkturen aus den auf der Insel wachsenden Kräutern werden hier hergestellt und verkauft.

k-Kalymnos (3)

k-Kalymnos (5)

Wenn man vom Kloster Agios Savvas der Straße weiter nach Südwesten folgt, dann gelangt man in den kleinen Ort namens Vlichadia. Eine schnuggelige kleine Bucht mit ebenfalle ein paar Tavernen, welche bekannt sind für gute Fischgerichte. Hier befindet sich auch das Maritime Museum. In 4 großen Räumen findet man ein Dutzend Schwämme aller Größen, tausende von Muscheln, antike Figuren  u. Übrigbleibsel aus dem zweiten Weltkrieg wie Flugzeugpropeller, Granaten. Dies alles wurde vom Boden des Meeres getaucht. Der Eintritt kostet ca. 3 €

Tipp für einen Zwischenstopp

Einen weiteren Tipp für einen kurzen Halt möchte ich euch nicht vorenthalten. Wenn ihr auf der Straße von Vathis nach Pothia fahrt, dann seid achtsam u. schaut immer wieder nach links. Es ist nichts angeschrieben, aber eine sehr steile Straße führt direkt in einer Linkskurve ans Meer. Folgt dieser steilen Straße hinunter, welche dann nach ca. 400 m in einen Schotterweg übergeht. Der Weg ist ein wenig abenteuerlich, aber am Ende befindet sich ein wunderschöner einsamer Strand mit einer kleinen Bar. Hier bekommt man eine kleine Auswahl an sehr guten Speisen. Ein perfekte Platz um zu verweilen. (siehe Bild).

Must see Kalymnos (6)

Es gäbe noch viele schöne Plätze auf dieser kleinen Insel. Das waren so meine “best places of kalymnos”. Haltet die Augen offen, hier gibt es wirklich viel Schönes zu sehen.

Must see Kalymnos (12)

Must see Kalymnos (11)

Das besondere an Kalymnos

Was mir an Kalymnos so gefällt, ist die Ruhe und die Gelassenheit. Die beschaulichen kleinen Orte, wo jeder Jeden kennt. Die Herzlichkeit der Menschen hier. Man fühlt sich überall willkommen! Und natürlich das Klettern :-)))

Ward ihr schon mal auf Kalymnos? Kenne ich einen eurer Lieblingsplätze noch nicht? Lasst es mich wissen. Bald bin ich wieder in dieser schönen Gegend. Danke schon mal für die Tipps.

 

 

 

.

 

 

 

 

 

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar