Via Ferrata Rio Sallagoni – Klettersteig im Sarcatal

Die Region des nördlichen Gardasees und des Sarcatales sind ein Eldorado für Outdoor-Sportler. Biken, Wandern, Surfen, Kiten, Trailrunning, Klettern usw. stehen hier ganz hoch im Kurs. Möglichkeiten, sich hier sportlich zu betätigen, gibt es zur Genüge.

Ein Kurztrip über das verlängerte Wochenende führte mich (Marco) und Didi hier her, genauer gesagt nach Arco. Die kurze Auszeit wollten wir sinnvoll nutzen und deshalb  entschieden wir uns, einige Klettersteige zu erklimmen.
Unsere 1. Wahl viel auf den Via Ferrata Rio Sallagoni, welcher unterhalb des Castello di Drena im Sarcatal beginnt. Er befindet sich wunderbar eingebettet in einer Schlucht und ist deshalb gerade in den Sommermonaten aufgrund der angenehmen Temperaturen sehr zu empfehlen.

k-Rio Sallagoni Klettersteig (5)

Gleich mal nach dem Start, erwarteten uns die ersten überhängenden Meter, welche gut mit Bügeln ausgerüstet und somit leicht zu überwinden waren. Anschließend folgte eine längere Durchquerung der Schlucht. Nachdem wir gut vorangekommen waren, konnten wir wählen, ob wir die Schluchtseite auf der rechten oder auf der linken Seite nahmen. Wir haben uns für links Seite entschieden, wodurch wir dann über eine Brücke auf die rechte Seite wechseln konnten.

k-Rio Sallagoni Klettersteig (9)

Wir überquerten den Wasserfall und folgten weiter dem Weg, bis wir die Felsblöcke erreichten. Bald darauf kamen wir an einer weiteren Brücke vorbei. Wir folgten dem Weg, bis wir die Burg von Drena erreichten.
Bei dieser Gelegenheit hätten wir auch gleich die Burg besichtigen können. Wir stiegen aber ins Tal ab und genossen den restlichen Tag am wunderschönen Lago di Cavedine.

Italien17 (023)

Hier noch ein paar Impressionen:

k-Rio Sallagoni Klettersteig (4) k-Rio Sallagoni Klettersteig (7) k-Rio Sallagoni Klettersteig (6) k-Rio Sallagoni Klettersteig (2) k-Rio Sallagoni Klettersteig (8)

Details zu diesem Klettersteig:

Ausgangspunkt: Von Torbole oder Sarche aus fährt man in Richtung der Ortschaft Dro und folgt dem Weg nach Drena. Auf dem ausgewiesenen Parkplatz auf dem Weg zur Burg Drena kann parkiert werden.
Zustieg: in ca. 5 Minuten auf einem Schotterweg zum Einstieg der Schlucht
Schwierigkeit: meist A und B (unteres Drittel: C Stellen)
Länge: 200 Höhenmeter
Dauer: 1 1/2 – 2 Stunden
Abstieg: Von der Burg aus in westlicher Richtung zum Sarcatal, vorbei am Eingang der Schlucht in rund 20 Minuten zurück zum Parkplatz.
Informationen zu diesem Klettersteig haben wir hier gefunden.

Wer kennt noch andere schöne Klettersteige in der Gardasee Region?

Ähnliche Beiträge

2 Replies to “Via Ferrata Rio Sallagoni – Klettersteig im Sarcatal”

    1. Hallo Ralf,
      vielen Dank für die tollen Tipps.
      Das kling sehr gut. Die schau ich mir mal an.
      Ganz liebe Grüße
      Sabine

Schreibe einen Kommentar